Sie sind hier

16. Oktober

Burgers Zoo | 2004 | (c) Rainer Wermelt | rainerwermelt.de

Burgers Zoo | 2004

Gedanken zum Tage

  • Es ist zwar noch etwas Zeit...
    ... aber wie Sie wissen, geht es meist schneller als erwartet und schon steht Weihnachten vor der Tür!

 

Kalender

Kalendarische Angaben

  • Tag des Jahres | 290 (  in Schaltjahren)
  • Tage bis zum Jahresende | 076 (  in Schaltjahren)

Astronomische Angaben

Sonne

Gedenk- und Aktionstage

Feste

  • Kirchweihfest
  • Gallustag
    traditionelles Fest der römisch-katholischen Kirche

Gedenktage

  • Welternährungstag / Welthungertag / World Food Day
    international | Gründungstag der FAO 1945
    Der Welternährungstag findet seit 1979 jährlich am 16. Oktober statt. Der Tag macht auf die Hungerproblematik in der Welt aufmerksam.
    Hunger ist keine Schicksal, Hunger ist ein Skandal!
    Hunger zu bekämpfen ist eine unserer dringendsten gemeinsamen Aufgaben. Weltweit leiden 800 Millionen Menschen an Hunger, das sind 11 Prozent der Weltbevölkerung. 800 Millionen Menschen haben in einer Welt, in der eigentlich genug für alle produziert wird, nicht genug zu essen. Ausreichende und ausgewogene Ernährung ist die Grundbedingung für ein Leben in Würde. Wir haben als Menschheit so viel geschafft. Wir können mit einem Mausklick weltweit kommunizieren. Dass in einer solchen Welt noch immer alle 10 Sekunden ein Kind an Hunger stirbt, ist unfassbar! So lange Kinder an Hunger sterben, haben wir als Gesellschaft versagt!“
    Hunger ist von Menschen gemacht
    Hunger ist kein hinzunehmendes Schicksal, sondern gemacht: Krieg, Klimawandel, Armut und unzureichende Nahrungsmittelproduktion in den ärmsten Ländern sind Hauptursachen für Hunger. Aber auch Gleichgültigkeit, Ausbeutung und ungehemmte Gewinnmaximierung haben daran Anteil. Jedes Land der Welt sollte die Grundversorgung seiner Bevölkerung mit eigenen Nahrungsmitteln gewährleisten können. Leider sind noch immer viele Länder Afrikas auf Importe von Grundnahrungsmittel, wie Getreide, angewiesen. Und immer noch werden Billig-Produkte in die ärmsten Länder exportiert, mit denen die Bauern vor Ort nicht konkurrieren können. Große Agrarkonzerne sehen gerade diese Länder auch als neuen Markt, um ihr Saatgut, ihren Dünger und die zusätzlich notwendigen Pestizide abzusetzen.
    Entwicklungsziele als Masterplan für eine gerechte Welt
    Im vergangenen Jahr haben sich die UN, die Vereinten Nationen, auf die SDGs, die gemeinsamen nachhaltigen Entwicklungsziele, geeinigt. Damit wurde ein weltweiter Masterplan für eine gerechte Welt, u.a. für ein Ende des Hungers bis zum Jahr 2030, aufgestellt.
    Eine der wichtigsten Aufgaben: Gezielt soll in bäuerliche Betriebe investiert werden, damit sie nachhaltig Lebensmittel anbauen können, sich selbst und die umliegenden Städte versorgen können. Lokale Landwirtschaft zu unterstützen, ist der Schlüssel zur Hungerbekämpfung! Auch im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit.
    Der Kampf gegen den Klimawandel beginnt auf unserem Teller:
    Der Klimawandel greift massiv in die Lebensmittelproduktion ein und trifft genau die ärmsten Länder am härtesten. Laut Weltbank führen Dürren, Fluten und andere extreme Ereignisse zu einer Bedrohung von bis zu weiteren 100 Millionen Menschen bis 2030. Der Klimawandel ist auch eine der Ursachen für die gegenwärtigen Flüchtlingsströme. Der Kampf gegen den Welthunger und gegen den Klimawandel beginnt auf unserem Teller. Auch die FAO, die seit 1979 den 16. Oktober als weltweiten Welternährungstag ausgerufen hat, ist sich der Verschränkung von Welthunger und Klimawandel bewusst.

