Sie sind hier

08. Juni

Möpse Uschi und Kriemhild | 2014 | (c) Rainer Wermelt | rainerwermelt.de

Möpse Uschi und Kriemhild | 2014

Gedanken zum Tage

  • Was gibt es im Sommer Schöneres, als draußen zu sein?
    Die Sonne genießen, so viel wie möglich an der frischen Luft. Wer will da schon lange in der Küche stehen? Grillen ist jetzt angesagt. Egal, ob mit einem Einweggrill auf dem Balkon, dem Rost über dem einfachen Lagerfeuer am Strand oder in der luxuriösen Freiluftküche. Kochen im Freien macht Spaß!

 

Kalender

Kalendarische Angaben

  • Tag des Jahres | 159 ( 160 in Schaltjahren)
  • Tage bis zum Jahresende | 206 ( 206 in Schaltjahren)

Astronomische Angaben

Sonne

Gedenk- und Aktionstage

Feste

  •  

Gedenktage

  •  

Aktionstage

  • Welt-Hirntumor-Tag
    international
     
  • Tag des Meeres | World Ocean Day | Welttag der Ozeane
    international
    Aktionstag
    Der Welttag der Meere wurde 2008 von der UN ausgerufen und wird seit 2009 jährlich begangen. Er soll auf die Bedeutung der Ozeane und deren Beitrag zur Artenvielfalt und zum Leben auf der Erde aufmerksam machen. Gleichzeitig soll auf mögliche Wege zur erhaltung der Ozeane aufmerksam gemacht werden.
    Die UNESCO setzt sich auf verschiedenen Ebenen für Ozeane ein. Ihre Zwischenstaatliche Ozeanographische Kommission koordiniert die Erforschung der Ozeane und den Aufbau von Mess-Netzwerken. Auch die vier Tsunami-Frühwarnsysteme weltweit werden von der UNESCO koordiniert. Marine UNESCO-Welterbestätten schützen die wichtigen Ökosystem-Schätze. Das Abkommen zum Unterwasser-Kulturerbe der UNESCO sorgt dafür, dass Wracks besser gegen Raubgrabungen geschützt sind.
    Artenschutz in den Weltmeeren
    Fast 71 Prozent der Erdoberfläche sind von Meeren und Ozeanen bedeckt, damit bilden sie einen wichtigen Teil des Ökosystems der Erde. Aber stärker als je zuvor sind die Wasserflächen von Naturverschmutzung, etwa durch Plastik, und Umweltkatastrophen bedroht, weshalb der Schutz der Meere ein dringendes Anliegen für die Vereinten Nationen ist. Daher  lenken die Vereinten Nationen mit dem internationalen Tag der Ozeane den Blick der Öffentlichkeit auf den Schutz unserer Meere. Aber auch der Artenschutz in den Weltmeeren ist ein wichtiges Thema. So hat beispielsweise der kommerzielle Walfang des vergangenen Jahrhunderts eine Großwalart nach der anderen an den Rand der Ausrottung gebracht. So urteilte der Internationale Gerichtshof im März 2014, dass das antarktische japanische Walfangprogramm wegen Unwissenschaftlichkeit eingestellt werden muss. Zudem betonte Japan im Prozessverlauf mehrfach, das Urteil als verbindlich zu akzeptieren. Dennoch kündigte der japanische Premierminister Shinzo Abe wenige Wochen nach dem Urteil eine Neuauflage der südpolaren Jagd an. Im Dezember 2015 nahm die japanische Walfangflotte entsprechend Kurs in Richtung Antarktis und tötete dort 333 Minkewale, ein Großteil der Tiere waren trächtige Weibchen. Es ist daher längst überfällig, die Harpunen einzumotten und die Waljagd ein für alle Mal für beendet zu erklären.
    Höchste Zeit für den Schutz der Ozeane vor Plastikmüll
    Gemeinsame Anstrengungen gegen Müll im Meer, Klimakrise und Übernutzung sind dringend nötig. Ulla Burchardt, Vorstandsmitglied der Deutschen UNESCO-Kommission: „Den Ozeanen geht es schlecht. Sie werden vermüllt, überfischt und politische Konsequenzen sind nicht in Sicht. Es ist allerhöchste Zeit für klare Regeln, vor allem auf Hoher See, die auch durchgesetzt werden. Für die Rettung der biologischen Vielfalt auf Hoher See müssen endlich angemessene Schutzgebiete eingerichtet werden. Auch illegale Fischerei und zerstörerische Methoden des Tiefseebergbaus müssen durch wirksame Regeln beendet werden. Die Wissenschaft warnt schon lange vor den Gefahren – es ist nun an der Zeit zu handeln.“ Das Schwerpunktthema des Welttages im Jahre 2017 - die Verschmutzung der Ozeane durch Plastikmüll - ist von zunehmender Relevanz. Dies zeigt beispielsweise eine veröffentlichte Studie zur kleinen Südpazifik-Insel Henderson, als UNESCO-Welterbestätte anerkannt. Wissenschaftler fanden dort 38 Millionen Plastikteile, obwohl die Insel unbewohnt ist. Wie die Verschmutzung durch Plastik bekämpft werden kann, zeigen Einwohner rund um das UNESCO-Biosphärenreservat auf der Insel Principe vor der Küste Westafrikas. Sie sammeln dort im Rahmen der Kampagne „No Plastic“ alle Plastikflaschen auf und erhalten als Prämie eine robuste Metallflasche – so soll Plastik auf der Insel bald Vergangenheit sein.
    Es stellen sich gewaltige Herausforderungen:
    Die Meere werden derzeit massiv überfischt. Schutzgebiete an den Küsten und auf Hoher See sind bislang die Ausnahme. Zugleich leiden die Meere unter großer Verschmutzung, nicht nur durch Plastik, sondern auch durch den übermäßigen Eintrag von Nährstoffen aus der Landwirtschaft und durch Erosion. Durch Versauerung der Meere als Folge hoher CO2-Emissionen sterben unter anderem Korallen ab. Da 37 Prozent der Menschheit an Küsten leben, ist die Gesundheit der Meere auch eine Frage des Überlebens von Menschen. Der Meeresschutz ist eine internationale Gemeinschaftsaufgabe. Doch zu den Bremsern in Sachen Meeresschutz gehört leider auch die Bundesregierung. Anspruch und Auftritt auf internationaler Bühne passen nicht zu den Ergebnissen ihrer Politik. Deutschland darf da nicht länger die Hände in den Schoß legen. Wir brauchen eine Politik, die die Plastikflut wirksam eindämmt und Mikroplastik aus Kosmetika verbannt. Sie muss endlich Meeresschutzgebiete festsetzen, um Rückzugsräume für Meeresbewohner zu sichern. Sie muss die Güllefluten auf unseren Äckern und in unseren Gewässern beenden, denn Meere wie die Ostsee kommen aus dem Gleichgewicht.
    Weitere Informationen:
    www.un.org
    www.unesco.de
    www.kuriose-feiertage.de/08/06/tag-des-meeres-world-ocean-day/
     

