Sie sind hier

06. April | Kalenderblatt

Dom | Florenz | Toskana | Italien | 2008

Dom | Florenz | Toskana | Italien | 2008

Gedanken zum Tage

  • Hallo Frühling!
    Begrüßen Sie blauen Himmel und Sonnenschein. Doch manche Dinge erobern das eigene Herz auch im Sturm.

 

Kalender

Kalendarische Angaben

  • Tag des Jahres | 96 ( 97 in Schaltjahren)
  • Tage bis zum Jahresende | 269 ( 269 in Schaltjahren)

Astronomische Angaben

Sonne

Gedenk- und Aktionstage

Feste

  • Ludi Megalenses
    zu Ehren von Magna Mater | antiker römischer Kalender (bis 11. April)

Gedenktage

  • Welt-Olympiatag / Internationaler Tag des Sports im Dienste von Entwicklung und Frieden
    Wiederkehr des ersten Tages der ersten Olympischen Spiel der Neuzeit 1896 in Athen
    Der Tag würdigt die Bedeutung sportlicher Werte wie Fairness, Teamwork und Toleranz sowie gegenseitigen Respekt für die persönliche Entwicklung und das Zusammenlaben.
    http://www.kleiner-kalender.de/event/welt-olympiatag/4741-welt.html

Aktionstage

  •  

Nationalfeiertage

  • Chakri-Tag
    Thailand | Jahrestag der  Inthronisierung von Rama I. - Gründer der Chakri-Dynastie

Feier- und Brauchtumstage

  •  

Namenstage

  • Andrea
  • Colestin
  • Fridolin
  • Sixtus
  • Petrus von Verona | 1252
  • Petrus der Märtyrer
  • Notker
  • William
  • Wilhelm von Aebelholt | 1203
  • Wilhelmine
  • Michael
  • Mischa
  • Renata
  • Carolina

Geburts- und Todestage

Geburtstage

  • Donald Wills Douglas
    1892-1981
    amerikanischer Flugzeugbauer
     
  • Anthony Fokker
    1890-1939
    niederländischer Flugzeugkonstrukteur
     
  • Hans W. Geissendörfer
    1941
    deutscher Filmregisseur
     
  • Kurd Georg Kisinger
    1904-1988
    deutscher Politiker und Bundeskanzler
     
  • Bob Marley
    1945-1981
    jamaikanischer Musiker
     
  • Hans Richter
    1888-1976 
    deutscher Künstler

Todestage

  • Albrecht Dürer
    1528

Sternzeichen

  •  

Aberglaube

  •  

 

Historisches Tagebuch

Coesfeld

  •  

Umland

  •  

Münsterland

  •  

Westfalen

  •  

NRW

  •  

Deutschland

  • 1917 | Gründung der USPD
    Bei der Frage, ob weitere Kriegskredite bewilligt werden sollen formiert sich innerhalb der SPD eine innerparteiliche Opposition. Die Abweicher werden aus der Fraktion ausgeschlossen und gründen daraufhin am 6. April die Unabhängige Sozialdemokratische Partei Deutschlands (USPD). Sie stimmen gegen Kriegskredite. Aus Teilen der USPD geht später die Kommunistische Partei Deutschlands (KPD) hervor. Im Jahre 1931 wird die USPD aufgelöst.
     
  • 1917 | Kriegseintritt der USA
    Nachdem am 1. Februar Deutschland unter Verweis auf die britische Seeblockade den "uneingeschränkten U-Boot-Krieg" ausgerufen hatte der amerikanische Präsident am 2. April 1917 das Parlament gebeten Deutschland den Krieg zu erklären. Am 6. April stimmt der US_Kongress mit großer Mehrheit für den Kriegseintritt der USA, der sich im weiteren Verlauf als entscheidend für den Ausgang des Ersten Weltkrieges erweisen wird.
     