Aktionstage

  •  

Nationalfeiertage

  •  

Feier- und Brauchtumstage

  • Boss Day
    USA | nichtstaatlicher Feiertag

Namenstage

  • Gerhard
  • Hedda
  • Sophie
  • Aurelia

Katholischer Heiligenkalender

  • St. Gallus
    + um 640
    Mönch, Einsiedler, Glaubensbote am Bodensee
  • St. Hedwig von Andechs / von Schlesien
    + 1243
  • Margareta Maria Alacoque
    + 1690
    Ordensfrau
  • Lullus / Lul
    + 786
  • Heriburg
    + 835
    Äbtissin von Nottuln | Wirkte im Sinne ihres Bruders Liudger, dem ersten Bischof von Münster.
  • Luitgard von Wittichen
    + 1348

Evangelischer Namenskalender

  • St. Gallus
    + 640
  • Herny Martyn (Ostind.)
    + 1812
  • Walter Fler
    + 1917 | Auf Oesel gefallen.

Geburts- und Todestage

Geburtstage

  • 1927 | Günther Grass
  • 1962 | Flea

Todestage

  •  

Sternzeichen

  • Waage

Aberglaube

  • Lostag

 

Burg Hülshoff | Havixbeck | Kreis Coesfeld | NRW | 2006 | (c) Rainer Wermelt | rainerwermelt.de

Burg Hülshoff | Havixbeck | Kreis Coesfeld | NRW | 2006

 

Historisches Tagebuch

Ein kleiner Blick zurück in längst vergangene Tage.

Coesfeld

  •  

Umland

  •  

Münsterland

  •  

Westfalen

  • 1871 | Bahnstrecke freigegeben
    Die Eisenbahnstrecke von Hagen nach Oberhagen wurde für den Güterverkehr freigegeben.

NRW

  •  

Deutschland

  • 1813 | Völkerschlacht bei Leipzig

Europa

  • 1992 | Tschernobyl
    Der dritte Block des Kernkraftwerkes, dass 1986 den Super-Gau erlebte, wurde wieder in Betrieb genommen.

Welt

  •  

 

Tal ohne Widerkehr | Bretagne | Frankreich | 2008 | (c) Rainer Wermelt | rainerwermelt.de

Tal ohne Widerkehr | Bretagne | Frankreich | 2008

 

Kurzweil

Zitate, Sprüche, Aphorismen, Bonmots und mehr...

Bauernregeln

  • Auf St. Gall muss die Kuh in den Stall.
  • Sankt Gallus lässt den Schnee fallen, treibt die Kuh in den Stall und den Apfel in den Sack.
  • Wenn am Gallus Regen fällt, er bis Weihnachten anhält.
  • Auf St. Gallen Tag muss jeder Apfel in seinen Sack.
  • Auf Sankt Gallustag nichts mehr draußen bleiben mag.
  • Muss St. Gallus Buttenträger sein, so gibt es keinen guten Wein.
  • Tritt St. Gallus trocken auf, folgt ein nasser Sommer drauf. Gießt´s an St. Gallus wie ein Fass, wird der nächste Sommer nass.
  • Viel Regen zu Gallus - Regen bis Weihnachten.
  • Gallus vorbei, Birnen und Äpfel sind frei.
  • Ist St. Gallus nicht trocken, folgt ein sommer mit nassen Socken.
  • Sankt Hedwig und Sankt Gall' machen das Schneewetter all.
  • Gießt Sankt Gallus wie ein Fass, wird der nächste Sommer nass; ist der trocken folgt vom Sommer noch ein Brocken.
  • An Sankt Hedwig und Sankt Gall' schweigt der Vögel Sang und Schall.
  • An Hedwig bricht der Wetterlauf und hört das schöne Wetter auf.
  • St. Gallen lässt Äpfel und Schnee fallen.
  • Trocken am St. Gallustag, verkündet einen trockenen Sommer.
  • Wenn St. Gallus Regen fällt, der Regen sich bis Weihnacht hält.
  • Wenn Gallus kommt hau ba den Kohl, er schmeckt im Winter trefflich wohl.
  • Die Hedwig und der Galle, die machen das schöne Wetter alle.

