Sie sind hier

02. Februar | Kalenderblatt

Alkmaar | Nord-Holland | Niederlande | 2010 | (c) Rainer Wermelt | rainerwermelt.de

Alkmaar | Nord-Holland | Niederlande | 2010

Gedanken zum Tage

  • Ich habe ihn gesehen.
    Gestern habe ich im Südwesten einen Zipfel von ihm erwischt und ganz bald wird er uns mit den ersten warmen Sonnenstrahlen erfreuen: Der Frühling!

 

Kalender

Kalendarische Angaben

  • Tag des Jahres | 33 ( 33 in Schaltjahren)
  • Tage bis zum Jahresende | 332 ( 333 in Schaltjahren)

Astronomische Angaben

Sonne

Gedenk- und Aktionstage

Feste

  • Maria Reinigung / Mariä Lichtmeß
    römisch-katholische Kirche | volkstümliche Bezeichnung für das am 2.2. in der katholischen Kirche gefeierte Fest.
    Mariä Lichtmess ist ein traditionelles katholisches Fest, das früher am 2. Februar gefeiert wurde, 40 Tage nach Weihnachten. Das Fest erinnert an die Vorgänge, über die der Evangelist Lukas (Lk 2,22-39) berichtet.
    Das Fest war früher im bäuerlichen Leben Beginn oder Ende des Arbeitsjahres, Zahltag und galt als daher wichtiger Lostag.
    http://www.heiligenlexikon.de/BiographienM/Maria-Lichtmess.html
    https://www.youtube.com/watch?v=x5USMsGTwTY
    https://www.youtube.com/watch?v=gjKgrxNDYCs
  • Darstellung des Herrn (In Praesentatione Domini) / Darbringung des Herrn im Tempel / Gedenktag an den Alten Simeon
    katholische, orthodoxe und altorientalische Kirchen
    römisch-katholische Kirche  (seit 1969 dürch die römische Kalenderreform) Damit machte die katholische Kirche deutlich, dass sich das Fest um ein marianisch geprägtes Fest des Herrn handelte. Maria Lichtmess wurde zunehmend als Marienfest verstanden. | katholisches Fest 40 Tage nach Weihnachten; ab dem 4. Jahrhundert Prozessionsfest mit Lichtern. Erinnert an die in Lukas 2, 22-39 berichtete Darstellung Jesu im Tempel.
    Das Fest wird 40 Tage nach Weihnachten gefeiert und bildet damit den Abschluss der Weihnachtszeit. Im religiösen Sinne galten Frauen vierzig Tage nach der Geburt wieder als "rituell rein". So soll auch Maria zu ihrer "Reinigung" in den salomonischen Tempel nach Jerusalem gepilgert sein. Jesus wurde zum Priester und vor Gott "dargestellt". Der Alte Simeon und die Prophetin Hanna priesen im Tempel das Kind als den Heiland. In Altorientalischen Kirchen folgt der Eucharistiefeier noch eine Prozession.
    http://www.kathpedia.com/index.php?title=Darstellung_des_Herrn
    https://www.youtube.com/watch?v=x5USMsGTwTY
    https://www.youtube.com/watch?v=gjKgrxNDYCs
  • Tag des geweihten Lebens
    römisch-katholische Kirche
    Von Papst Johannes Paul II. eingeführtes Fest für Menschen, die in Ordensgemeinschaften, apostolischen Vereinigungen oder anderen Formen geweihten Lebens in der Kirche Dienst tun.

Gedenktage

  • Tag des gottgeweihten Lebens | römisch-katholische Kirche

Aktionstage

  • Welttag der Feuchtgebiete
    Ramsar Day | von der UNESCO proklamiert | seit 1997
    erinnerung an die Unterzeichnung der Konvention über Feuchtgebiete im jahre 1971 im iranischen Ramsar. Hingewiesen werden soll auf die Vielfalt in den Feuchtgebieten. 1976 trat Deutschland dem Abkommen bei. Der Aktionstag dient dazu die öffentliche Wahrnehmung, den Wert und die Vorzüge von Feuchtgebieten zu verbessern.
    www.ramsar.org
    http://www.kleiner-kalender.de/event/welttag-der-feuchtgebiete/9177-welt...
  • Groundhog Day / Murmeltiertag | Nordamerika
    Hat euch der kleine Nager heute auch schon gegrüßt?

Nationalfeiertage

  •  

Feier- und Brauchtumstage

  • Schlengeltag
    Das Fest war früher im bäuerlichen Leben Beginn oder Ende des Arbeitsjahres, Zahltag und galt als daher wichtiger Lostag. Handwerksgesellen und Dienstpersonal konnte im früheren bäuerlichen Jahreslauf heute entlassen oder wieder neu eingestellt werden.
  • Lichtmess | Imbolc
    Das im alten Jahreskreis erste Fest ist das Fest des neu aufkeimenden Lebens sowie der Visionen für das neue Jahr und der Hoffnung. In der Natur der Same auszutreiben. Es istr an der Zeit, das alte Jahr endgültig abzuschließen, damit das Neue beginnen kann. Vielerlei Reinigungsrituale stehen im Zentrum dieses Festes. Auch heute kennt man noch den "Frühjahrsputz". ein Überbleitbsel aus jehnen, längst vergangenen Tagen. In christlichen Messen werden seit alters her Kerzen für's Heim geweiht. Diese wurden oft bei Gefahren wie Unwettern, Krankheiten oder am Sterbebett entzündet aber auch regulär bei der häuslichen Schriftlesung.