Nationalfeiertage

  • Tag der polnischen Siedler
    Argentinien

Feier- und Brauchtumstage

  •  

Namenstage

  • St. Medardus / Medard von Vermandois
  • Helga / Ilga von Schwarzenberg | 1115
  • Klodulf
  • Wilhelm
  • Maria Droste zu Vischering | 1899
  • Engelbert | 1153
  • Gisbert | 1 Hälfte des 12 Jh.
  • Mirijam
  • Maximilian
  • Gildard

Katholischer Heiligenkalender

  •  

Evangelischer Namenskalender

  • August Hermann Francke
    + 1727
  • Hermann Bezzel
    + 1917

Geburts- und Todestage

Geburtstage

  • 1810 | Robert Schumann
    Komponist

Todestage

  • 1203 | Herm. II.
    1. Fürstbischof von Münster
     
  • 1991 | Heidi Brühl
    Am 08.06.1991, starb Heidi Brühl im Alter von nur 49 Jahren an einem Krebsleiden in Starnberg, Geboren wurde die deutsche Schauspielerin am 30.01.1942 in München. Mit den Filmen der Immenhof-Reihe, "Die Mädels vom Immenhof", "Hochzeit auf Immenhof" und "Ferien auf Immenhof" stieg sie zu einem der beliebtesten Kinogesichter jener Zeit auf.

Sternzeichen

  • Zwillinge / Gemini

Aberglaube

  • Lostag

 

Historisches Tagebuch

Ein kleiner Blick zurück in längst vergangene Tage.

Coesfeld

  •  

Umland

  •  

Münsterland

  •  

Westfalen

  •  

NRW

  •  

Deutschland

  • 1935 | Ausbürgerung von Künstlern
    Am 8. Juni 1935 wird vom deutschen Reichsinnenministerium die Ausbürgerung von Künstlern bekanntgegeben. Unter den Ausgebürgerten befinden sich bekannte Schriftsteller wie Bertolt Brecht, Erika Mann oder Journalisten wie Karl Höltermann.

Europa

  •  

Welt

  •  

 

Kurzweil

Zitate, Sprüche, Aphorismen, Bonmots und mehr...

Bauernregeln

  • Vom 8. bis zum 18. Juni die Schafskälte nun dauert, dann die Wärme wieder lauert.
  • Regnet´s am Mäderlitag, so regnet´s 21 Tag`.
  • Wie´s Wetter zu Medardi fällt, es bis zu Mondesschluss anhält.
  • An Sankt Medardus wird ausgemacht, ob 40 Tag die Sonne lacht.
  • Wie jetzt der Merdardus wettert, solch Wetter 30 Tage zittert.
  • Was der Medardus für ein Wetter hält, solch Wetter auch in die Ernte fällt.
  • Ein sonniger Medardustag, der stillt aller Bauern Klag'.
  • Ist´s an Medardus feucht und nass, regnet´s weiter ohne Unterlass.
  • Macht Medardus feucht und nass, regnets ohne Unterlass. Schier dasselbe gelten mag, von St. Margarentens Tag.
  • Regen an Medardustag verdirbt den hanzen Heuertrag.
  • Wer auf Medardus baut, bekommt viel Flachs und Kraut.
  • Medardus ist ein nasser, hält so schlecht das Wasser.
  • An Medardus am Regen Behagen, will er ihn auch in die Ernte jagen.
  • Regnet´s am Medardustag, regnts´40 Tag danach.
  • St. Medardus keinen Regen trag, es regnet sonst wohl 40 Tag.