Wetterregeln

  • Oktobergewitter sagen beständig, der künftige Winter sei wetterwendisch.
  • Schneit´s im Oktober gleich, wird der Winter weich.
  • Oktober, der fröhliche Wandersmann, der pinselt Wald, Weide und Hecken an.
  • Biel Nebel im Oktober, viel Schnee im Winter.
  • Tummelt sich die Haselmaus, bleibt der Winter noch lange aus.
  • Warmer Oktober bringt fürwahr, stets einen kalten Februar.

Humoriges

  • Sitzt der Bauer auf dem Topf, sind die Fliegen nicht am Kopf!
  • Fliegt der Bauer übers Dach, ist der Wind weiss Gott nicht schwach!

Zitate, Bonmots und Aphorismen

Zitate

  • "Ein Geist, der von der Wahrheit erfüllt ist, muss sein Handeln auf das Endziel ausrichten." | Mahatma Gandhi
  • "Wir Menschen werden wundersame Wege geführt. Wir sollten für jeden Menschen Duldung und Hoffnung haben, einen jeden versuchen lassen, was noch aus ihm werden kann. Solange das Leben währt, ist Hoffnung für jeden da." | Thomas Carlyle (1795-1887)
  • "Trenne Dich nie von Deinen Illusionen, denn wenn sie verschwunden sind, wirst Du zwar weiter existieren, aber aufhören zu leben." | Mark Twain
  • "Wer sich selbst treu bleiben will, kann nicht immer anderen treu bleiben." | Christian Morgenstern
  • "Klug ist, wer weiss, was er nicht weiss!" | Sokrates
  • "Unter den Menschen gibt es viel mehr Kopien, als Originale!" | Pablo Picasso
  • "Arroganz ist das Selbstbewusstsein des Minderwertigkeitskomplexes." | Jean Rostand
  • "Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen." | Nietzsche

Sprüche

  • Wer gesund ist, weiß nicht, wie reich er ist. | aus Schwaben
  • Lege Wert auf gute Gesellschaft, auch wenn du allein bist. | Ungarisches Sprichwort

Tweets

  •  

Gedichte des Tages

  •  

Witze

  • "Ihr Kaffee ist wirklich hervorragend!", sagt der Gast zu der Hausfrau.
    Die antwortet geschmeichelt: "Den hat mein Mann aus Brasilien mitgebracht! - "Ist ja toll, und warm ist er auch noch."
  • "Fritzchen", fragt der Lehrer, "was sind die vier wichtigsten Wörter in der Schule?"
    Fritzchen antwortet: "Das weiß ich nicht." Darauf der Lehrer: "Richtig!"
  • Der Vater liest am Bett Märchen vor, damit Fritzchen einschläft.
    Eine halbe Stunde später öffnet die Mutter leise die Tür und fragt: "Ist er endlich eingeschlafen?" Antwortet der Sohn: "Ja, endlich..."
  • Eine ältere Dame hebt am Bankschalter ihr ganzes Geld ab.
    Nach einer Viertelstunde kommt sie zurück und zahlt alles wieder ein. "Warum haben Sie das Geld überhaupt abgehoben?", fragt der Kassierer. Antwortet sie: "Man wird ja wohl  noch mal nachzählen dürfen."
  • In der Schule fragt der Lehrer:
    "Was ist flüssiger als Wasser?" Fritzchen antwortet: "Hausaufgaben, die sind überflüssig."
  • Unterhalten sich zwei Fußballfans.
    Da fragt der eine Fan den anderen: "Warum ist eure Mannschaft neidisch auf einen Marienkäfer?" Darauf antwortet der andere Fan: "Weil dieser mehr Punkte hat."