  • 1968 | Sozialistische Verfassung
    Durch Volksentscheid erhält die DDR eine "Sozialistische Verfassung" und definiert sich so als sozialistischer Staat. Der Führungsanspruch der SED wird zur Verfassungsnorm erhoben.
     
  • 1987 | Erster offizieller Besuch eines israelischen Staatsoberhauptes in der Bundesrepublik Deutschland
    Chaim Herzog, damaliger israelischer Staatspräsident, begann einen fünftägigen Staatsbesuch in der Bundesrepublik Deutschland. 39 Jahre nach der Gründung des Staates Israel betritt er als ersters Staatsoberhaupt deutschen Boden. Eine seiner Stationen war auch das ehemalige Konzentrationslager Bergen-Belsen. Herzog war an dessen Befreiung im Jahre 1945 beteiligt.
     
  • 2006 | Todestag von Halit Yozgat
    In seinem Internetcafé in der Nordstadt wurde am 6. April 2006 der Kasseler Bürger Halit Yozgat von der rechtsextremen terroristischen Vereinigung Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) als mutmaßlich vorletztes Opfer einer Mordserie erschossen. Der NSU-Mordserie fielen zwischen 2000 und dem 6. April 2006 mutmaßlich zehn Menschen zum Opfer. Die Aufarbeitung der Taten beschäftigt Justiz und Staatsorgane bis heute. In Kassel wurde zum Gedenken an Halit Yozgat am 1. Oktober 2012 gegenüber dem Philipp-Scheidemann-Haus der „Halitplatz“ eingeweiht. Auf dem Platz wurde eine Stele mit einer Gedenktafel errichtet, die die Namen der zehn von der NSU ermordeten Menschen enthält. In allen Städten mit NSU-Opfern ist nach dem Kasseler Vorbild der Text der Gedenktafel übernommen worden.
    Weitere Informationen:
    www.stadt-kassel.de

Europa

  •  

Welt

  •  

 

Magazin

Bauernregeln

  •  

Wetterregeln

  • April trocken, lässt die Keime stocken.
  • Maikäfer die im April schwirren, müssen oft im Mai erfrieren.
  • Maikäfer muss im Mai erfrieren, wenn er im April tut schwirren.
  • Aprilschee ist besser als Schafmist.
  • Der April ist ein launiger Gesell: bald ist er trüb, bald ist er hell.
  • Wenn der April wie ein Löwe kommt, so geht er wie ein Lamm.
  • Blüht die Esche vor der Eiche, gibt es eine große Bleiche (=trockener Sommer), blüht die Eiche vor der Esche, gibt es eine große Wäsche (=verregneter Sommer).
  • Ist der erste Aprilsonntag nass, alle Sonntage bis Pfingsten findet sich das.
  • Bläst im April der Nord, so dauert gutes Wetter fort.
  • April tut was er will

Humoriges

  • Wenn die Kühe morgens muhen, hat der Bauer viel zu tun.
  • Der dickste Bauer erntet die dümmsten Kartoffeln.

Zitate, Bonmots und Aphorismen

Zitate

  • "Man kann das Leben nur rückwärts verstehen, aber leben muss man es vorwärts." | S. Kierkegaard

Sprüche

  •  

Tweets

  •  

Gedichte des Tages

  •  

Witze

  • Ein Elefant und eine Maus gehen spatzieren.
    Da tritt der Elefant auf die Maus. "Entschuldige bitte, dass ich auf dich getreten bin", entschuldigt sich der Elefant. "Kein Problem", meint die Maus "hätte mir auch passieren können".

Scherzfragen

  •  

Zeitungeenten und Stilblüten

  •  

Zungenbrecher des Tages

  •  

Vertellsels un Döhnkes in Mönsterlänner Platt

  •  

 

Kunst und Kultur

Literaturen

Klassiker des Tages

  •  

Gedichte des Tages

  •  

Meisterwerke der Kunst

Gemälde des Tages

  •  

 

Magazin

Dies und das.