Namenstage

  • Adalbald
  • Alfred Delp | 1945
  • Bodo | 880
  • Burkhard
  • Dieter
  • Dietrich | 880
  • Gosbert
  • Laurentius
  • Maria Kath
  • Markward | 880
  • Stefan
  • Stephan

Katholischer Heiligenkalender

  • Hadeloga
  • Die Ebstorfer Märtyr.

Evangelischer Namenskalender

  • Burkhard v. Würzburg
    + 755

Geburts- und Todestage

Geburtstage

  • 1595 | Jacob van Kampen | niederländischer Baumeister
  • 1616 | Sébastien Bourdon | französischer Maler
  • 1700 | Johann Christoph Gottsched | deutscher Literaturtheoretiker und Dramatiker
  • 1711 | Wenzel Anton Graf von Kaunitz | österreichischer Politiker
  • 1754 | Charles Maurice de Benevent Talleyrand-Périgord | französischer Politiker, Staatsmann und Diplomat
  • 1826 | Otto von Kameke | deutscher Maler
  • 1827 | Oswald Achenbach | deutscher Maler
  • 1829 | Alfred Edmund Brehm | deutscher  Zoologe, Naturforscher, Forschungsreisender, 'Brehms Tierleben'
  • 1837 | Max Zenger | deutscher Komponist
  • 1845 | William White | britischer Techniker
  • 1848 | Ludwig Dill | deutscher Maler
  • 1852 | Abdul Hakk Hamid | türkischer Dichter
  • 1866 | Helmut von Gerlach | deutscher Politiker
  • 1870 | Annette Kolb | deutsche Schriftstellerin
  • 1873 | Konstantin Freiherr von Neurath | deutscher Politiker
  • 1873 | Leo Fall | österreichischer Komponist
  • 1882 | James Joyce | (anglo-)irischer Schriftsteller, sein Roman 'Ulysses' gilt als Meilenstein d. mod. Weltliteratur
  • 1884 | S.Z. Sakall | amerik. Schauspieler ungar. Herkunft, ('Casablanca')
  • 1885 | Michail Wassiljewitsch Frunse | sowjetischer Politiker und Militärexperte
  • 1889 | Jean de Lattre de Tassigny | französischer Marschall
  • 1891 | Antonio Segni | italienischer Politiker
  • 1901 | Jascha Heifetz (Iossif Robertowitsch Cheifetz) | amerik. Geiger v. Weltruf
  • 1903 | Eugen Kogon | deutscher Publizist
  • 1915 | Abba Solomon Eban | israelischer Politiker
  • 1919 | Lisa Della Casa | Schweizer Opernsängerin, gest. 2012
  • 1926 | Valéry Giscard d'Estaing | französischer Politiker
  • 1927 | Stan Getz | amerikanischer Jazzmusiker
  • 1942 | Graham Nash | britischer Rockmusiker
  • 1944 | Andrew Davis  | britischer Dirigent
  • 1945 | Robert Atzorn
  • 1947 | Farrah Fawcett | amerikanische Schauspielerin
  • 1950 | Barbara Sukowa | deutsche Schauspielerin
  • 1954 | Hansi Hinterseer | österreichischer Volksmusik-Sänger
  • 1958 | Franke Sloothaak | deutscher Springreiter
  • 1959 | Hella von Sinnen | deutsche Schauspielerin und Entertainerin
  • 1977 | Shakira | kolumbianische Popsängerin

Todestage

  • 1826 | Jean Anthelme Brillat-Savarin | französischer Schriftsteller und Politiker
  • 1835 | F. W. R. Engelhardt | letzter Freigraf der Beme
  • 1970 | Bertrand Russell | britischer Philosoph und Mathematiker
  • 1974 | Marieluise Fleißer | deutsche Schriftstellerin
  • 1979 | Sid Vicious
  • 2004 | Alan Bullock | britischer Historiker

Sternzeichen

  • Wassermann / Aquarius

Aberglaube

  •  

 

Historisches Tagebuch

Ein kleiner Blick zurück in längst vergangene Tage.

Coesfeld

  • 2014 | Bombenentschärfung
    In Coesfeld wird an der Jacobi-Kirche eine bei Bauarbeiten gefundene Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg entschärft. Teile des Krankenhauses und des Altenheimes sowie zahlreiche Anwohner in der Umgebung mussten am 2. Feb. 2014 evakuiert werden.

Umland

  •  

Münsterland

  •  

Westfalen

  •  

NRW

  •  

Deutschland

  • 962 | In Rom wird König Otto I. der Große (912 o 936 - 973) wird als erster deutscher Herrscher von Papst Johannes XII. zum Kaiser gekrönt.

Europa

  • 1810 | Spanien | Die von Sevilla nach Cádiz geflüchtete Zentraljunta, die den Krieg gegen die französische Fremdherrschaft in Spanien, leiten sollte, wird zur Abdankung und zur Einsetzung einer Regentschaft gezwungen.
  • 1943 | Russland | Die Südgruppe im Kessel von Stalingrad kapitulieren. Die Reste der 6. Armee geraten in sowjetische Gefangenschaft.
  • 1946 | Ungarn  | Ungarn wird zur Republik erklärt. Es war seit 1918 nur noch nominell Königreich.
  • 2002 | Niederlande | Prinz Willem-Alexander und die Argentinierin Máxima Zorreguita heiraten in den Niederlanden.