Wetterregeln

  • Im Juni viel Donner, bringt einen trüben Sommer.
  • Juniregen - reicher Segen.
  • Wie die Junihitze sich stellt, stellt sich auch die Dezemberkält.
  • Auf den Juni kommt es an, ob die Ernte soll bestahn.
  • Wenn im Juni Nordwind weht, das Korn zur Ernte trefflich steht.
  • Im Juni bleibt man gerne stehen, um nach dem Regen auszusehen.
  • Der Nordwind ist ein rauher Vetter, aber er bringt beständig Wetter.
  • Juni trocken mehr als nass, füllt mit gutem Wein das Fass.
  • Im Juni kühl und trocken, gibt's was in die Milch zu brocken.
  • Im Juni trocken, dann gibt´s was in die Milch zu brocken.

Humoriges

  • Der Bauer macht ein Bäuerlein, es muss nicht mit der Bäuerin sein!
  • Wenn der Hengst die Bäurin sündigt, der Bauer ihm die Freundschaft kündigt.

Zitate, Bonmots und Aphorismen

Zitate

  • "Was wir tun können ist, mit unseren Kräften mitzuhelfen, daß sich die Welt von innen her verwandelt; denn daß sie es von außen tue, ist nicht zu erwarten." Reinhold Schneider
  • "Nichts geschieht, ohne dass ein Traum vorausgeht" | Carl August Sandburg
  • "Jeder Liebende hat sein eigenes Ordenssystem." | Balzac (Motive)
  • „Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten.“ | Willy Brandt
  • "Wie soll ich fliehen? Wälderwärts ziehen? Alles vergebens! Krone des Lebens, Glück ohne Ruh, Liebe, bist du!" | Goethe (Rastlose Liebe)
  • Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden. | Rosa Luxemburg

Sprüche

Sprichworte
  • Im Leben braucht man nicht viel. Es reich, die richtigen Menschen an seiner Seite zu haben.
Aus anderen Ländern
  •  
In anderen Sprachen
  • Beter het oorspronkelijke niet-geniale dan het nagebootste geniale.
  • De gave van gemakkelijk spreken voert licht tot holle oratorie, waarbij de welbespraaktheid de armoede aan gedachten moet bedekken.

Lateinische Redewendungen

  • Barba crescit, caput nescit.
    Der Bart wächst, aber der Kopf wird nicht weiser.
     
  • Gutta cavat lapidem, non vi, sed saepe cadendo.
    Der Tropfen hölt den Stein, nicht durch seine Kraft, sondern durch sein häufiges Fallen.
    Verkürzt in der deutschen Redewendung zu: Steter Tropfen höhlt den Stein.
     
  • Ad libitum
    Nach Lust und Laune.

Tweets

  •  

Witze

  • Studenten unter sich
    Zwei Studenten treffen ihren Professor und erinnern ihn: "Herr Professor, nächste Woche beginnen wieder die Prüfungen."
    "Na, das ist aber schön, da werde ich wieder viel erfahren, was ich bisher nicht wusste."
     
  • Eine Stimme im Telefon sagt:
    „Mein Sohn kann heute nicht zur Schule! Er hat die Grippe." - „Wer spricht denn da?, erkundigt sich die Sekretärin. Darauf die Stimme: „Mein Vater."
     
  • Maus und Elefant spielen Fußball.
    Da tritt der Elefant der Maus auf den Schwanz. Der Schwanz ist ganz platt. Der Elefant sagt: ,/tschuldigung." Die Maus: „Ach, das hätte mir doch auch passieren können."
     
  • Zwei Freundinnen treffen sich:
    "Oh, ich fürchte, du bist in was 'reingetreten!" "Ich weiß, das sind die Hinterlassenschaften von so 'nem Köter im Park." "Willst du es denn nicht abwischen?" "Noch nicht - mein arroganter Abteilungsleiter holt mich gleich in seinem neuen Auto ab ..."

Alle Witze

  •  

Herrenwitze

  • Drei weibliche Mitglieder des exklusiven Tennisclubs gehen nach ihren Spielen in den Duschraum.
    Sie sehen hinter einer halbgeöffneten Tür die untere Hälfte eines Mannes. "Wer mag das sein? Mein Mann ist es ganz sicher nicht", sagt die eine Dame. Die zweite schließt sich an: "Meiner auch nicht." Ergänzt die dritte Lady empört: "Er gehört nicht einmal zu unserem Club!"

Scherzfragen

  • Was ist ein Goldfisch?
    Eine Ölsardine, die im Lotto gewonnen hat!

Zeitungeenten und Stilblüten

  •  

Zungenbrecher des Tages

  • Blase blubbernd in Seifenbrühe bilde bunte Seifenblasen.