Herrenwitze

  • Abstinenzler
    Die Herren vom "Verein gegen den Alkoholmissbrauch" wollen von dem neunzigjährigen Abstinenzler eine schriftliche Erklärung, wonach sein hohes Alter auf Enthaltsamkeit zurückzuführen sei. Der alte Mann setzt sich hin und will gerade das erste Wort schreiben, als im Nebenzimmer ein höllischer, ausgelassener Lärm losbricht. Der Neunzigjährige beruhigt die verschreckten Abstinenzler: "Das ist sicher mein Vater. Er hat mal wieder mal zu tief ins Glas geschaut."

Scherzfragen

  •  

Vertellsels un Döhnkes in Mönsterlänner Platt

  • De Autovörkeiper
    De Autovörkeiper sagg to'n Kunnen: "Sicher ist dat'n lütken Wagen. Obber de monatlichen Raten giw't di wennigstens dat Geföhl, dat du'n graut Auto kofft häss."

 

Bild

Camden Market | London | Groß-Britannien | 2010

 

Magazin

Dies und das.

In/Out

In

  •  

Out

  •  

Zahlen des Tages

  • 1,2 | 1,2 Mio Tonnen Brot und Brötchen wurden 2014 in Nordrhein-Westfalen produziert. | Quelle: IT.NRW
  • 43 | 43 % der bundesdeutschen Patienten finden, finanzielle Dinge am Schalter des Krankenhauses zu regeln, indiskret. | Stand 2015

Frage des Tages

  • Was hast Du heute erledigen können?

Rätsel des Tages

  •  

 

Lebenslanges Lernen

Vokabeltrainer

Englisch

  •  

Latein

  •  

 

Bild

Floriade 2012 | Venlo | Niederlande | 2012

 

Horoskop

oder Horrorskope?

Steinbock | 22.12 - 20.01

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  • Mit dem Vollmond haben Sie Ihre Schwierigkeiten. Auch wenn er Ihnen den Schlaf raubt, sollten Sie immer gelassen bleiben.

Wassermann | 21.01 - 19.02

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Fische | 20.02 - 20.03

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  • Sie akzeptieren die Schwächen anderer. Auch Ihre eigenen?

Gesundheit und Wellness

  •  

Widder | 21.03 - 20.04

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  • Sie müssen Ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen. Auch die kleinen Unannehmlichkeitden.

Gesundheit und Wellness

  •  

Stier | 21.04 - 21.05

Liebe und Partnerschaft

  • Bezierzen Sie Ihr Herzblatt nach allen Regeln der Kunst.

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Zwillinge | 22.05 - 21.06

Liebe und Partnerschaft

  • Sie wälzen Probleme und grunteln in der Vergangenheit. Das sollten Sie lassen. Auch Ihrem Partner zuliebe.

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Krebs | 22.06 - 22.07

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Löwe | 23.07 - 23.08

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  • Vorsicht. Sie brechen derzeit zu leicht in Hektik aus. Schalten Sie einen Gang zurück.

Gesundheit und Wellness

  •  

Jungfrau | 24.08 - 23.09

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Waage | 24.09 - 23.10

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Skorpion | 24.10 - 22.11

Liebe und Partnerschaft

  • Lassen Sie Gesten oder ein strahlendes Lächeln sprechen.

