Sie sind hier

21. Mai

Kunstakademie Münster - Rundgang 2015 | Münster | NRW | 2015

Kunstakademie Münster - Rundgang 2015 | Münster | NRW | 2015

Gedanken zum Tage

  •  

 

Kalender

Kalendarische Angaben

  • Tag des Jahres | 141 ( 142 in Schaltjahren)
  • Tage bis zum Jahresende | 224 ( 224 in Schaltjahren)

Astronomische Angaben

Sonne

Gedenk- und Aktionstage

Feste

  • Agonium / Agonalia
    zu Ehren von Vedovis | antiker, römischer Kalender

Gedenktage

  •  

Aktionstage

  • Internationaler Tag für kulturelle Entwicklung / Welttag der kurlturellen Vielfalt für Dialog und Entwicklung
    UNESCO | seit 2002
    Dokumente
    Kulturstaatsministerin Grütters zum UNESCO-Welttag 2017: Kultur ist der Motor für Zusammenhalt in Vielfalt
    Der 21. Mai ist UNESCO-Welttag der kulturellen Vielfalt. Im Vorfeld hat die Initiative kulturelle Integration fünfzehn Thesen zur Rolle der Kultur für das Zusammenleben in einer pluralen, weltoffenen Gesellschaft veröffentlicht und sie anschließend Bundeskanzlerin Angela Merkel überreicht. Kulturstaatsministerin Monika Grütters, die zu den Gründern der Initiative gehört, erklärt: "‘Zusammenhalt in Vielfalt‘ - so lautet das Motto der fünfzehn Thesen, mit denen wir einen Beitrag zur kulturellen Integration und zum Gemeinsinn leisten wollen. Zugrunde liegt ihnen die Überzeugung, dass gesellschaftliche Integration nur durch kulturelle Integration gelingen kann. Kultur hat die Kraft, Identität zu stiften. Sie kann einen Zugang zur Welt des anderen eröffnen. Daraus erwachsen gegenseitiges Verständnis, Zusammenhalt und die Fähigkeit, das Gemeinsame über das Trennende zu stellen. Kultureinrichtungen und Kreative, vor allem aber Künstlerinnen und Künstler leisten hier einen wesentlichen Beitrag: Sie sind es, die nicht nur unsere Vorstellungswelten, sondern auch die Grenzen der Empathie erweitern und dadurch zur Verständigung beitragen. Aber wir alle sind gefordert: Es ist an uns, mit vereinten Kräften dafür zu sorgen, dass die Diversität in unserer Gesellschaft als das angenommen wird, was sie ist: ein großer Gewinn!" Die Staatsministerin für Kultur und Medien hat innerhalb der Bundesregierung die Federführung für die Initiative kulturelle Integration, die sie mit rund 100.000 Euro finanziert. Gründungsmitglieder der Initiative kulturelle Integration sind neben der Staatsministerin für Kultur und Medien das Bundesinnenministerium, der Deutsche Kulturrat, das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Neben den Initiatoren gehören 23 weitere Mitglieder aus der Zivilgesellschaft, den Kirchen und Religionsgemeinschaften, den Medien, den kommunalen Spitzenverbänden und der Sozialpartner sowie der Kultusministerkonferenz der Initiative an. Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat 2001 den 21. Mai zum "Welttag der kulturellen Vielfalt für Dialog und Entwicklung" ausgerufen. Der Welttag soll das öffentliche Bewusstsein für kulturelle Vielfalt stärken und die Werte kultureller Vielfalt besser verständlich machen. Der Welttag hebt den Beitrag von Künstlern und Kreativen zum interkulturellen Dialog und zum harmonischen Zusammenleben verschiedener Menschen und gesellschaftlicher Gruppen hervor. Zudem unterstreicht er die Bedeutung des Übereinkommens über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen.
    Weitere Informationen zur Initiative kulturelle Integration:
    www.kulturelle-integration.de

     
  • Heute ist „I need a Patch for That Day“!
    Was waren das für Zeiten, als die Großmutter einfach alles mit einem kleinen Flicken zusammennähen konnte? Macht ihr das heute auch noch?