Welt

  • 1913 | USA | Das New Yorker Bahnhof Grand Central Terminal wird eingeweiht. Es ist mit 42 Gleispaaren für den Fernverkehr der größte Bahnhof der Welt.
  • 1948 | Mexiko | Im Frieden von Guadalupe tritt Mexiko Hidalgo Kalifornien und Neumexiko an die USA ab.
  • 1990 | Südafrika | Präsident de Klerk kündigte an, die Gesetze zur Rassentrennung aufzuheben.
    Am 2. Februar 1990 kündigt Südafrikas Präsident de Klerk an, die Gesetze zur Rassentrennung aufzuheben. Seit 1986 hatten viele Staaten Sanktionen gegen Südafrika verhängt, um eine Aufhebung der Rassentrennung zu erreichen.

 

Kurzweil

Zitate, Sprüche, Aphorismen, Bonmots und mehr...

Bauernregeln

  • Am Lichtmesssonnabend sind die Nüsse im Schuß.
  • An Lichtmess fängt der Bauersmann - neu mit des Jahres Arbeit an.
  • An Lichtmess Sonnenschein der bringt noch viel Schnee herein; gibt es aber Regen und keinen Sonnenblick dann ist der Winter fort und kehrt nicht mehr zurück.
  • An Lichtmess muss die Lärche singen und sollt ihr auch der Kopf zerspringen.
  • Auf Lichtmess laßt es Winter sein dann kommt der Frühling bald herein.
  • Auf Lichtmess lasst es Winter sein, kommt der Frühling bald herein.
  • Der Lichtmess-Sonnenschein bringt großen Schnee herein.
  • Es wird gewöhnlich sehr lang kalt wenn der Nebel zu Lichtmess fallt.
  • Fällt Regen um Lichtmess nieder dann kommt auch der Winter kaum wieder.
  • Fällt an Lichtmeß Sonnenschein, so wird der Flachs wohl lang und fein.
  • Gibt´s an Lichtmess Sonnenschein, wird´s ein spätes Frühjahr sein.
  • Grünt um Lichtmess schon der Klee, gibt´s um Ostern oft noch Schnee.
  • Hat an Lichtmess die Sonne viel Kraft, sie starke Fröste bis Tiburtis (14.04.) schafft; doch peitscht dir der Wind vile Schnee ins Gesicht, nimmt der Frühling den Bauern bald in die Pflicht.
  • Ist es Lichtmess klar und hell kommt ein zweiter Winter schnell
  • Ist es Lichtmess klar und hell, kommt der Frühling nicht so schnell.
  • Ist´s zu Lichtmess licht, geht der Winter nicht.
  • Ist's an Lichtmess hell und rein, wird's ein langer Winter sein.
  • Ist's Lichtmess licht, geht der Winter nicht.
  • Ist's an Lichtmess hell und rein, wird"s ein langer Winter sei. Wenn es aber stürmt und schneit, ist der Frühling nicht mehr weit
  • Ist's Lichtmess licht, geht der Winter nicht.
  • Je stürmischer es um Lichtmess ist desto sicherer ein gutes Frühjahr ist.
  • Lichtmess – halbes Futter gefress’ (= Wintervorrat ist zur Hälfte verbraucht)
  • Lichtmess ändert das Wetter.
  • Lichtmess hell und klar, gibt´s ein schlechtes Jahr.
  • Lichtmess im Klee, Ostern (Palmsonntag) im Schnee
  • Lichtmess im Schnee, Palmsonntag im Klee.
  • Lichtmess Sonnenschein, wird´s noch 6 Wochen Winter sein.
  • Lichtmess trüb, ist dem Bauern lieb.
  • Lichtmess verlängert den Tag um eine Stunde für Menschen, Vögel und Hunde.
  • Lieber den Fuchs im Hühnerstall, als zu Lichtmess einen Sonnenstrahl.
  • Mariä Lichtmess hell und klar, zeigt noch viel Schnee fürwahr.
  • Nach Lichtmess kann der Bauer Eier und Milch haben.
  • Nach Lichtmess kann's gern Winter sein dann kommt der Frühling früh herein.
  • Nach Lichtmess kann’s gern Winter sein, kommt der Frühling früh herein.
  • Scheint an Lichtmess die Sonne heiß, kommt noch sehr viel Schnee und Eis.
  • Scheint an Lichtmess die Sonne geraten die Bienen gut.
  • Scheint an Lichtmess die Sonne klar gibt's noch späten Frost und kein fruchtbar' Jahr; doch wenn es an Lichtmeß stürmt und schneit dann ist der Frühling nicht mehr weit.
  • Scheint an Lichtmess die Sonne, geraten die Bienen gut.
  • Scheint Lichtmesstag die Sonne klar, gibts Spätfrost und ein furchtbar Jahr
  • Scheint zu Lichtmess die Sonne heiß, gibt`s noch sehr viel Schnee und Eis.
  • Singt die Lerche jetzt schon hell, geht’s unserm Bauern an das Fell.
  • So lange die Lerche vor Lichtmess singt, so lange nach Lichtmess ihr Lied nicht klingt.
  • Sonnt sich der Dachs in der Lichtmeß-Woche geht er auf 4 Wochen wieder zu Loche.
  • Sonnt sich der Dachs in der Lichtmesswoche, bleibt er 4 Wochen noch im Loche.
  • Um Lichtmess hell und schön – da wird der Winter niemals geh’n.
  • Um Lichtmess Lerchengesang, macht um den Lenz nicht bang.
  • Um Lichtmess sehr kalt, wird der Winter nicht alt.
  • Um Lichtmess warmer Sonnenschein, bringt gar wenig Segen ein.
  • Vor Lichtmess Lerchengesang, macht um den Lenz nicht bang.
  • Weiße Lichtmess - grüne Ostern.
  • Weiht man die Kerzen im Schnee, weiht man die Palmen im Klee.
  • Wenn der Nebel zu Lichtmess fällt, wird´s gewöhnlich sehr lange kalt.
  • Wenn es aber stürmt und schneit, ist der Frühling nicht mehr weit.
  • Wenn es Lichtmess stürmt und schneit, ist der Frühling nicht mehr weit.
  • Wenn es zu Lichtmeß stürmt und tobt, der Bauer sich das Wetter lobt.
  • Wenn Lichtmessen hell und schön, will Winter noch nicht weiter gehn; steigt aber Regen zu Lichtmessen nieder, dann kommt der Winter gewiß nicht wieder.
  • Wenn um Lichtmess Schneestürme wüten, kann frühzeitig der Hirt seine Schafe hüten; doch scheint die Sonn' vom Himmelszelt, bleibt winterlich noch lang die Welt.
  • Wenn zu Lichtmess die Sonne glost, gibt’s im Februar viel Schnee und Frost
  • Wenn´s an Lichtmess stürmt und schneit, ist der Frühling nicht mehr weit. Ist es aber klar und hell, kommt der Lenz wohl nicht so schnell.
  • Wenn's zu Lichtmess stürmt und tobt der Bauer sich das Wetter lobt; scheint jedoch die Sonne froh - dann Bauer verwahr' dein Stroh.
  • Wenn's zu Mariä Lichtmess wittert, geht der Bär aus dem Loch.