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Schütze | 23.11 - 21.12

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

 

Bild

Tempel in Amsterdam | Amsterdam | Niederlande | 2014

 

Gelesen, Gesehen, Gehört

Ein kleines Sammelsurium.

Gelesen | Absoluta sententia expositore non indiget. (Buchtipp)

  •  

Gesehen | Felix qui potuit rerum cognocscere causas! (Filmtipp)

  •  

Gehört | Audiatur et altera pars (Musiktipp)

  •  

Gedacht | Argumenta non sunt numeranda, sed ponderanda.

  •  

Getan | Finis coronat opus.

  •  

Gegessen | Fames est optimus coquus.

  •  

Getrunken | Vinum bonum deorum donum.

  •  

Gefreut | Quo nos fata trabunt retrahunque sequamur.

  •  

Gelacht | Sol lucet omnibus.

  •  

Geärgert | Bonis nocet, quisquis pepercerit malis.

  •  

Gewünscht | Amicus optima vitae possessio.

  •  

Gekauft | Apud paucos post rem manet gratia.

  •  

Geklickt | Navigare necesse est.

  •  

Gelernt | Docendo discimus.

  •  

 

Helferlein

Was die Oma noch alles wusste und interessante Tipps und Tricks von heute.

Küche

  • Zwiebeltriebe können wie Schnittlauch verwendet werden.
  • Sahnereste kann man gut einfrieren und eigen sich so später hervorragend zum Verfeinern von Saucen.
  • Versalzene Speisen können "gerettet" werden, wenn man sie mit Milch verdünnt.

Haushalt

  •  

Fleckenteufel

  • Flecken von Kerzenwachs solte man erst abkratzen und dann mit Seifenlauge auswaschen.
  • Auf Blutflecken am Besten ein Gemisch aus Salz und Zitronensaft geben, 10 Minuten einwirken lassen und dann ausspühlen.

Garten

  • Im Herbst gepflanzte Ziersträucher sollten etwas zurückgeschnitten werden damit das Gleichgewicht zwischen ober- und unterirdischen Trieben erhalten bleibt.

Gesundheit

  • Dunkle Schokolade schützt vor Herzinfarkt.
    Der Kakao in dunkler Schokolade enthält besonders viel Flavonoide, die sich tatsächlich positiv auf das Gefäßsystem auswirken. Allerdings kann eine ausgewogene Ernährung, wie sie beispielsweise auch im Mittelmeerraum gelebt wird, den gleichen Effekt erzielen. Wir sollten Schokolade als das sehen, was es eigentlich ist: ein Genussmittel. Sie tut uns gut, wenn wir uns belohnen wollen, und gibt uns ein positives Gefühl. Wer naschen möchte, kann besonders die sehr dunkle Schokolade ohne Reue verzehren. Und wer entspannt ist und sein Leben genießt, hat ebenfalls ein verringertes Herzinfarkt-Risiko.
  • Statt einer Haarkur kann man die Haare, um sie zum Glänzen zu bringen, auch mit einem hellen Bier spühlen.
  • Lachen ist gesund: Beim Lachen werden innerhalb der Gesichtsregion 17 Muskeln betätigt.

Computer und Internet

  •  

Wissen

  • Aus dem Strafgesetzbuch wurde "Unzucht unter Männern" erst 1994 als Straftatbestand gestrichen.

 

Kochbuch

Rezepte und Kochideen zum nachkochen. Guten Appetit!