Vertellsels un Döhnkes in Mönsterlänner Platt

  • Baadregels
    1. Gah blot an ‘t Baden, wenn du good tofahrt büst. Köhl di of un gah unner de Bruus, ehrdat du in ‘t Water geihst.
    2. Gah nooit mit heel vull of mit leeg Maag in ‘t Water.
    3. Gah blot bit to dien Buuk in ‘t Water, wenn du neet swemmen kannst.
    4. Roop nooit ut Spaaß um Hülp, man help annern, wenn se in Nood sünd.
    5. Trau di neet mehr to, as du kannst.
    6. Waar Boot jes un Schippen fahren, dürst du neet baden.
    7. Bi Grummelweer is dat Baden levensgefahrelk. Gah futt to ‘t Water rut un schuul di in en fasten Boo.
    8. Smiet keen Strunt in ‘t Water un laat nix liggen. Ofgefall höört in de Müllemmer
    9. Swemmhülpen to Uppuusten sünd in dat Water neet seker.
    10. Jump blot in ‘t Water, waar dat deep genoog un nix in de Padd is.
    Quelle: https://www.dlrg.de/fileadmin/user_upload/DLRG.de/Ak-Layout2013/Informie...

 

Kunst und Kultur

Literaturen

Klassiker des Tages

  •  

Gedichte des Tages

  •  

Meisterwerke der Kunst

Gemälde des Tages

  •  

 

Magazin

Dies und das.

In/Out

In

  •  

Out

  •  

Zahlen des Tages

  • 330 | Englisch wird gegenwärtig von etwa 330 Millionen Menschen gesprochen. | Stand: 2015 - Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung
  • 7.200.000 | Preis in Dollar den die USA 1867 zahlten als sie Alaska von Russland abkauften, das wären heute ca. 1,67 Milliarden US Dollar.

Frage des Tages

  • Wohin möchtest Du mal verreisen?

Rätsel des Tages

Quizz

Junior
  • Was ist die Sahara?
       Eine Wüste in Afrika.   
     
  • Welchen Namen trägt der Affe von Tarzan?
       Cheetah.   
Basiswissen
  • Wie lange dauert ein Fusballspiel?
       2 mal 45 Minuten.   
     
  • Was ist ein Vakuum?
       Ein luftleerer Raum.   
     
  • Was ist "Cox-Orange"?
       Eine Apfelsorte.   
Fortgeschritten
  •  
Expert
  •  
Genius
  •  

Sudoku

Sudoku leitet sich vom japanischen "Suji w dokushin ni kagiru" ab, was soviel wie "Alle Zahlen müssen einmal vorkommen" bedeutet. Sudoku macht nicht nur den Kopf frei, es fördert auch die geistige Fitness. Dazu müssen die Zahlen 1-9 so in die freien Felder eingetragen werden, dass pro Reihe, pro Spalte und pro Block jede Ziffer nur ein mal vorkommt. Viel Spaß beim rätseln!

  •  

 

Horoskop

oder Horrorskope?

Steinbock | 22.12 - 20.01

Liebe und Partnerschaft

  • Um nicht mit einem blauen Auge dazustehen sollten sie jetzt die rosarote Brille absetzen.

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Wassermann | 21.01 - 19.02

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  • Ihre unzufriedenheit nervt mittlerweile auch Sie

Fische | 20.02 - 20.03

Liebe und Partnerschaft

  • Ihr Schatz sehnt sich nach einer Überraschung. Worauf warten Sie noch?

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Widder | 21.03 - 20.04

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  • Wundern Sie sich nicht wenn man Sie um Rat bittet.

Gesundheit und Wellness

  •  

Stier | 21.04 - 21.05

Liebe und Partnerschaft

  • Nur Mut. Offene Arme werden Sie empfangen.

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Zwillinge | 22.05 - 21.06

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  • Nur in einer bestimmten Sache kommen Sie nicht weiter. Beweisen Sie Ihre Lernfähigkeit.

Gesundheit und Wellness

  •  

Krebs | 22.06 - 22.07

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  • Niemand ist perfekt. Zügeln Sie Ihr Temperament und lassen Sie auch mal Milde walten.

Gesundheit und Wellness

  •  

Löwe | 23.07 - 23.08

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Jungfrau | 24.08 - 23.09

Liebe und Partnerschaft

  • Ständig aneinander zu kleben, ermüdet die Liebe.

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Waage | 24.09 - 23.10

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  • Läuten Sie Ihre ganz persönliche Energiewende ein.

Skorpion | 24.10 - 22.11

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Schütze | 23.11 - 21.12

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  • Was wollen Sie wirklich, was tun Sie nur anderen zum Gefallen.

Gesundheit und Wellness

  •  

 

Gelesen, Gesehen, Gehört

Ein kleines Sammelsurium.

Gelesen | Absoluta sententia expositore non indiget. (Buchtipp)

  •  

Gesehen | Felix qui potuit rerum cognocscere causas! (Filmtipp)

  •  

Gehört | Audiatur et altera pars (Musiktipp)

Gedacht | Argumenta non sunt numeranda, sed ponderanda.

  •  

Getan | Finis coronat opus.

  •  

Gegessen | Fames est optimus coquus.

  •  

Getrunken | Vinum bonum deorum donum.

  •  

Gefreut | Quo nos fata trabunt retrahunque sequamur.

