Aus gegebenem Anlass...

Bauern- und Wetterregeln | 23. November

Donnerstag, 23. November 2017 - 11:18

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • Dem heiligen Clemens traue nicht, er hat selten ein mild Gesicht.
  • Sankt Clemens uns den Winter bringt.

Wetterregeln

  • Novemberdonner schafft guten Sommer.
  • Lässt der November die Füchse bellen, wird der Winter viel Schnee bestellen.
  • Novemberwasser auf den Wiesen, dann wird das Gras im Lenze sprießen.
  • Blüh'n im November die Bäume aufs Neu', währet der Winter bis zum Mai.
  • Bringt der November Morgenrot, der Aussaat dann viel Schaden droht.
  • Sind die Bäume im November schon kahl, dann macht der Winter keine Qual.
  • Auf warmen Herbst folgt meist ein langer Winter.

Humoriges

  • Rieselt nur ein kurzer Schauer, ist der Regen nicht von Dauer.
  • Ist November nass und kalt, kommt der nächste Winter bald.
  • Liegt der Bauer tot im Bett, war die Bäuerin wohl zu fett.

Gedanken zum Tage

Donnerstag, 23. November 2017 - 11:04

Gedanken zum Tage

#redwinehotchocolate

Heiße Schokolade mit Rotwein und wenn möglich auch noch mit Zimt und Marshmallows verfeinert, ist der ultimative, trendige Winterdrink. Wer denkt sich sowas eigentlich aus?

Bauern- und Wetterregeln | 22. November

Mittwoch, 22. November 2017 - 23:27

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • Die Heilige Cäcilie mit Dank setzt sich auf die Ofenbank.
  • Cäcilia im weißen Kleid, erinnert an die Winterzeit.
  • Wenn es an Cäcilia schneit, ist der Winter nimmer weit.

Wetterregeln

  • Blühen im November die Bäume aufs neu, wäret der Winter bis zum Mai.
  • November hell und klar, ist nicht übel fürs nächste Jahr.
  • Wie der Wolfsmonat wittert, so auch der März zittert.
  • November tritt oft hart herein, muss nicht viel dahinter sein.
  • Novemberdonner schafft guten Sommer.

Humoriges

  • Fällt der Bauer beim ersten Streich, war bestimmt der Baumstamm weich.
  • Ist der Bauer ständig blau, treibt’s mit dem Knecht halt seine Frau.
  • Frisst der Hase Eichenblätter, wird er ganz gewiss nicht fetter.

Gedanken zum Tage | 20. November

Montag, 20. November 2017 - 20:42

Gedanken zum Tage

November, November, November...

In jedem Jahr um diese Zeit grassieren wieder die Schnupfenviren. Und jedes mal hofft man natürlich verschont zu werden.
 

Lichterglanz

Winterliche Temperaturen, kurze Tage – die Natur lässt ahnen, dass Weihnachten nicht mehr weit ist. Bald erstrahlt dazu auch die passende Beleuchtung in der Stadt.

Bauern- und Wetterregeln | 20. November

Montag, 20. November 2017 - 20:36

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • An Korbinian fängt das Frieren an.

Wetterregeln

  • Zieh´n die wilden Gäns' fort, ist der Winter bald am Ort.
  • November tritt oft hart herein, muss nicht viel dahinter sein.
  • Im November vviel nass - auf den Wiesen viel Gras.
  • Wenn im November die Wasser steigen, dies nasse Sommer anzeigen.
  • Novemberwasser auf den Wiesen, dann wird das Gras im Lenze sprießen.
  • November hell und klar, ist nicht übel für's nächste Jahr.
  • Wenn im November die Wasser steigen, so werden sie sich im ganzen Winter zeigen.
  • Ist im November die Buche im Saft, viel Nässe dann der Winter schaft.