Magazin

  •  

Vorspeisen

  •  

Hauptgerichte

  • Rote-Bete-Apfelgemüse und Kartoffelknödel
    • Zutaten für 8 Personen
      • Für das Gemüse:
        • 1 kg Rote Bete
        • 600 g geschälte Äpfel
        • Griebenschmalz oder Butter
        • Balsamico-Essig
        • Zucker
        • Salz
        • Pfeffer
        • angerührte Speisestärke
      • Für die Knödel:
        • 1 kg mehlige Kartoffeln 200 g Kartoffelmehl
        • 2 Eier
        • Salz
        • Muskat
    • Zubereitung:
      • Die Rote Bete kochen.
      • Rote Bete schälen und in zirka fünf Millimeter große Würfel schneiden .
      • Äpfel schälen, entkernen und ebenfalls in gleich große Würfel schneiden .
      • Griebenschmalz oder die Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen.
      • Rote-Bete und die Apfelwürfel hinzugeben.
      • Kräftig mit Balsamico-Essig, Zucker, Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.
      • Den entstandenen Saft leicht mit Speisestärke abbinden.
      • Für die Kartoffelknödel die Kartoffeln kochen.
      • Kartoffel schälen und durch eine Presse drüchen odern eine Reibe benutzen.
      • Kartoffeln kaltstellen.
      • Kartoffelmehl und die Eier zu der gekühlten Kartoffelmasse geben und vermengen.
      • Mit Salz und Muskat würzen und alles gut durchkneten.
      • Die Masse sollte anschließend gut griffig und nicht zu klebrig sein.
      • Falls nötig, noch etwas Kartoffelmehl hinzugeben. Machen Sie eine Probe, ob die Masse hält.
      • Salzwasser zum Kochen bringen.
      • Wenn Sie die aus der Masse geformten Knödel ins Wasser geben, darf es aber nicht mehr kochen.
      • Lassen Sie die Knödel zirka eine halbe Stunde lang darin ziehen.
         

Nachspeisen

  •  

Kuchen des Tages

  •  

Zutat des Tages

  •  

Cocktails des Tages

  • Fitness-Cocktail
    • Zutaten für zwei Drinks
      • 250 g Sellerie
      • 1/2 Bund Radieschen
      • 2 grüne Äpfel
    • Zubereitung:
      • Obst und Gemüse klein schneiden und Entsaften
      • Saft auf zwei Gläser verteilen und servieren.
         
  • SOCO lemon
    • Zutaten für einen Drink
      • 20 ml Southern Comfort
      • 40 ml  Zitronen-/Limonenlimonade
      • Eiswürfel
    • Garnitur
      • Limonenscheibe
    • Zubereitung:
      • Eiswürfel in ein Tumbler-Glas geben.
      • Soutern Comfort und Limonade darübergießen
      • Mit einer Limonenscheibe garnieren.

 

Haushaltsplaner

Aufräumen

  •  

Putzen

  •  

Waschen

  •  

 

Gartenkalender

Für Gartenfreunde und -liebhaber

Ziergarten

  •  

Obstgarten

  •  

Gemüsegarten

Aussaat

geheizte Kultur:
  •  
Freiland:
  •  

 

Impulse

Religiösität und Spiritualität

Spirituelles Tagesmotto

  •  

Christliches Tagesgebet

  •  

Christliche Tagesliturgie

  • Schott Messbuch |
  • Liturgische Farbe | weiß

Bibellesung

Christliche Losungen

  • Gib uns das tägliche Brot, das wir brauchen. | Lukas 11, 3
  • O Jerusalem, ich habe Wächter über deine Mauern bestellt, die den ganzen Tag und die ganze Nacht nicht mehr schweigen sollen. | Jesaja 62,6
  • Betet ohne Unterlass. | 1.Thessalonicher 5,17

Islamische Hadithee

  •  

 

Tagesausklang

Es ist schon spät. Ein Betthupferl. Gute Nacht!

Gedankgen zur Nacht

  •  

Eine kleine Nachtmusik

  •  

Letzte Worte

  •  

 

Quellen

  • Wikipedia |
  • Heiligenlexikon |
  • kalenderblatt.de |
  • geboren.am |
  • Oppis World |
  • sagen.at |

 


Referenzen:

Rubrik:

Monat:

Short URL: http://linkcode.de/ss

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.