  •  

Gelacht | Sol lucet omnibus.

  •  

Geärgert | Bonis nocet, quisquis pepercerit malis.

  •  

Gewünscht | Amicus optima vitae possessio.

  •  

Gekauft | Apud paucos post rem manet gratia.

  •  

Geklickt | Navigare necesse est.

  •  

Gelernt | Docendo discimus.

  •  

 

Helferlein

Was die Oma noch alles wusste

Küche

  • Harte Butter lässt sich besser verarbeiten, wenn man sie auf einer Küchenreibe vorher klein raspelt.

Haushalt

  • Warme Aussicht – Fenster jetzt warten lassen
    Jetzt Anstrich, Dichtung und Rahmen prüfen - Energie-Check zeigt Schwachstellen
    Auch wenn die letzten kalten Tage erst kurz zurückliegen, lohnt es sich, bereits jetzt an den kommenden Winter zu denken: Sind die Fenster dicht und schließen gut? Sind Anstrich und Rahmen noch in Ordnung? Denn über undichte Fenster kann gerade in der Heizperiode viel Energie verloren gehen: Bis zu fünfzehn Prozent Wärmeverlust drohen, was man einfach verhindern kann. „Ich rate jedem Hausbesitzer in der warmen Jahreszeit, seine Fenster genau unter die Lupe zu nehmen und gegebenenfalls reparieren oder austauschen zu lassen“, sagt Andreas Skrypietz von der Klimaschutz- und Informationskampagne „Haus sanieren – profitieren“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).  „Wer den kommenden Sommer dazu nutzt, seine Fenster warten zu lassen, hat auch im Winter gute Aussichten“, so der Sanierungsexperte. Ob die Fenster undicht seien, lasse sich häufig schon mit der bloßen Hand erfühlen: Wenn ein Luftstrom spürbar ist, sollte man Rahmen und Dichtung überprüfen lassen. Auch eine flackernde Kerzenflamme sei Indiz dafür, dass es durchs Fenster „zieht“.
    Einmal im Jahr sollten Hausbesitzer auch die Mechanik der Fenster warten lassen. „Fenster und deren Beschläge sind durch das Öffnen und Schließen täglichen Belastungen ausgesetzt, deshalb müssen alle beweglichen Teile regelmäßig mit speziellem Öl oder Fett geschmiert werden“, erklärt Skrypietz. Beschädigte Teile würden vom Fachmann rechtzeitig ausgetauscht, um weitere Schäden zu vermeiden. Auch auf die Funktion der Dichtung müsse geachtet werden: „Ist die Dichtung unwirksam, kommt es zu Wärmeverlusten, die mit intakter Dichtung leicht vermieden werden könnten“, so Skrypietz.
    Bei Fenstern aus Holz sei es wichtig, diese hin und wieder mit einem neuen Anstrich zu versehen. Im Laufe der Zeit blätterten Lacke und Farben ab und Risse entstünden, durch die Feuchtigkeit in das Holz eindringe. Damit es nicht morsch werde, könne der Hausbesitzer die alte und rissige Farbe abschleifen und das Holz neu streichen. Undichte Fenster ließen sich mit Schaumstoff- oder Dämmstreifen abdichten. „Wer sich nicht mit Ausbesserungsarbeiten zufrieden gibt, sondern eine fachgerechte Sanierung machen möchte, sollte unbedingt einen Fachmann zu Rate ziehen“, empfiehlt Skrypietz. | (PM)
     
  • Steinboden
    Noch nicht imprägnierter Steinboden mit etwas Leinöl nachölen.
     
  • Geruch in Schuhen
    Wer den Geruch in seinen Schuhen bekämpfen will, kann diese mit einem Pulver auf Talkumbasis ausstreuen und vor dem Tragen ausschütten. Herausnehmbare Sohlen sollten nach jedem Tragen gelüftet werden und es schadet nicht einige Schuhe zum Durchwechseln zu haben.
     
  • Blumenvasen reinigen
    Blumenvasen aus Glas lassen sich von innen gut mit zerbröselten Eierschalen reinigen.
     

Fleckenteufel

  • Fettfleck
    Geben Sie auf einen frischen Fettfleck etwas Kartoffelmehl und verreiben es mit einem trockenen Tuch. Das Fett wird dann bald vom Kartoffelmehl aufgesaugt.

Garten

  • Erdbeersaison
    Reife Erdbeeren sollten möglichst regelmäßig abgeerntet werden. Dabei sind auch beschädigte oder faule Früchte zu entfernen. Für eine gute Fruchtentwicklung sorgt regelmäßige Gabe von Wasser.
  • Stachelbeeren
    Stachelbeeren sind in Europa seit dem Mittelalter beliebt. Sie haben allerdings nur eine kurze Saison.