In/Out

In

  •  

Out

  •  

Zahlen des Tages

  • 293 | Ein Huhn legt im Jahr durch­schnitt­lich 293 Eier
    293 Eier legte ein Huhn im Jahr 2014 im Durchschnitt, das heißt fast jeden Tag ein Ei. Im Jahr 2014 wurden insgesamt 11,5 Milliarden Eier von rund 39,5 Millionen Legehennen gelegt. Die Angaben beziehen sich auf Unternehmen mit mindestens 3 000 Hennenhaltungsplätzen. Mehr als ein Drittel der Eier wurde von Legehennen in Niedersachsen gelegt: Mit 4,3 Milliarden Eiern beziehungsweise 37,4 % lag dieses Bundesland damit auf Platz eins der Erzeugerländer. Danach folgten Nordrhein-Westfalen mit 1,3 Milliarden (10,9 %) und Bayern mit 1,2 Milliarden (10, 6 %) Eiern.

Frage des Tages

  •  

Rätsel des Tages

  •  

Quizz

Junior
  • Wer sagt: "Meines Lebens schönster Traum hängt an diesem Apfelbaum"?
       Witwe Bolte.   
Basiswissen
  • Was ist ein Adjektiv?
       Eigenschaftswort (beschreibt ein Substantiv)   
     
  • Was ist länger, ein Yard oder ein Meter?
       Ein Meter.   
Fortgeschritten
  •  
Expert
  •  
Genius
  •  

Sudoku

Sudoku leitet sich vom japanischen "Suji w dokushin ni kagiru" ab, was soviel wie "Alle Zahlen müssen einmal vorkommen" bedeutet. Sudoku macht nicht nur den Kopf frei, es fördert auch die geistige Fitness. Dazu müssen die Zahlen 1-9 so in die freien Felder eingetragen werden, dass pro Reihe, pro Spalte und pro Block jede Ziffer nur ein mal vorkommt. Viel Spaß beim rätseln!

  •  

 

Lebenslanges Lernen

Vokabeltrainer

Englisch

  •  

Französisch

  •  

Spanisch

  •  

Italienisch

  •  

Niederländisch

  •  

Latein

  •  

 

Horoskop

oder Horrorskope?

Steinbock | 22.12 - 20.01

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Wassermann | 21.01 - 19.02

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Fische | 20.02 - 20.03

Liebe und Partnerschaft

  • Aus Ihnen soll einer schlau werden? Mal Friedenslamm, mal Wüterich. So wird es mit Ihnen aber auch nie langweilig.

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Widder | 21.03 - 20.04

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Stier | 21.04 - 21.05

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Zwillinge | 22.05 - 21.06

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Krebs | 22.06 - 22.07

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Löwe | 23.07 - 23.08

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Jungfrau | 24.08 - 23.09

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Waage | 24.09 - 23.10

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Skorpion | 24.10 - 22.11

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Schütze | 23.11 - 21.12

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

 

Gelesen, Gesehen, Gehört

Ein kleines Sammelsurium.

Gelesen | Absoluta sententia expositore non indiget. (Buchtipp)

Kinderbuch

  • „Oh, wie schön ist Panama“ von Janosch
    Es geht um den kleinen Bären und den kleinen Tiger, die sich auf den Weg machen nach Panama, dem Land der Träume. Die beiden Freunde lernen unterwegs andere Tiere kennen und erleben dabei viele Abenteuer.

Klassiker

  •  

Belletristik

  •  

Sachbuch

  •  

Gesehen | Felix qui potuit rerum cognocscere causas! (Filmtipp)

Spielfilm

  •  

Dokumentarfilm

  •  

Gehört | Audiatur et altera pars (Musiktipp)

  •  

Gedacht | Argumenta non sunt numeranda, sed ponderanda.

  •  

Getan | Finis coronat opus.

  •  

Gegessen | Fames est optimus coquus.

  •  

Getrunken | Vinum bonum deorum donum.

  •  

Gefreut | Quo nos fata trabunt retrahunque sequamur.