Nationalfeiertage

  •  

Feier- und Brauchtumstage

  •  

Namenstage

  • Theobald
  • Felix
  • Adalrich
  • Karl
  • Konstantin
  • Hermann
  • Christopherus Magellanes | Priester, Märtyrer | 1927
  • Emil
  • Hermann-Joseph von Steinfeld | Ordenspriester - Mystiker | 1241 oder 1252
  • Mirella
  • Sel. Franz Jägerstätter | Märtyrer | 1943
  • Ehrenfried | 1035
  • Eugen von Mazenod / Charles Joseph Eugene de Mazenod | 1861
  • Valens
  • Wiltrud

Katholischer Heiligenkalender

  • Isburga
  • Richezza

Evangelischer Namenskalender

  • Konstantin der Große
    + 337
  • Albrecht Dürer
    * 1471

Geburts- und Todestage

Geburtstage

  • 1471 | Albrecht Dürer
    Maler

Todestage

  •  

Sternzeichen

  • Zwillinge | Gemini

Aberglaube

  •  

 

Historisches Tagebuch

Ein kleiner Blick zurück in längst vergangene Tage.

Coesfeld

  •  

Umland

  •  

Münsterland

  •  

Westfalen

  •  

NRW

  •  

Deutschland

  • 1975 | RAF-Prozess
    Am 21. Mai 1975 beginnt in Stuttgart Stammheim der aufsehenerregendste Strafprozesse der westdeutschen Nachkriegsgeschichte. Auf der Anklagebank sitzen Gudrun Ensslin, Andreas Baader, Ulrike Meinhof und Jan-Carl Raspe – die führenden Köpfe der Terrororganisation „Rote Armee Fraktion“ (RAF).

Europa

  •  

Welt

  •  

 

Kurzweil

Zitate, Sprüche, Aphorismen, Bonmots und mehr...

Bauernregeln

  • Wie zu Dreifaltigkeit das Wetter fällt, es bis zum Monatsende anhält.
  • Ist Dreifaltigkeit klar und hell, wächst der Hafer schnell.

Wetterregeln

  • Abendtau und kühl im Mai, bringt viel Wein und Heu.
  • Nordwind im Mai bringt Trockenheit herbei.
  • Aus nassem Mai kommt trockener Juni herbei.
  • Maientau macht grüne Au.
  • Der Mai bringt Blumen dem Gesichte, aber dem Magen keine Früchte.
  • Wenn im Mai der Holler blühl, ird´s im ganzen Jahre kühl.
  • Grünt die Esche vor der Eiche, hält der Sommer große Bleiche.
  • Gewitter im Mai bringen Früchte herbei.
  • Mai, mäßig feucht und kühl, setzt dem Juni ein warmes Ziel.
  • Nasser Mai bringt ein fruchtbar Jahr, trockener macht es dürr fürwahr.
  • Regen im Mai bringt Wohlstand und Heu.
  • So wie der Mai werden Obst und Heu.

Humoriges

  • Isst der Bauer Stoppelrüben, kommt die Blähung dann in Schüben.
  • Trägt der Bauer rote Socken, will er seine Bullen schocken.

Zitate, Bonmots und Aphorismen

Zitate

  • "Wenn Rebhuhn dann Rebhuhn, wenn Fasten dann Fasten." | Teresa von Avila
  • "Einmal möchte ich dich so lieben, wie ich geliebt werden möchte." | Lowell (Träume)
  • "Ich bitte dich fußfällig vollende Dein Werk, mache mich recht gut! Du kannst, nicht nur Du mich liebst, sondern Deine Gewalt wird unendlich vermehrt, wenn Du glaubst, dass ich Dich liebe." | Goethe (Biefe an Frau von Stein)

Sprüche

  • Du tust mir gut! Das ist das schönste Kompliment, dass man einem Menschen machen kann.
Sprichworte
  •  
Aus anderen Ländern
  • Man kann es nicht allen recht machen, sagte der liebe Gott, und gab den Reichen die Medizin und den Armen die Gesundheit. | aus Bayern
  • Lieber barfuß als ohne Buch. | aus Island
In anderen Sprachen
  • Liever de herinnering aan doorstane rampen en gevaren dan slechts die aan een volkomen effen, glad en onbewogen verleden.
  • Menigeen zou zich minder ongelukkig voelen, indien hij besluiten kon minder aan zichzelf te denken.

Lateinische Redewendungen

  • Per capsulam
    Durch ein Behältnis.
    Brieflich.
     