Humoriges

  • Friert das Bier im Glase ein, wird Juli bald zu Ende sein.
  • Geht die Sonne auf im Westen, lässt der Bauer seinen Kompass testen.
  • Trinkt der Bauer zu viel Bier, melkt der Trottel seinen Stier!

Gedicht des Tages

Samstag, 18. November 2017 - 18:47

Gedicht des Tages

Rainer Maria Rilke: Advent

Es treibt der Wind im Winterwalde
Die Flockenherde wie ein Hirt,
Und manche Tanne ahnt, wie balde
Sie fromm und lichterheilig wird,
Und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
Streckt sie die Zweige hin - bereit,
Und wehrt dem Wind und wächst entgegen
Der einen Nacht der Herrlichkeit.

Rainer Maria Rilke (1875-1926)

Bauern- und Wetterregeln | 18. November

Samstag, 18. November 2017 - 18:14

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Wenn im November die Wasser schwellen, gibts im Frühling viele Wellen
  • Viel Regen im November, viel Wind im Dezember.
  • Wenn der November regnet und frostet, dies der Saat das Leben kostet.
  • Im November wässere die Wiesen, wenn das Gras soll reichlich sprießen.
  • Je mehr Schnee im November fällt, umso fruchtbringender wird das Feld.
  • Wenn im November die Stern' stark leuchten, lässt dies auf baldige Kälte deuten.
  • Wie der Wolfmonat wittert, so wittert auch der März.
  • Novembermorgenrot mit langem Regen droht.
  • Hat der Hase ein dickes Fell, wird der Winter ein harter Gesell.
  • Der November bringt Nebel und Schnupfen und Husten, man muß sich fast zu Tode prusten.
  • November hell und klar, ist übel für´s nächste Jahr.

Humoriges

  • Fällt der Bauer tot vom Traktor, steht in der Nähe ein Reaktor.
  • Pflanzt der Bauer Dope ins Feld, v

Gedanken zum Tage | 18. November

Samstag, 18. November 2017 - 12:46

Gedanken zum Tage

Miniquiz: Was bedeutet es, wenn Schokoweihnachtsmann und Spekulatius vernaschbereit in den Regalen stehen?

a) Der Sommer ist endgültig vorbei.
b) Kalorienalarm!
c) Du solltest Dir langsam über Weihnachtsgeschenke Gedanken machen.
Alles richtig? Stimmt!

Der Advent steht vor der Tür!

Gestalten Sie doch mal einen individuellen Adventskalender und bereiten Sie Ihren Liebsten eine große Freude. Im Internet finden Sie eine Fülle von krativen Anregungen.

Bauern- und Wetterregeln | 17. November

Freitag, 17. November 2017 - 14:08

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • St. Elisabeth sagt es an, was der Winter für ein Mann.
  • Tummeln sich an Gertrud die Haselmäuse, ist es weit mit Winters Eise.

Wetterregeln

  • Friert im November früh das Wasser, dann wird der Jänner umso nasser.
  • Wenn´s im November donnern tut, wird das nächste Jahr wohl gut.
  • Im November viel Nass, auf den Wiesen viel Gras.

Humoriges

  • Die Bäurin sehr bald beim Kosen pennt, wenn er nur lasche Posen kennt.
  • Fällt der Vollmond auf das Dach, werden alle Bauern wach.
  • Wenn’s in der Scheune kracht und rumst, der Gockel seine Hennen… ärgert!

Bauern- und Wetterregeln | 11. November

Montag, 13. November 2017 - 18:52

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Novemberregen bringt Schnupfen und Husten, man muss sich bald zu Tode prusten.
  • November warm und klar, wenig Segen fürs nächste Jahr.
  • November hell und klar, ist übel fürs nächste Jahr
  • Novemberschnee tut der Saat nicht weh.
  • Der rechte Bauer weiß es wohl, dass man im November wässern soll.
  • Hat der November zum Donnern Mut, wird das nächste Jahr wohl gut.
  • Im November viel Nass - auf den Wiesen viel Gras.
  • Wenn der November regnet und frostet, dies leicht die Saat des Lebens kostet.
  • Ist der November kalt und klar, wird trüb und mild der Januar.
  • Ist im November die Buche im Saft, viel Nässe dann der Winter schafft.
  • Fliegen im November noch Sommerfäden, wirst Du lang' nicht vom Frühling reden.
  • November trüb und feucht, ist gewiss der Winter leicht.
  • Nordlichtschein bringt Kälte rein.
  • Donnert´s im November gar, so folgt ihm