  •  

Gelacht | Sol lucet omnibus.

  •  

Geärgert | Bonis nocet, quisquis pepercerit malis.

  •  

Gewünscht | Amicus optima vitae possessio.

  •  

Gekauft | Apud paucos post rem manet gratia.

  •  

Geklickt | Navigare necesse est.

  •  

Gelernt | Docendo discimus.

  •  

 

Helferlein

Was die Oma noch alles wusste und interessante Tipps und Tricks von heute.

Küche

  • Leinöl neigt bei hohem Zerstäubungsgrad zu Selbstzentzündung bei Raumtemperatur.
  • Gewürze bleiben am Fleisch besser haften, wenn man es vor dem Garen mit Senf bestreicht.

Haushalt

  • Frische Fettflecke schnell mit heißem Wasser ausreiben.
  • Seide sollte nur mit der Hand gewaschen werden.

Kleidung

  •  

Fleckenteufel

  •  

Zimmerpflanzen

  •  

Garten

  • Wie gestalte ich einen naturnahen Gartenteich?
    Mit dem Frühling kommt die Idee für den Gartenteich: schön anzusehen und Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Selbst ein kleines Feuchtbiotop mit zwei bis drei Quadratmetern Größe ist eine Bereicherung für den Garten und vor allem für die Tier- und Pflanzenwelt. Die entstehende biologische Vielfalt richtet sich nach der Größe des Gartenteiches. Kurz gesagt: je größer, desto besser. Deshalb lautet die Empfehlung, den Gartenteich an einem sonnigen Standort mit vier- bis sechsstündiger Sonneneinstrahlung anzulegen. Form und Tiefe bedingen sich teilweise gegenseitig und sind abhängig von den verwendeten Dichtungsmaterialien und dem zur Verfügung stehenden Platz. Die Uferlinie des Teiches sollte nicht gradlinig verlaufen und mindestens ein Teil sollte einen Meter tief sein, damit der Teich nicht zufriert. Bei Folienteichen muss rund um das Gewässer ein etwa 50 Zentimeter breiter und einen Spatenstich tiefer Rand gegraben werden, in dem später die Folie ausläuft. An den Gewässerrand werden Steine unterschiedlicher Größe als Sitzwarten für Amphibien, Libellen und Vögel eingesetzt. Der Teich sollte mit nährstoffarmem Wasser gefüllt werden. Nährstoffarme Sande und Kiese als Pflanzerde helfen den Wasserpflanzen bei ihrer Entwicklung und halten Algenblüten im Zaum. Als Boden eingebrachte Humuserde kann hingegen – im wahrsten Sinne des Wortes – das Wasser des Teiches ebenso wie die Freude am Teich schnell „trüben“. Zur Bepflanzung eignen sich bis zu einer Wassertiefe von 20 Zentimetern unter anderem Froschlöffel, Schwertlilie, Sumpfdotterblume, Schwanenblume und Igelkolben. Bei einer Wassertiefe von über 20 Zentimetern können die Weiße Seerose, die Teichrose, das Hornkraut, Wasserknöterich und Wasserhahnenfuß gepflanzt werden. | Quelle: PM/(PK|PK)
     
  • Jetzt Erbsen säen!
    Im Freiland kann nun mit der Aussaat von verschiedenen Erbsensorten begonnen werden. Bis Ende Mai kann immer wieder neu eingesät werden um über einen längeren Zeitraum hinweg frisch zu ernten. Erben bevorzugen bei der saat eine kompostreiche aber lockere Erde.