Tierische Freunde

  • Schönwetter bringt Mähunfälle - Wenn Bauern Heu ernten Katzen lieber im Haus lassen!
    Mit dem Schönwetter ist auch die diesjährige Mähsaison schon in vollem Gange. Um Heu zu gewinnen, werden besonders in ländlichen Gebieten dieser Tage zahlreiche Wiesen gemäht. Speziell für Kleintiere wie freilaufende Katzen kann dies sehr gefährlich sein. Tierschützer bitten daher jetzt um besondere Vorsicht!
    Immer wieder kommt es zu vermeidbaren Mähunfällen. Katzen, teilweise so schwer verletzt, dass ihnen Pfoten, Beine oder der Schwanz amputiert werden müssen, sind keine Seltenheit. Mähunfälle passieren leider viel zu oft. Manchmal leider auch mit tödlichem Ausgang.
    Mit einigen einfachen Regeln kann jedoch viel Leid verhindert werden:
    Bitten Sie die Landwirte in Ihrer direkten Umgebung, Sie vor Mäharbeiten rechtzeitig zu informieren. So können Sie dafür Sorge tragen, dass Ihre Samtpfote an diesen Tagen in den sicheren vier Wänden verweilt.
    Auch wenn man seinen eigenen Garten mäht, ist besondere Vorsicht angebracht. Möchte man sicher gehen, dass kein Tier zu Schaden kommt, kann man entweder vor dem Mähen die Wiese abgehen oder einen Helfer bitten, aufmerksam vorauszugehen. Bei größeren Flächen ist dies aber oft nicht möglich. Hier empfiehlt es sich, die zu mähenden Flächen von innen nach außen zu mähen, so können Heimtiere oder Wildtiere rechtzeitig die Flucht ergreifen.

Gesundheit

  • Baderegeln beachten: So wird Schwimmen zum Vergnügen
    Ob im Freibad oder den Badegewässern – Schwimmen macht Spaß, hält fit und bietet im Sommer eine willkommene Abkühlung. Doch immer wieder passieren Bade-Unfälle, die mitunter tödlich enden. Beim Baden sollten ein paar einfache Regeln eingehalten werden. Gefahrenquellen können nicht nur durch das Schwimmen in Bädern oder an beaufsichtigten Badegewässern ausgeschlossen werden, sondern vor allem durch das eigene Verhalten. Es gilt, niemals alkoholisiert ins Wasser zu gehen und bei Kreislaufproblemen Vorsicht walten zu lassen. Unbekannte Gewässer wie Baggerseen sollten gemieden werden.
    Empfehlungen der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG).
    Zehn Grundregeln, die die DLRG empfiehlt, helfen persönliche Fähigkeiten und Verhaltensweisen so einzuschätzen, dass niemand zu Schaden kommt:
         1. Gehen Sie nur zum Baden, wenn Sie sich wohl fühlen. Kühlen Sie sich ab und duschen Sie, bevor Sie ins Wasser gehen.
         2. Gehen Sie niemals mit vollem oder ganz leerem Magen ins Wasser.
         3. Gehen Sie als Nichtschwimmer nur bis zum Bauch ins Wasser.
         4. Rufen Sie nie um Hilfe, wenn Sie nicht wirklich in Gefahr sind, aber helfen Sie anderen, wenn sie Hilfe brauchen.
         5. Überschätzen Sie sich und Ihre Kraft nicht.
         6. Baden Sie nicht dort, wo Schiffe und Boote fahren.
         7. Bei Gewitter ist Baden lebensgefährlich. Verlassen Sie das Wasser sofort und suchen Sie ein festes Gebäude auf.
         8. Halten Sie das Wasser und seine Umgebung sauber, werfen Sie Abfälle in den Mülleimer.
         9. Aufblasbare Schwimmhilfen bieten keine Sicherheit im Wasser.
        10. Springen Sie nur ins Wasser, wenn es frei und tief genug ist.
    Beim Baden ist immer Vorsicht geboten. Vor allem offene Gewässer bergen oft nicht erkennbare Risiken im Uferbereich wie glitschige, scharfkantige Gegenstände, Untiefen, steile Uferabfälle und Temperaturunterschiede. Wer aber die Regeln kennt und beachtet, dem winken beim Sprung ins Nass Spaß und Wohlbefinden. Schwimmen ist eine der gesündesten Sportarten überhaupt. | Quelle: PM(PK|PK)
     
  • Sport auf nüchternen Magen ist ungesund
    Hobbysportler, die schon vor dem Frühstück joggen oder Rad fahren, um die Fettverbrennung anzukurbeln, sollten möglichst eine Banane oder ähnlich leicht verdauliche Kohlenhydrate zu sich nehmen. Hintergrund ist: Beim Sport vor dem Frühstück ist der Fettstoffwechsel nur so lange aktiv, wie die Zuckerspeicher gefüllt sind. Die Fettverbrennung funktioniert nur, wenn genügend Kohlenhydrate zur Verfügung stehen. Andernfalls droht ein Leistungseinbruch. Bei Untrainierten ist dieser Zustand wesentlich früher erreicht als bei Trainierten. Nach dem Frühstück sind die Kohlenhydratspeicher dagegen gefüllt, der Körper hält längere Belastungen durch. Allerdings sollte man nicht mit vollem Magen trainieren, sondern mindestens zwei Stunden warten.
     
  • Hilfe, ich rede mit mir selbst! - Die Macht der Selbstgespräche
    Selbstgespräche, die sind weder unnormal noch selten. Wir sprechen ständig mit uns selbst. Wir sprechen "Wortfetzen" aus, führen kurze oder lange Dialoge, oft begleitet von der dazu passenden Mimik und Gestik.