Kommentar zur SPD Neuausrichtung

Sonntag, 12. November 2017 - 21:22

"Die Basis steht in ihrer Mehrheit längst nicht mehr so unbedingt zur Parteiführung."

"Die Basis steht in ihrer Mehrheit längst nicht mehr so unbedingt zur Parteiführung."

Ein Gastbeitrag von Horst Sellge, Havixbeck

Kommentar zu den WN Beiträgen „SPD klopft an der Haustür“ vom 18.10.2017 (Nahles ruft zum Dialog mit Bürgern auf) und Nahles geht auf Distanz zu Schulz vom 09.11.2017

Es mutet schon sonderbar an, wenn man den zwanghaften Versuch der SPD Fraktionschefin verinnerlicht, den Abgeordneten aufzutragen, im eigenen Wahlkreis von Haus zu Haus die Wünsche der Bürger abzufragen. Damit wird eine Partei nicht neu aufgestellt, es belegt lediglich den blinden Aktionismus der noch Verantwortlichen in der SPD. Die SPD muss sich nicht neu erfinden. Sie sollte sich lediglich der sozialen Werte und Ziele erinnern, die einmal eine SPD vor Schröders Kanzlerschaft ausgemacht haben.

Bauern- und Wetterregeln | 12. November

Sonntag, 12. November 2017 - 12:32

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • Nach Martini (11. November) scherzt der Winter nicht mehr.
  • Wenn nach Martini (11. November) Nebel sind, wird der Winter meist gelind.

Wetterregeln

  • Ist im November die Buche im Saft, viel Nässe dann der Winter schafft.
  • Brigt November Morgenrot, der Aussaat dann viel Schaden droht.
  • Zeigt sich das Morgenrot, dem Acker viel Regen droht.
  • Ruhen Nebel im Wald, naht der Winter schon bald.
  • Novembermorgenrot, mit langen Regen droht.
  • Wenn der November blitzt und kracht, im nächsten Jahr der Bauer lacht.
  • Ist der November viel Nass, auf den Wiesen viel Gras.
  • Novemberdonner hat die Kraft, dass er viel Getreide schafft.
  • November viel Nass - auf den Wiesen viel Gras.

Humoriges

  • Der Traktor seinen Bauern foppt, wenn er zu spät vorm Dorfteich stoppt.
  • Ist es an St.

Gedicht des Tages | 11. November

Samstag, 11. November 2017 - 18:15

Gedicht des Tages

Was ist die Welt?

 

Was ist die Welt? Ein ewiges Gedicht,
Daraus der Geist der Gottheit strahlt und glüht,
Daraus der Wein der Weisheit schäumt und sprüht,
Daraus der Laut der Liebe zu uns spricht,

Und jedes Menschen wechselndes Gemüth,
Ein Strahl ist’s, der aus dieser Sonne bricht,
Ein Vers, der sich an tausend and’re flicht,
Der unbemerkt verhallt, verlischt, verblüht.

Und doch auch eine Welt für sich allein,
Voll süß-geheimer, nie vernomm’ner Töne,
Begabt mit eig’ner, unentweihter Schöne,
Und keines Andern Nachhall, Widerschein.

Und wenn du gar zu lesen drin verstündest,
Ein Buch, das du im Leben nicht ergründest.