Gesundheit

  • Schutz vor EHEC-Infektionen
    Hauptursache ist die Aufnahme von rohen und unzureichend erhitzten Lebensmitteln aus kontaminierten Produkten von Wiederkäuern. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist im normalen Umgang selten. Das Hauptreservoir für den Erreger stellen Wiederkäuer wie Rinder, Schafe und Ziegen dar. So könnte das Bakterium EHEC (Enterohämorrhagische Escherichia coli) vor allem in Rohmilch und Erzeugnissen daraus, wie zum Beispiel Rohmilchkäse, rohes Fleisch und Hackfleisch von Wiederkäuern sowie streichfähige Rohwürste, zum Beispiel Zwiebelmettwurst oder Teewurst vorkommen. Aber auch pflanzliche Lebensmittel wie Obst und Gemüse können über kontaminiertes Wasser oder Kontakt mit Fäkalien, beispielsweise beim Düngen, mit EHEC belastet werden. Umsicht geboten ist daher zunächst bei der Zubereitung von Speisen: Die Bakterien können durch Kontakt der Lebensmittel oder aber auch indirekt über Hände, Geräte, Arbeitsflächen und Küchenutensilien übertragen werden. Eine Kreuzkontamination ist beispielsweise möglich, wenn zunächst rohes Fleisch verarbeitet und anschließend mit dem gleichen Messer Salat geschnitten wird. Der effektivste Schutz vor einer Infektion ist die ausreichende Hygiene.
    Folgende Grundregeln sollten daher unbedingt eingehalten werden:
    • Rohmilch vor dem Verzehr abkochen; pasteurisierte und ultrahocherhitzte Milch ist als sicher anzusehen.
    • Hände vor der Zubereitung von Speisen und nach Kontakt mit rohem Fleisch gründlich mit Wasser und Seife waschen und sorgfältig abtrocknen.
    • Rohes Fleisch getrennt von anderen Lebensmitteln lagern und zubereiten, auch beim Grillen (dabei auch verschiedene Bretter, Teller, Zangen verwenden).
    • Flächen und Gegenstände nach Kontakt mit rohem Fleisch, Verpackungen oder Tauwasser sofort gründlich reinigen und abtrocknen.
    • Lappen und Handtücher nach der Zubereitung von rohem Fleisch möglichst auswechseln und bei mindestens 60 Grad waschen.
    • Rohes Gemüse und Obst vor dem Konsum schälen oder zumindest gründlich waschen.
    Hygienetipps – Übertragung von Mensch zu Mensch im normalen Umgang selten
    Empfindliche Personen und Risikogruppen wie Säuglinge, Kleinkinder, immungeschwächte und ältere Menschen sowie Schwangere sollten Lebensmittel wie Rohmilchkäse oder streichfähige Rohwürste und rohes Fleisch von Wiederkäuern vorsichtshalber meiden. Auch wenn eine Übertragung von Mensch zu Mensch im normalen Umgang unwahrscheinlich ist, kommt sie vor. Möglich ist eine Ansteckung bei einem sehr engen Kontakt zu infizierten Menschen und Tieren über eine Schmierinfektion, da schon geringe Keimmengen ausreichen. Eine weitere Infektionsquelle insbesondere für Kinder ist der direkte Kontakt zu Wiederkäuern. Bauernhöfe und Streichelzoos sind  beliebte Urlaubs- und Ausflugsziele für Familien mit kleinen Kindern, Kindergartengruppen und Schulklassen. Um EHEC-Infektionen durch direkten Kontakt mit infizierten Tieren vorzubeugen, sollten kleine Kinder beim Umgang mit den Tieren beaufsichtigt werden. Nach dem Kontakt zu Tieren oder Erde sowie vor dem Konsum von Speisen und Getränken sollte man sich die Hände gründlich mit Wasser und Seife waschen und sorgfältig abtrocknen. Außerdem ist es ratsam, Speisen und Getränke nur außerhalb der Tierställe und -gehege zu verzehren. | Quelle: PM/(kso)
    Weitere Informationen
    Internetseiten des Bundesinstituts für Risikobewertung
    www.bfr.bund.de
     