Umwelttipp

  • Elektrokleingeräte gehören nicht in die Mülltonne!
    Der Handel ist durch das Elektro- und Elektronikgerätegesetz verpflichtet, alte Elektrogeräte unter bestimmten Voraussetzungen zurückzunehmen. Der Bundestag hat eine Änderung beschlossen, welche die Annahmebedingungen im Handel seit dem 1. Juni 2017 konkretisiert. Mit der darin vorgenommenen Anpassung präzisiert der Gesetzgeber die alte Regelung, nach der Elektrokleingeräte in „haushaltsüblichen Mengen“ vom Handel zurückgenommen werden müssen. Künftig müssen Einzelhändler bis zu fünf Elektrokleingeräte je Geräteart kostenlos zurücknehmen. Elektrokleingeräte sind alle Elektrogeräte, deren längste Kante nicht länger als 25 Zentimeter ist. Geräte dieser Kategorie sind zum Beispiel Toaster, Haartrockner, Bohrmaschinen, Radiowecker und Taschenrechner. Die Rücknahme muss weiterhin kostenlos erfolgen und darf nicht an den Kauf eines Neugerätes geknüpft werden. Bei Elektrogeräten mit Kantenlängen über 25 Zentimetern gab es keine Änderungen. Auch diese müssen kostenlos zurückgenommen werden, jedoch ist die Rücknahme an den Kauf eines neuen Elektrogerätes mit gleicher Funktion gekoppelt. Die genannten Rückgabemöglichkeiten müssen von allen Einzelhändlern angeboten werden, die für Elektrogeräte über eine Verkaufs- oder Versandfläche ab 400 Quadratmetern verfügen.
    Recycling und Reparatur
    Aber nicht jedes defekte oder nicht mehr benötigte Elektrogerät muss sofort entsorgt werden. Funktionsfähige Geräte können zum Beispiel auch auf Gratisflohmärkten einen neuen Besitzer finden. Bei defekten Geräten sollte man auch die Möglichkeit einer Reparatur prüfen. Damit wird ein aktiver Beitrag zur Abfallvermeidung und zum Schutz natürlicher Ressourcen geleistet.

Computer und Internet

  •  

Wissen

  •  

 

Kochbuch

Rezepte und Kochideen zum nachkochen. Guten Appetit!

Magazin

  •  

Zutat des Tages

  •  

Vorspeisen

  • Käse-Kräuter-Waffeln
    • Zutaten
      • 150 g Butter
      • 3 Eier
      • 400 g Mehl
      • 3 Teelöffel Backpulver
      • 10 Eßlöffel warmes Wasser
      • 150 g dicke saure Sahne
      • 100 g geriebener Käse (Edamer, 45 % Fett i. Tr.)
      • ein Bund Petersilie
      • ein Bund Schnittlauch
      • ein Bund Dill
      • etwas Salz
      • 250 g Magerquark
    • Zubereitung:
      • Butter mit Eiern schaumig rühren.
      • Das Mehl und das Backpulver dazugeben.
      • Die Sahne und den geriebenen Käse gleichmäßig unter den Teig rühren.
      • Mit Wasser so weit verflüssigen, daß ein geschmeidiger Teig entsteht.
      • Waffeln abbacken.
      • Den Quark mit gehackten Kräutern und Salz glattrühren.
      • Die Waffeln in Herzen zerteilen.
      • Je zwei Herzen mit der Kräuter-Quarkmasse gefüllt zusammensetzen.

Suppen

  •  

Salate

  •  

Hauptgerichte

  •  

Aus der traditionellen, westfälischen Küche

  •  

Fleischgericht mit Schwein

  •  

Fleischgericht mit Rind

  •  

Fleischgericht mit Geflügel

  • Schnelles "Coq au Vin"
    • Zutaten für 4 Personen
      • 800 g Hähnchenbrustfilet
      • 6 Zwiebeln
      • 250 g Champignons
      • Salz
      • Pfeffer
      • 500 ml Weißwein oder Brühe
      • Saft von 1/2 Zitrone
      • Speisestärke oder heller Soßenbinder
    • Zubereitung:
      • Die Hähnchenbrustfilet waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden.
      • Zwiebeln in Ringe schneiden.
      • Pilze putzen und in Scheiben schneiden.
      • Die Zwiebeln und das Fleisch anbraten.
      • Champignons dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.
      • Das Ganze mit dem Weißwein ablöschen.
      • Zitronensaft zugießen, etwa 6 bis 8 Minuten bei geringer Hitze garen lassen.
      • Die Soße eventuell mit Speisestärke oder hellem Soßenbinder etwas andicken.
    • Tipp:
      • Wer weniger Wein verwenden möchte, ersetzt die Hälfte des Weins durch Hühnerbrühe.