Hugo von Hofmannsthal (1874-1929)

 

Hugo von Hofmannsthal „Was ist die Welt?“ (1890) I

https://www.youtube.com/watch?v=_cmpoBR-ECw

Bauern- und Wetterregeln | 11. November

Samstag, 11. November 2017 - 16:40

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • Ist um Martini der Baum schon kahl, macht der Winter keine Qual.
  • Wenn´s Laub nicht vor Martini fällt, kommt eine große Winterkält'.
  • Hat Martini weißen Bart, wird der Winter lang und hart.
  • Auf Martini Sonnenschein, tritt ein kalter Winter ein.
  • Ist die Martinsgans am Brusbein braun, wird man mehr Schnee als Kälte schaun. Ist sie aber weiß, kommt weniger Schnee und Eis.
  • St. Martin setzt sich schon mit Dank, zum warmen Ofen an die Bank.
  • Wolken am Martinstag, der Winter stürmisch werden mag.
  • Sind an Sankt Martin die Bäume schon kahl, macht der Winter keine Qual.
  • Fällt um Martini das Laub von Baum und Reben, so wirds einen strengen Winter geben.
  • Nach St.

Gedanken zum Tage | 11. November

Samstag, 11. November 2017 - 16:04

Gedanken zum Tage

Nichts wie raus!

Den Wind spüren, den Wellen lauschen, einmal richtig tief durchatmen. Das ist ein gutes Gefühl der Freiheit.

 

Am 11. November ist Martinstag!

Da darf auch die traditionelle Martinsgans nicht fehlen. Wie bereitet Ihr eure Gans zu? Habt Ihr ein Lieblingsrezept?

 

Helau und Alaaf

Die Freude sei Euch gegönnt, ihr Narren! Aber bitte verschont mich damit!

Gedicht des Tages | 09. November

Donnerstag, 9. November 2017 - 16:52

Gedicht des Tages

Johann Gottfried Herder: Edward - Schottisch (1774)

Dein Schwert, wie ist's von Blut so rot?
      Edward, Edward!
Dein Schwert, wie ist's von Blut so rot,
      und gehst so traurig her? — O!
O ich hab geschlagen meinen Geier tot,
      Mutter, Mutter!
O ich hab geschlagen meinen Geier tot,
      und keinen hab ich wie er — O!

Dein's Geiers Blut ist nicht so rot,
      Edward, Edward!
Dein's Geiers Blut ist nicht so rot,
      mein Sohn, bekenn mir frei — O!
O ich hab geschlagen mein Rotroß tot,
      Mutter, Mutter!
O ich hab geschlagen mein Rotroß tot,
      und's war so stolz und treu — O!

Dein Roß war alt und hast's nicht not,
      Edward, Edward!
Dein Roß war alt und hast's nicht not,
      dich drückt ein ander Schmerz — O!

Bauern- und Wetterregeln | 09. November

Donnerstag, 9. November 2017 - 16:30

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Sitzt im November noch das Laub, wird der Winter hart, das glaub.
  • Baumblüt´ im November gar - noch nie ein gutes Zeichen war.
  • Fliegen im November noch Sommerfäden, wirst du lang´ nicht vom Frühling reden.
  • November trüb und feucht, ist gewiss der Winter leicht.
  • Bringt der November Morgenrot, der Aussaat dann viel Schaden droht.
  • Im November Mist gefahren, heißt das Feld vor Mäusen zu bewahren.
  • Novembermorgenrot mit langem Regen droht.
  • November mild macht Kälber billig.
  • Friert im November früh das Wasser, dann wird der Januar umso nasser.
  • Der November tritt oft hart herein, braucht nicht viel dahinter sein.

Humoriges

  • Dreht der Hahn sich auf dem Grill, macht das Wetter was es will.
  • Der Hofhund, der die Hühner frisst, ein hundsgemeines Haustier ist!
  • Wenn seine Frau Migräne plagt, liegt der Bauer bei der Magd.

Seiten

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.
Subscribe to Rainer Wermelt RSS