  • Ihre meritoque.
    Mit Recht und nach Verdienst.
    Mit vollem Recht.

Tweets

  •  

Witze

  • Fragt ein Tieger den anderen:
    "Warum sind wir groß, wild und gestreift?" Sagt der andere: "Wären wir klein, wild und gestreift, wären wir Wespen!"
     
  • Ein Tourist verbringt seinen Urlaub in einem öden Dorf in den Bergen.
    „Das ist ja schrecklich langweilig hier", beklagt er sich beim Zimmerwirt. „Gibt's denn in diesem Kaff überhaupt kein Nachtleben?" „In der Saison nicht", klärt der Mann hinter dem Tresen auf, „dann fährt unsere Resi immer nach Rimini."
     
  • „Wo waren Sie denn im Urlaub?"
    „In Italien." - „Interessant. Und stimmt es wirklich, dass das Land wie ein Stiefel aussieht?"
     
  • Ein Rasenmäher und ein Schaf stehen nebeneinander auf der Wiese.
    Sagt das Schaf: "Mäh." Antwortet der Rasenmäher: "Von dir lass ich mir gar nix befehlen."

Alle Witze

  • Alle Kinder sind gesund und munter, nur nicht Markus, den traf ein Schrotschuß.
  • Alle Kinder spielen mit dem Sand, nur nicht Hein, den gruben sie ein.
  • Alle Kinder sitzen auf dem elektrischen Stuhl, nur nicht Walter, der spielt am Schalter.
  • Alle Kinder spielen im Wasser, nur nicht Kai, der spielt mit dem Hai.
  • Alle Jungs lieben Mädchen, nur nicht Roy, der liebt 'nen Boy.

Herrenwitze

  •  

Scherzfragen

  • Was ist rot, taucht und wird nicht nass?
    Eine Tomate im U-Boot.

Vertellsels un Döhnkes in Mönsterlänner Platt

  • Das Pseudonym:
    De Schriftsteller Brömmel will bie Frau Krassgert intrecken. "Frau Krassgert, das Zimmer gefällt mir und ich möchte es schon mieten. Damit Sie aber von vornherein Bescheid wissen, ich nenne mich nicht Brömmel, ich benutze ein Pseudonym.". "Ach Herr Brömmel, dat is mi egal, solang äs jue Pseudonym nich toviel Strom treckt."

 

Kunst und Kultur

Literaturen

Klassiker des Tages

  •  

Gedichte des Tages

  •  

Meisterwerke der Kunst

Gemälde des Tages

  •  

 

Dies und Das

Ein kleines Magazin interessanter Dinge und jede Menge Spaß.

In/Out

In

  •  

Out

  •  

Zahlen des Tages

  • 16
    Prozentualer Anteil von haltbraren Getränken, welches in die Mülltonne geworfen wird, obwohl es noch genießbar wäre.
    Stand 2015

Frage des Tages

  • Warst Du heute einsam?
     
  • "Wohin gehen wir?" - Novalis
    Der Mensch ist heute mehr denn je "unterwegs". Doch die größere Mobilität führt auch zu größeren Verunsicherungen. Wohin gehen wir und wo gehören wir hin?

Rätsel des Tages

  •  

Quizz

Junior
  • Welchen Spitznamen gaben die Indianer Lederstrumpf?
       Falkenauge.   
     
  • Wie viele Blätter hat der Glücksklee?
       Vier.   
     
  • Wie heißt die Freundin von Mickey Mouse?
       Minnie Mouse.
Basiswissen
  • Welches sind die drei klassischen Fechtsportwaffen?
       Säbel, Florett, Degen.   
Fortgeschritte
  • Was ist eine Limousine?
       Ein geschlossener Personenwagen.   
Experte
  •  
Genius
  •  

Sudoku

Sudoku leitet sich vom japanischen "Suji w dokushin ni kagiru" ab, was soviel wie "Alle Zahlen müssen einmal vorkommen" bedeutet. Sudoku macht nicht nur den Kopf frei, es fördert auch die geistige Fitness. Dazu müssen die Zahlen 1-9 so in die freien Felder eingetragen werden, dass pro Reihe, pro Spalte und pro Block jede Ziffer nur ein mal vorkommt. Viel Spaß beim rätseln!