  • Schlafapnoe: Selbsthilfegruppen als Anlaufstelle
    Schnarchen ist sehr häufig und nimmt mit steigendem Alter zu: Nahezu jeder Zweite ist betroffen. In vielen Fällen ist es für die eigene Gesundheit ungefährlich. Schnarchen kann aber auch ein Anzeichen für schwerwiegende gesundheitliche Probleme inklusive vielschichtiger Folgeerkrankungen sein. Wer tagsüber schläfrig ist oder Konzentrations- und Merkfähigkeitsstörungen feststellt, wer morgens mit Kopfschmerzen aufwacht oder aus ungeklärten Gründen Ruhe- und Belastungsatemnot verspürt, wer seinen Schlaf wenig erholsam findet oder unregelmäßig mit Atempausen schnarcht - der sollte beim Arzt abklären lassen, ob er nicht unter Schlafapnoe leidet. Bei Betroffenen ist das Schlafmuster durch die zahlreichen Weckreaktionen stark gestört. Untersuchungen haben gezeigt: Bleibt eine Schlafapnoe unbehandelt, führt dies zu mehr Unfällen in Beruf- und Privatleben. Selbsthilfegruppen können für Betroffenen eine Chance sein, sich in einem geschützten Bereich auszutauschen und besser mit der Erkrankung umgehen zu können. Besprochen werden können unter anderen Fragen zu Behandlungsmöglichkeiten. Einige Gruppen laden auch Fachärzte, Personal aus Schlaflaboren oder von Vertreter von Firmen für Hilfsmittel als Referenten in die Gruppe ein. 
    Weitere Informationen:
    Infos bei allen örtlichen Selbsthilfe-Kontaktstellen und -büros

Computer und Internet

  •  

Tierische Freunde

  •  

Umwelttipp

  •  

Wissen

  •  

 

Kochbuch

Rezepte und Kochideen zum nachkochen. Guten Appetit!

Magazin

  •  

Zutat des Tages

  •  

Vorspeisen

  •  

Suppen

  •  

Salate

  •  

Hauptgerichte

  •  

Aus der traditionellen, westfälischen Küche

  •  

Fleischgericht mit Schwein

  •  

Fleischgericht mit Rind

  •  

Fleischgericht mit Geflügel

  •  

Fischgericht

  •  

Vegetarisches oder veganes Gericht

  •  

Nachspeisen

  •  

Kuchen des Tages

  •  

Kaffee des Tages

  •  

Wein des Tages

  •  

Spirituose des Tages

  •  

Cocktails des Tages

Alkoholfreie Cocktails

  •  

Cocktails mit Alkohol

  •  

 

Haushaltsplaner

Getting Things Done.

Aufräumen

  •  

Putzen

  •  

Waschen

  •  

 

Gartenkalender

Für Gartenfreunde und -liebhaber

Magazin

  •  

Ziergarten

  •  

Obstgarten

  •  

Gemüsegarten

Aussaat

geheizte Kultur:
  •  
Freiland:
  •  

 

Jagdkalender

  •  

 

Impulse

Religiösität und Spiritualität

Spirituelles Tagesmotto

  •  

Christliches Tagesgebet

  •  

Christliche Tagesliturgie

  • Schott Messbuch |
  • Liturgische Farbe |

Bibellesung

Christliche Losungen

  •  

Psalm des Tages

  •  

Islamische Hadithee

  •  

Koranvers des Tages

  •  

Buddhistische Weisheiten

  •  

 

Tagesausklang

Es ist schon spät. Ein Betthupferl. Gute Nacht!

Gedanken zur Nacht

  •  

Eine kleine Nachtmusik

  •  

Letzte Worte

  •  

 

Erotisches Betthupferl

Zur Nacht.

Erotisches Lexikon

  •  

Liebes-Stellung des Tages

  •  

BDSM-Almanach

  •  

 

Quellen

  • Wikipedia |
  • Heiligenlexikon |
  • kalenderblatt.de |
  • geboren.am |
  • Oppis World |
  • sagen.at |

 

 

Referenzen:

Rubrik:

Monat:

Short URL: http://linkcode.de/188

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.