Wetterregeln

  •  

Humoriges

  •  

Zitate, Bonmots und Aphorismen

Zitate

  • "Wer die Zeit vor der Revolution nicht gekannt hat, wird nie begreifen, wie süß das Leben sein kann." | Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord
  • "Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte." | Bertrand Russell - britischer Philosoph und Mathematiker
  • "Frauen lieben die einfachen Dinge des Lebens - beispielsweise Männer." | Farrah Fawcett
  • "Ich kann wenig Glanz an einem Weltreich erkennen, das zwar die Wogen regieren, aber seine Abwässer nicht beseitigen kann." | Winston Churchill
  • "Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muass, was er nicht will." | Jean-Jacques Rousseau
  • "Der Blick des Verstandes fängt an scharf zu werden, wenn der Blick der Augen an Schärfe verliert." | Platon (427-347)
  • "Aus einem leeren Geldbeutel Geld zählen, aus den Wolken Brot backen, das ist unseres Herrgotts Kunst allein, und er tut es dennoch täglich. Er schafft aus nichts alles." | Marthin Luther

Sprüche

  • Heavy Metal ist Gottes Entschädigung für die Volksmusik | unbekannt

Tweets

  • Mal wieder alles zum Zotzen hier! | @BulliTH_
  • Nur in einer Demokratie verbreiten die Medien andere Lügen als die Regierung. | @Spruchschleuder
  • “Fahrschein bitte” “Wozu?” “Zum knipsen” “Sie wollen mich fotografieren!?” “Nein lochen, also den..” “SIE WOLLEN MICH FICKEN??” “Oorrrr” | @LittleHorney
  • Vielleicht geht es ja im Leben ja gar nicht um lieben & geliebt werden. Ich falle lachend ins Sofa und verschlucke mich an einem Drops. | @FrauGluckstein