Anfänger
  •  
Forgeschrittene
  •  
Experte
  •  
Genius
  •  

 

Lebenslanges Lernen

Vokabeltrainer

Englisch

  •  

Französisch

  •  

Spanisch

  •  

Italienisch

  •  

Niederländisch

  •  

Latein

  •  

 

Horoskop

oder Horrorskope?

Steinbock | 22.12 - 20.01

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Wassermann | 21.01 - 19.02

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Fische | 20.02 - 20.03

Liebe und Partnerschaft

  • Ein Frühlingsflirt weckt Appetit auf mehr. Aber finden Sie schnell heraus, ob es sich um einen Glückskeks odern einen Scherzkeks handelt.

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Widder | 21.03 - 20.04

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Stier | 21.04 - 21.05

Liebe und Partnerschaft

  • Vorbei sind die Zeiten in denen man Sie noch leicht hinters Licht führen konnte.

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Zwillinge | 22.05 - 21.06

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Krebs | 22.06 - 22.07

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  • Schon wieder sortieren Sie die Menschen in Ihrer Umgebung in bestehende Schubladen ein. Schade, dass Sie sie nie mehr herauslassen.

Gesundheit und Wellness

  •  

Löwe | 23.07 - 23.08

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Jungfrau | 24.08 - 23.09

Liebe und Partnerschaft

  • Kapseln Sie sich nicht zu sehr ab. Am Ende bestrafen Sie sich dadurch nur selbst.

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Waage | 24.09 - 23.10

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Skorpion | 24.10 - 22.11

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  • Vertrauen Sie auf Ihre innere Stimme und erlauben Sie sich dabei ruhig eine große Portion Egoismus.

Gesundheit und Wellness

  •  

Schütze | 23.11 - 21.12

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

 

Gelesen, Gesehen, Gehört

Ein kleines Sammelsurium.

Gelesen | Absoluta sententia expositore non indiget. (Buchtipp)

  •  

Gesehen | Felix qui potuit rerum cognocscere causas! (Filmtipp)

  •  

Gehört | Audiatur et altera pars (Musiktipp)

  •  

Gedacht | Argumenta non sunt numeranda, sed ponderanda.

  •  

Getan | Finis coronat opus.

  •  

Gegessen | Fames est optimus coquus.

  •  

Getrunken | Vinum bonum deorum donum.

  •  

Gefreut | Quo nos fata trabunt retrahunque sequamur.

  •  

Gelacht | Sol lucet omnibus.

  •  

Geärgert | Bonis nocet, quisquis pepercerit malis.

  •  

Gewünscht | Amicus optima vitae possessio.

  •  

Gekauft | Apud paucos post rem manet gratia.

  •  

Geklickt | Navigare necesse est.

  •  

Gelernt | Docendo discimus.

  •  

 

Helferlein

Was die Oma noch alles wusste

Küche

  • Suppenfleisch wird schön zart, gibt man eine Zitronenscheibe mit ins Kochwasser.
  • Endiviensalat schmeckt auch als Gemüse. Salat in Streifen schneiden und mit etwas Speck einige Minuten in Butter dünsten.
  • Grieß wird beim Einlaufenlassen nicht klumpig, wenn man ihn ganz gleichmßig in den Kochtopf rieselt.
  • Zähes Fleisch und Hülsenfrüchte werden beim Kochen schnell weich wenn eine Messerspitze Natron zugegeben wird.

Haushalt

  • Dunkel gewordene Aluminiumtöpfe werden mit einer Essig-Wasser-Mischung beim Aufkochen wieder hell.
  • Beim Auswischen von Schränken ein weing Lavendel-, Minz- oder Teebaumöl in das Putzwasser geben. Das hält Motten fern.
  • Salz hält Ledertücher weich. Nach Benutzung wird das Fensterleder in Salzwasser gewaschen und halbfeucht und aufgerollt fortgehängt.

Fleckenteufel

  •  

Garten

  • Gräbt man Bananenschalen als Dünger rund um den Rosenstrauch, dankt er es mit üppigem Wachstum und vielen Blüten.
  • Frisch gepflanzte Blumen anfangs gut wässern.
  • Im Gegensatz zu den anorganischen Düngern ist der Einsatz von organischen Düngemitteln unproblematisch.