Fischgericht

  •  

Vegetarisches oder veganes Gericht

  •  

Nachspeisen

  • Buttermilch-Johannisbeeren-Creme
    • Zutaten für 4 Portionen
      • 4 Blatt weiße Gelatine
      • Wasser
      • 100 ml Schlagsahne
      • 100 ml schwarzer Johannisbeersaft
      • 200 g Creme fraiche
      • 100 ml Buttermilch
      • 1 Zitrone
      • 75 g Zucker
      • 100 ml steif geschlagene Schlagsahne
      • Schokoladenstreusel
    • Zubereitung:
      • Die Gelatine in kaltem Wasser 10 Min. quellen lassen.
      • Gelantine ausdrücken und in einem Topf bei wenig Hitze auflösen.
      • Die Sahne steif schlagen.
      • Johannisbeersaft, Creme fraiche, Buttermilch, Zitronensaft und Zucker zu einer Creme verrühren.
      • Die Creme unter die aufgelöste Gelatine rühren.
      • Im Kühlschrank halbfest werden lassen.
      • Die steifgeschlagene Sahne unterheben.
      • Die Creme in Schälchen oder dekorativen Gläsern füllen.
      • Mit einer  Sahnehaube und Schokoladenstreuseln verzieren.

Kuchen des Tages

  •  

Kaffee des Tages

  •  

Wein des Tages

  •  

Spirituose des Tages

  •  

Cocktails des Tages

Alkoholfreie Cocktails

  •  

Cocktails mit Alkohol

  • Tom Collins
    • Zutaten:
      • Eiswürfel
      • 60 ml Gin
      • 60 ml Zitronensaft
      • 15 ml Zuckersirup
      • Sodawasser
    • Garnitur:
      • Cocktailkirsche mit Stiel
    • Zubereitung:
      • Ein Longdrinkglas zur Hälfte mit Eis füllen.
      • Gin, Zitronensaft und Zuckersirup hineingeben.
      • Gut verrühren und mit Sodawasser auffüllen.
      • Mit der Cocktailkirsche garnieren.

 

  • Sex On The Beach
    • Zutaten für einen Drink:
      • 40 ml Wodka
      • 20 ml Pfirsichlikör
      • 60 ml Orangensaft
      • 60 ml Cranberrysaft
      • Crushed Ice
    • Zubereitung:
      • Alle Zutaten in einen Shaker geben
      • Kräftig und gut schütteln.
      • Das ganze in ein Glas mit etwas Crushed Ice abseihen.

 

Haushaltsplaner

Aufräumen

  •  

Putzen

  •  

Waschen

  •  

 

 

Gartenkalender

Für Gartenfreunde und -liebhaber

Ziergarten

  •  

Gemüsegarten

Aussaat

geheizte Kultur:
  •  
Freiland:
  •  

 

Impulse

Religiösität und Spiritualität

Spirituelles Tagesmotto

  • Heute lassen sich sehr gut ein wenig knifflige Gespräche und Verhandlungen führen. 
    Bei einem guten Angebot sollte schnell zugegriffen werden. Um diesen Tag für Euch zu nutzen, solltet Ihr heute den ganzen Tag über sehr aufmerksam und stets konzentriert sein!

Christliches Tagesgebet

  •  

Christliche Tagesliturgie

  • Schott Messbuch |
  • Liturgische Farbe |

Bibellesung

Christliche Losungen

  • Ein Sohn soll seinen Vater ehren. Bin ich nun Vater, wo ist meine Ehre?, spricht der Herr. | Maleachi 1,6
  • Seid stille vor Gott dem Herrn, denn des Herrn Tag ist nahe. | Zefanja 1, 7
  • Der Herr wird seinem Volk Kraft geben. | Psalm 29, 11
  • Alle Zungen sollen bekennen, dass Jesus Christus der Herr ist, zur Ehre Gottes, des Vaters. | Philipper 2,11
  • Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder. | Römer 8, 14
  • Aus tiefer Not
    Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu dir: Herr, höre meine Stimme! Wende dein Ohr mir zu, achte auf mein lautes Flehen! Würdest du, Herr, unsere Sünden beachten, Herr, wer könnte bestehen? Doch bei dir ist Vergebung, damit man in Ehrfurcht dir dient. Ich hoffe auf den Herrn, es hofft meine Seele, ich warte voll Vertrauen auf sein Wort. Meine Seele wartet auf den Herrn mehr als die Wächter auf den Morgen. Mehr als die Wächter auf den Morgen soll Israel harren auf den Herrn! Denn beim Herrn ist die Huld, bei ihm ist Erlösung in Fülle. Ja, er wird Israel erlösen von all seinen Sünden. | Psalm 130

Islamische Hadithee

  • Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
    Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Wäre es keine Härte von mir für die Gläubigen - oder im Hadith von Zuhair: für meine Ummah (Gemeinde) - gewesen, hätte ich ihnen zur Pflicht gemacht, daß sie den Siwak vor jedem Gebet benutzen.
    Sahih Muslim Nr. 370 (im arabischen)

 

Tagesausklang

Es ist schon spät. Ein Betthupferl.

Gedankgen zur Nacht

  •  

Eine kleine Nachtmusik

  •  

Letzte Worte

  •  

 

Quellen

  • Wikipedia |
  • Heiligenlexikon |
  • kalenderblatt.de |
  • geboren.am |
  • Oppis World |
  • sagen.at |

Referenzen:

Rubrik:

Monat:

Short URL: http://linkcode.de/1cq

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.