Gedichte des Tages

  •  

Witze

  • Auf dem Friedhof wird ein Herzspezialist beerdigt.
    Der Sarg steht vor einem riesigen, überdimensionalen Herz. Der Pfarrer hält seine Rede. Als er fertig ist und alle Abschied genommen haben, klappt das Herz auf, der Sarg rollt hinein und das Herz klappt zu. In diesem Augenblick fängt ein Trauergast laut an zu lachen. Fragt ihn sein Nachbar: "Warum lachen denn Sie?" - "Ich muss an meine eigene Beerdigung denken..." - "Was gibt es da zu lachen?" - "Ich bin Gynäkologe!" 
  • Kohl und Jelzin waren mal anlässlich eines Staatsbesuches in den USA von Clinton nach Hause eingeladen.
    Beim Rundgang durch die Ranch kommen sie an einem Swimmingpool vorbei, von dem Clinton sagt, wenn man dort hineinspringt und den Namen seines Lieblingsgetränkes ruft, badet man fortan darin. Er macht es auch gleich vor, nimmt Anlauf, ruft während des Sprungs 'Whisky!' - und landet in bestem Chivas. Jelzin und Kohl staunen, Jelzin will es auch probieren. Er nimmt Anlauf, springt, ruft 'Wodka!' - und ... landet in seinem Lieblingstropfen. Kohl ist beeindruckt und will es den anderen beiden nachtun. Er rennt los, rutscht jedoch auf dem Sprungbrett aus und schreit beim Fallen 'Scheiße!'
  • Sohn zur Mutter:
    "Mama, ich glaube unsere Babysitterin ist eine Heilige !" "Wie kommst du darauf?!?" "Sie ist nackt auf dem Bett und ruft 'Oh Gott, ich komme!' Zum Glück hält sie Papa von hinten fest, damit sie nicht wegfliegt..." 
  • Aus einer Waschanlage kommen direkt nacheinander zwei gleich aussehende Autos.
    Eine Blondine springt in den ersten Wagen, und lässt einen völlig perplexen jungen Mann zurück. Nach einer Viertelstunde fängt sie an zu überlegen, wer denn wohl ihr Autotelefon geklaut haben könnte.
  • Der Immobilienmakler erklärt:
    "Ich will ehrlich zu Ihnen sein, dieses Haus hat auch Nachteile. Im Norden befindet sich einen Kläranlage, im Osten ist die Mülldeponie, im Süden ist ein Bauernhof und im Westen liegt die Fischfabrik." "Mein Gott! Und was für Vorteile hat dieses Haus?" "Sie wissen immer aus welcher Richtung der Wind kommt!"
  • Biologieuntericht: Professor erläutert die Zusammensetzung von Samenflüssigkeit.
    Studentin: "Wenn da so viel Zucker drin ist, warum schmeckt denn das dann immer so bitter?" Rest der Studenten brüllt vor Lachen, Studentin wird rot und röter Prof: "Weil die Rezeptoren für Süss an der Zungenspitze liegen und nicht hinten im Rachen..."
  • Neulich auf der Straße:
    Eine Frau sieht einen Kanalarbeiter, der einen Schacht öffnet, eine Leiter hinablässt und hineinklettert. Erschüttert bleibt sie stehen und murmelt: "Nicht zu glauben, diese entsetzliche Wohnungsnot!"

     

Alle Witze

  • Alle Kinder schwingen von Baum zu Baum, nur nicht Christiane, die verfehlt die Liane.
  • Alle Kinder sind schlau, nur nicht Anne, die ist Panne.
  • Alle Kinder lernen in der Schule, nur nicht Kai, der will zur Polizei.
  • Alle Kinder machen es im Bett, nur nicht Bertram, der muss am Herd ran.
  • Alle Kinder halten vor der roten Ampel, nur nicht Clint, der ist farbenblind.

Herrenwitze

  • Zwei Spermien treffen sich. Sagt die eine:
    "Ich werde ein Junge." Darauf antwortet die andere: "Ich werde ein Mädchen!" Plötzlich schreit ein Semmelbröselchen: "Ihr werdet überhaupt nichts! Ihr seid in der Speiseröhre!"
  • Jürgen und Uwe unterhalten sich über ihren Urlaub.
    "Weißt du was Jürgen, die letzten drei Jahre habe ich immer deine Urlaubsvorschläge angenommen ..." "2013 war ich auf den Bahamas, und meine Frau wurde schwanger ..." "2014 hast du gesagt, ich sollte nach Hawaii fliegen, und meine Frau wurde schwanger ..." "2015 bin ich wie du gesagt hast, zu den Karibischen Inseln geflogen, und verdammt noch eins, meine Frau war wieder schwanger, diesmal mit Zwillingen!" "Aber egal was du dieses Jahr sagst, ich nehm meine Frau diesmal mit in den Urlaub!"
  • Ein Fernfahrer geht in ein Bordell und sagt zur Chefin:
    "Ich möchte gerne die hässlichste Frau für eine Nacht, kalten Hackbraten und drei Dosen Bier. Ich zahle 500,00 Euro." "Für das Geld kriegen sie mein schönstes Mädchen", sagt die Puffmutter. "Damit wir uns nicht missverstehen: ich bin nicht geil - ich habe Heimweh."

Scherzfragen

  • Was sagt der Tausendfüßler, wenn ihm zum Geburtstag Schuhe geschenkt werden?
    Tausend Dank.

Vertellsels un Döhnkes in Mönsterlänner Platt

  • De Kinner sind ümmer de enzige Tokunft von de Mensken.

 

Kunst und Kultur

Literaturen

Klassiker des Tages

  •  

Gedichte des Tages

  •  

Meisterwerke der Kunst

Gemälde des Tages

  •  

 

Magazin

Dies und das.

In/Out

In

  •  

Out

  •  

Zahlen des Tages

  • 10.142
    10.142 Zahnärztinnen und Zahnärzte sind in Deutschland bei Vertragszahnärzten angestellt (Ende II. Quartal 2016). Insbesondere Berufsanfänger haben dabei in den vergangenen Jahren verstärkt ein Angestelltenverhältnis gewählt
    Quelle: Jahrbuch 2016 der KZBV
  • 215.000.000
    Fassungsvermögen in Kubikmetern des Speicherraumes der Bleilochsperre, der größten Stausees in Deutschland.

Frage des Tages

  • Wobei wurdest Du heute schwach?