Gesundheit

  • Gegen Husten bereiten Sie einen Haustee aus Huflattich: Fünf bis zehn Gramm Blätter und Blüten brühen Sie mit kochendem Wasser auf.
  • Wer nachts nicht schlafen kann, sollte es unbedingt vermeiden ständig auf den Wecker zu schauen. Ansonsten rechnet man nur aus, wie lange man ab jetzt noch schlafen können würde und kann erst recht nicht in das Reich der Träume hinübergleiten.

Computer und Internet

  •  

Wissen

  • Behörden-Dreisatz:
    Warum? Wo steht das? Geben Sie mir das schriftlich? - Dieses gilt für sämtliche Sozialversicherungen. Mündliche Aussagen zählen nicht, nur Schriftliches ist relevant. Anträge kann man mündlich stellen, allerdings zählen nur schriftliche Bescheide vom Jobcenter, Bundesagentur für Arbeit, Krankenkasse, Pflegekasse, Rentenkasse, Sozialamt und beispielsweise auch dem Versorgungsamt.
  • Katzen verstecken sich in Schachteln, um Stress abzubauen.
    https://www.facebook.com/NutzlosesWissen/posts/902449169801332
  • In Sirup kann man genauso schnell schwimmen wie in Wasser.
  • Wenn Kühe zu viele Möhren essen, verfärbt sich die Milch rosa.

 

Kochbuch

Repepte und Kochideen zum nachkochen.

Vorspeisen

  •  

Hauptgerichte

  •  

Nachspeisen

  •  

Kuchen des Tages

  •  

Zutat des Tages

  •  

Cocktails des Tages

  • Rum On The Rocks
  • Zutaten für einen Drink
  • 40 ml Rum
  • Eiswürfel
  • Zubereitung
  • Eiswürfel in einen Tumbler geben.
  • Rum darüber füllen.

 

Gartenkalender

Für Gartenfreunde und -liebhaber

Ziergarten

  •  

Gemüsegarten

Aussaat

geheizte Kultur:
  •  
Freiland:
  •  

 

Impulse

Religiösität und Spiritualität

Spirituelles Tagesmotto

  •  

Christliches Tagesgebet

  •  

Christliche Tagesliturgie

  • Schott Messbuch |
  • Liturgische Farbe | rot / weiß

Bibellesung

Christliche Losungen

  • Ich will dich mit meinen Augen leiten. | Psalm 32,8
  • Jesus spricht: Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben, und sie werden nimmermehr umkommen, und niemand wird sie aus meiner Herde reißen. | Johannes 10, 27-28
  • Jesus sprach zu ihm: Sei sehend! Dein Glaube hat dir geholfen. Und sogleich wurde er sehend ud folgte ihm nach und pries Gott. | Lukas 18, 42-43
  • Unsere Seele harrt auf den Herrn; er ist uns Hilfe und Schild. | Psalm 33, 20
  • Maria setzte sich dem Herrn zu Füßen und hörte seiner Rede zu. | Lukas 10,39

Islamische Hadithee

  • Allahs Gesandter (sallAllahu alaihi wa sallam) sagte:
    "Wann immer ein Muslim sich rein schlafen legt im Gedenken Allahs, des Erhabenen, dann in der Nacht erwacht und Allah, den Erhabenen, um Gutes im Diesseits und im Jenseits bittet, wird er es ihm erfüllen."
    Mu'adh radiAllahu anhu; Abu Dawud
  • Der Botschafter Gottes (sallALLAHu aleyhi wa sallam) sagte:
    "Am Tage des jüngsten Gerichts wiegt nichts schwerer in der Waagschale des Gläubigen als ein guter Charakter."
    At-Tirmidhi
  • Der Botschafter Gottes (sallALLAHu aleyhi wa sallam) sagte:
    "Durch das gute Benehmen kann ein Gläubiger die Stufe eines Fastenden und in der Nacht zum Gebet Aufstehenden erreichen."
    Abu Dawud

 

Tagesausklang

Es ist schon spät. Ein Betthupferl.

Gedankgen zur Nacht

  •  

Eine kleine Nachtmusik

Letzte Worte

  •  

 

Quellen

  • Wikipedia |
  • Heiligenlexikon |
  • kalenderblatt.de |
  • geboren.am |
  • Oppis World |
  • sagen.at |

 


Referenzen:

Rubrik:

Monat:

Short URL: http://linkcode.de/1wj

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.