Rätsel des Tages

Quizz

Junior
  • Wie viele Ecken hat ein Triangel?
       Drei.   
  • Woraus wird Popcorn gemacht?
       Mais.   
Basiswissen
  • Welches Land nennt man auch das "land der tausend Seen"?
       Finnland.   
Fortgeschritten
  •  
Expert
  •  
Genius
  •  

Sudoku

Sudoku leitet sich vom japanischen "Suji w dokushin ni kagiru" ab, was soviel wie "Alle Zahlen müssen einmal vorkommen" bedeutet. Sudoku macht nicht nur den Kopf frei, es fördert auch die geistige Fitness. Dazu müssen die Zahlen 1-9 so in die freien Felder eingetragen werden, dass pro Reihe, pro Spalte und pro Block jede Ziffer nur ein mal vorkommt. Viel Spaß beim rätseln!

  •  

 

Lebenslanges Lernen

Vokabeltrainer

Englisch

  •  

Französisch

  •  

Spanisch

  •  

Italienisch

  •  

Niederländisch

  •  

Latein

  •  

 

 

Horoskop

oder Horrorskope?

Steinbock | 22.12 - 20.01

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  • Vielleicht sind Sie mit zu vielen guten Vorsätzen ins neue Jahr gegangen. Werfen Sie einige über Bord. So ist das Leben.

Wassermann | 21.01 - 19.02

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Fische | 20.02 - 20.03

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Widder | 21.03 - 20.04

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Stier | 21.04 - 21.05

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Zwillinge | 22.05 - 21.06

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Krebs | 22.06 - 22.07

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Löwe | 23.07 - 23.08

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Jungfrau | 24.08 - 23.09

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Waage | 24.09 - 23.10

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Skorpion | 24.10 - 22.11

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Schütze | 23.11 - 21.12

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

 

Gelesen, Gesehen, Gehört

Ein kleines Sammelsurium.

Gelesen | Absoluta sententia expositore non indiget. (Buchtipp)

  •  

Gesehen | Felix qui potuit rerum cognocscere causas! (Filmtipp)

  •  

Gehört | Audiatur et altera pars (Musiktipp)

Gedacht | Argumenta non sunt numeranda, sed ponderanda.

  •  

Getan | Finis coronat opus.

  •  

Gegessen | Fames est optimus coquus.

  •  

Getrunken | Vinum bonum deorum donum.

  •  

Gefreut | Quo nos fata trabunt retrahunque sequamur.

  •  

Gelacht | Sol lucet omnibus.

Geärgert | Bonis nocet, quisquis pepercerit malis.

  •  

Gewünscht | Amicus optima vitae possessio.

  •  

Gekauft | Apud paucos post rem manet gratia.

  •  

Geklickt | Navigare necesse est.

  •  

Gelernt | Docendo discimus.

  •  

 

Helferlein

Was die Oma noch alles wusste

Küche

  • Eier sollte man nicht neben stark riechenden Lebensmittel wie z.B. Fisch aufbewahren. Sie nehmen den Geruch leicht an.
  • Alte Karrotten werden wieder hart, wenn man sie in Eiswasser legt.
  • Bei Teig zum nachsalzen nur in Wasser aufgelöstes Salz verwenden.
  • Gemüse verliert seine wertvollen Nährstoffe durch Kochen und Abgießen der Brühe. Man dämpft es am Besten in Fett gar.
  • Eiweiß zum Panieren wird ausgiebiger wenn man es zu Schnee schlägt.

Haushalt

  • Schmutzspritzer bei Regenwetter sollte man trocknen lassen und dann erst abbürsten.
  • Angelaufenes Silber wird schnell sauber wenn man es für eine Viertelstunde in eine mit Alufolie ausgelegte Schale mit heißem Wasser, Salz und Natron legt.
  • Usambaraveilchen können durch Blattstecklinge vermehrt werden. Stecken Sie dazu die einzelnen Blätter mit etwa drei Zentimetern Stiel bis zum Blattansatz in Aussaaterde.

Fleckenteufel

  • Eiflecke in Samt, Seide oder auch in Kunstseide können mühelos entfernt werden, indem sie mit Glyzerin aufgeweicht und anschließend ausgerieben werden. Mögliche Glyzerinreste bedecken Sie einfach mit Löschpapier und bügeln sie aus.

Garten

  • Bei frostfreiem und trockenem Wetter kann man die Rasenfläche jetzt schon im Februar mit gesiebter Komposterde überstreuen.
  • Auf Rasenflächen ist lockerer Schnee ein ausgezeichneter Winterschutz für die Grashalme. Die so bedeckten Flächen sollten jedoch nicht betreten werden und es sollte auch kein weiterer Schnee dort angehäuft werden.

Gesundheit

  • Erste Hilfe bei Erkältungen
    Es ist wichtig viel zu trinken, wenn sich eine Erkältung anbahnt. Erkältungsviren haben besonders leichtes Spiel, wenn Schleimhäute austrocknen. Zwei Liter Flüssigkeit sollten am Tag getrunken werden. Am geeignetsten sind dazu Erkältungstees.
  • Warme Füße im Winter
    Mit ein paar Tricks die die Großmutter schon kannte, lassen sich kalte Füße vermeiden. Zu enge Schuhe oder einschnürende Socken hemmen die Durchblutung. Ein kleines Luftpolster zwischen Schuh und Fuß speichert jedoch die Wärme. Zwei dünne Socken besser  übereinander ziehen. Das ist besser ein Paar dicke Socken. Man kann auch extra dicke, mehrmals gefaltete Alufolie oder Zeitungspapier in den Schuh legen. Beim Material der Socken empfiehlt sich  entweder reine Wolle oder ein schweißableitendes Funktionsmaterial zu verwenden.

Computer und Internet

  •  

Wissen

  • Am Hauptsitz der Firma Dropbox gibt es sogenannte "Whisky Freitage", an denen die Mitarbeiter so viel Whisky wie sie wollen trinken können.

 

Kochbuch

Rezepte und Kochideen zum nachkochen.

Magazin

  •  

Zutat des Tages

  • Nelken
    Typisch für Schmorgerichte. Sie sind sehr intensiv und sollten daher sparsam verwendet werden.

Vorspeisen

  • Melonensalat mit Käse und Salami
    • Zutaten für 4 Portionen:
      • 500 g Zuckermelone
      • 500 g Wassermelone
      • 500 g Galiamelone
      • 50 g Salami
      • 50 g Käse
      • 5 EL Keimöl
      • 1 EL Zitronensaft
      • Salz
      • Pfeffer
      • Zucker
      • rote Pfefferkörner
      • Zitronenmelisse
    • Zubereitung:
      • Melonen halbieren und entkernen.
      • Von der Zuckermelone eine dicke Spalte abschneiden und beiseite legen.
      • Aus dem Rest verschieden große Kugeln ausstechen.
      • Von der Wassermelone ebenfalls eine dicke Spalte abschneiden und den Rest entrinden und in Dreiecke schneiden.
      • Melonenspalten, -kugeln und -dreiecke zusammen mit der Salami auf einer Platte anrichten.
      • Keimöl und Zitronensaft verrühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.
      • Über den Salat gießen.
      • Käse fein hobeln und üppig über den Salat streuen.
      • Mit rotem Pfeffer und Zitronenmelisse garniert servieren.

 

  • Eiersalat mit Bacon und Rucola
    • Zutaten für 4 Portionen:
      • 4 Eier
      • 2 kleine Möhren
      • 1/2 Stange Lauch
      • 1/2 Bund Rucola
      • 4 hauchdünne Scheiben Bacon
      • 2 EL Walnussöl
      • 1 Zitrone
      • 1 Priese Zucker
      • Salz
      • Pfeffer
    • Zubereitung
      • Eier in kochendem Wasserca 10 Minuten lang hart kochen.
      • Während die Eier kochen, die Möhren putzen, waschen und schälen.
      • Mit einem Sparschäler der Länge nach in dünne Streifen schneiden.
      • Den Lauch putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden.
      • Rucola waschen, trockenschleudern, von groben Stielen befreien und hacken.
      • Eier herausnehmen, unter fließendem kaltem Wasser abschrecken.
      • Eier pellen und abkühlen lassen.
      • Den Bacon in einer Pfanne bei mittlerer Hitze ohne Fett langsam knusprig braten.
      • Auf Küchenkrepp legen und gut abtropfen lassen.
      • Den Lauch und die Möhren im ausgebratenen Speckfett bei mittlerer Hitze unter Rühren 5 Minuten garen.
      • Mit Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.
      • Auf einen Teller geben und abkühlen lassen.
      • Zitrone heiß abwaschen und trockenreiben.
      • Etwa die Hälfte der Schale dünn abreiben.
      • Die Zitrone halbieren und auspressen.
      • Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Zucker und Walnussöl in einer Schüssel vermengen.
      • Möhren und Lauch untermischen und 15 Minuten ziehen lassen.
      • Den Rucola vorsichtig unter die Mischung aus Lauch und Möhren heben.
      • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
      • Eier in Scheiben schneiden.
      • Eischeiben ebenfalls vorsichtig unterheben.
      • Mit dem Bacon garnieren und servieren.

Hauptgerichte

  •  

Nachspeisen

  •  

Kuchen des Tages

  •  

Kaffee des Tages

  •  

Cocktails des Tages

  • Sailor‘s Drink
    • Zutaten für einen Drink
      • 2 Esslöffel Magerjoghurt
      • 6 cl Milch 3,5%
      • 2 Esslöffel Beerenmix
      • 2 Barlöffel weißer Rohrohrzucker
    • Zubereitung
      • Zutaten zusammen mit etwas Crushed Ice in einen Mixer geben
      • Zu einer sämigen Masse pürieren.
      • Den Drink in ein großes Glas geben.
         

 

Gartenkalender

Für Gartenfreunde und -liebhaber

Ziergarten

  •  

Gemüsegarten

Aussaat

geheizte Kultur:
  • Tomaten | Solanum lycopersicum L.
    Abstände: 50x50 cm unter Glas | 1 g Saatgut ergibt ca 200 Pflanzen | Bodentemperatur 18-22 °C | Saattiefe ca. 1 cm
  • Porree | Allium Porrum L.
    Abstände: 30x40 cm; in Reihen: 10 cm | Bodentemperatur 10-15 °C | Saattiefe ca. 2 cm
  • Knollensellerie | Apium graveolens var. rapeceum L.
    Abstände: 40x40 cm | Bodentemperatur 16-24 °C | Saattiefe Lichtkeimer - Nur leicht mit Erde bedecken.
     
Freiland:
  • Möhren | Daucus ca rota L. ssp. sativus
    Abstände: 30x30 cm; in Reihen: 5 cm | Saatgutbedarf: 75 - 100 Korn pro lfd. Meter | Bodentemperatur 6-20 °C | Saattiefe 1,5-2,5 cm

 

Impulse

Religiösität und Spiritualität

Spirituelles Tagesmotto

  •  

Christliches Tagesgebet

  •  

Christliche Tagesliturgie

  • Schott Messbuch |
  • Liturgische Farbe |

Bibellesung

  • Ökumenischen Bibelleseplan |    | www.die-bibel.de
  • Kirchenjahreslese |
  • Der Psalter (Ps 44) | Hat Gott sein Volk verstoßen? | 44 1 Eine Unterweisung der Söhne Korach, vorzusingen. 2 Gott, wir haben mit unsern Ohren gehört, / unsre Väter haben's uns erzählt, was du getan hast zu ihren Zeiten, in alten Tagen. 3 Du hast mit deiner Hand die Heiden vertrieben,  sie aber hast du eingesetzt; du hast die Völker zerschlagen, sie aber hast du ausgebreitet. 4 Denn sie haben das Land nicht eingenommen durch ihr Schwert, und ihr Arm half ihnen nicht, sondern deine Rechte, dein Arm und das Licht deines Angesichts; denn du hattest Wohlgefallen an ihnen. 5 Du bist es, mein König und mein Gott, der du Jakob Hilfe verheißest. 6 Durch dich wollen wir unsre Feinde zu Boden stoßen, in deinem Namen niedertreten, die sich gegen uns erheben. 7 Denn ich verlasse mich nicht auf meinen Bogen, und mein Schwert kann mir nicht helfen; 8 sondern du hilfst uns von unsern Feinden und machst zuschanden, die uns hassen. 9 Täglich rühmen wir uns Gottes und preisen deinen Namen ewiglich. SELA. 10 Warum verstößest du uns denn nun / und lässest uns zuschanden werden und ziehst nicht aus mit unserm Heer? 11 Du lässest uns fliehen vor unserm Feind, dass uns berauben, die uns hassen. 12 Du gibst uns dahin wie Schlachtschafe und zerstreust uns unter die Heiden. 13 Du verkaufst dein Volk um ein Nichts und hast mit ihrem Kaufgeld nichts gewonnen. 14 Du machst uns zur Schmach bei unsern Nachbarn, zu Spott und Hohn bei denen, die um uns her sind. 15 Du machst uns zum Sprichwort unter den Heiden, lässt die Völker das Haupt über uns schütteln. 16 Täglich ist meine Schmach mir vor Augen, und mein Antlitz ist voller Scham, 17 weil ich sie höhnen und lästern höre und muss die Feinde und Rachgierigen sehen. 18 Dies alles ist über uns gekommen; und wir haben doch dich nicht vergessen, an deinem Bund nicht untreu gehandelt. 19 Unser Herz ist nicht abgefallen noch unser Schritt gewichen von deinem Weg, 20 dass du uns so zerschlägst am Ort der Schakale und bedeckst uns mit Finsternis. 21 Wenn wir den Namen unsres Gottes vergessen hätten und unsre Hände aufgehoben zum fremden Gott: 22 würde das Gott nicht erforschen? Er kennt ja unsres Herzens Grund. 23 Doch um deinetwillen werden wir täglich getötet und sind geachtet wie Schlachtschafe. 24 Wache auf, Herr! Warum schläfst du? Werde wach und verstoß uns nicht für immer! 25 Warum verbirgst du dein Antlitz, vergissest unser Elend und unsre Drangsal? 26 Denn unsre Seele ist gebeugt zum Staube, unser Leib liegt am Boden. 27 Mache dich auf, hilf uns und erlöse uns um deiner Güte willen! | Bibelübersetzung: Luther Bibel 1984
    Epistel: 2.Korinther 1,8-11
    Evangelium: Markus 4,35-41
    Predigttext: 1.Mose 8,1-12

Christliche Losungen

  • Ich habe den Herrn allezeit vor Augen. | Psalm 16,8
  • Lasst uns laufen mit Geduld in dem Kampf, der uns bestimmt ist, und aufsehen zu Jesus, dem Anfänger und Vollender des Glaubens. | Hebräer 12,1-2
  • Jesus und seine Jünger kamen in ein Dorf. Eine Frau namens Marfa nahm ihn freundlich auf. Sie hatte eine Schwester, die Maria hieß. Maria setzte sich dem Herrn zu Füßen und hörte seinen Worten zu. Marta aber war ganz davon in Anspruch genommen, für ihn zu sorgen. Sie kam zu ihm und sagte: Herr, kümmert es dich nicht, daß meine Schwester die ganze Arbeit mir allein überläßt? Sag Ihr doch, sie soll mir helfen! Der Herr antwortete: Marta, Marta, du machst dir viele Sorgen und Mühen. Aber nur eines ist notwendig. Maria hat das Bessere gewählt, das soll Ihr nicht genommen werden. | Lukas 10, 38-42

Islamische Hadithee

  •  

 

Tagesausklang

Es ist schon spät. Ein Betthupferl.

Gedankgen zur Nacht

  •  

Eine kleine Nachtmusik

Letzte Worte

  •  

 

Quellen

Referenzen:

Rubrik:

Short URL: http://linkcode.de/11o

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.