Sie sind hier

20. Dezember | Kalenderblatt

Bild

Feuer | 2016

 

Gedanken zum Tage

  • Oh, schon der 20. Dezember
    Macht sich bei euch langsam Weihnachtspanik breit?
  • Frohes Fest
    Juchu! Dieses jahr freuen uns wir besonders auf Weihnachten, denn wir haben schon für all unsere Liebsten ein passendes Geschenk. Oder etwa noch nicht?
  • Frohe Weihnachten und ein glückliches und gesundes neues Jahr!
    Liebe Freunde, wenn sich das Jahr dem Ende zuneigt, werfen viele Menschen einen Blick zurück und fragen sich: Wie war es? Was war gut? Woran möchte ich mich gerne erinnern? Und was war vielleicht nicht so gut? Ich hoffen mit euch, dass Ihr in diesem Jahr viel Positives erlebt habt, an das Ihr mit Freude zurückdenkt. Ich wünsche Euch allen, sowie euren Familien, Freunden und Verwanten von ganzem Herzen frohe Weihnachten und ein glückliches und gesundes neues Jahr.

 

Kalender

Kalendarische Angaben

  • Tag des Jahres | 355 (  in Schaltjahren)
  • Tage bis zum Jahresende | 11 (  in Schaltjahren)

Astronomische Angaben

Sonne

Gedenk- und Aktionstage

Feste

  •  

Gedenktage

  •  

Aktionstage

Nationalfeiertage

  •  

Feier- und Brauchtumstage

  • Thomasnacht

Namenstage

  • Otger
  • Holger
  • Heinrich
  • Regina
  • Julius
  • Eugen
  • Elke
  • Eike
  • Vitis
  • Ptolomäus

Katholischer Heiligenkalender

  • Hoger
    + 916
  • Eido
    + 1015
  • Vitus
    + nach 1255
  • Regina Hueter
    + 1646
  • Gottlieb
  • Liberat / Libertatus
  • Domenikus / Dominikus von Silos

Evangelischer Namenskalender

  • Abraham
  • Katharina von Bora
    + 1552

Geburts- und Todestage

Geburtstage

  • 1856 | Ferdinand Avenarius
  • 1966 | Alberto Tomba

Todestage

  •  

Sternzeichen

  • Schütze

Aberglaube

  •  

 

Historisches Tagebuch

Coesfeld

Umland

  •  

Münsterland

  • 1944 | Annemarie Löwenstein aus Bocholt in KZ bei Danzig ermordet
    Am 10. Dezember 1941 wurden 25 Bocholterinnen und Bocholter jüdischen Glaubens in das Getto im lettischen Riga deportiert.
    Das Haus, in dem Paul und Annemarie Löwenstein an der Bahnhofstraße 16 seit 1935 wohnten, war ab 1939 eines von vier so genannten Judenhäusern in Bocholt. In diese Häuser wurden Juden zwangsweise eingewiesen. Hier lebten sie unter oft sehr beengten Wohnverhältnissen in banger Erwartung einer ungewissen Zukunft. Aus dem Haus Bahnhofstraße 16 wurden am 10. Dezember 1941 neun Menschen, der jüngste war der achtjährige Manfred Zytnik, in einen Bus getrieben. Dieser fuhr mit insgesamt 25 Bocholter Juden zum Sammellager Gertrudenhof, einer Gaststätte in Münster. Von dort wurden drei Tage später 403 Menschen in das Getto in Riga deportiert.
    Keine Überlebenden
    Niemand der neun getriebenen Menschen aus dem Haus an der Bahnhofstraße sollte die Deportation und die folgenden drei Jahre im Getto Riga und in den Konzentrationslagern Kaiserwald, Stutthof und Buchenwald überleben. Von den an diesem Tag insgesamt 25 Deportierten aus Bocholt überlebten nur zwei Frauen: Henny Hochheimer und Meta Metzger. Sie kamen 1945 zurück und wanderten kurze Zeit später in die USA bzw. nach Argentinien aus.
    Annemarie und Paul Löwenstein wurden ermordet
    Der Bocholter Fabrikant Paul Löwenstein war bis zum Ausscheiden seiner Familie aus der Firma Stern & Löwenstein an der Friesenstraße im Jahr 1932 deren Miteigentümer. Zusammen mit seiner Frau, der Lehrerin Annemarie Löwenstein, wohnte er in der Bahnhofstraße 16. Ab 1939 wurde das Haus zum sogenannten Judenhaus. Die Eheleute mussten acht jüdische Menschen aufnehmen, denen nach den Gesetzen der Nazis ihre Wohnungen gekündigt worden waren.
    Geld für die Ausreise fehlte
    Nach den entwürdigenden Erfahrungen der Pogromnacht 1938 entschlossen sich Annemarie und Paul Löwenstein, Deutschland zu verlassen. 1940 kaufte Paul Löwenstein ein Haus in Brasilien. Die Eheleute betrieben immer verzweifelter ihre Flucht nach Südamerika, ihnen fehlte nach der Zahlung der vorgeschriebenen „Judenbesitzabgabe“ jedoch das Geld für die Ausreise. Noch am 5. November 1941, als schon das Auswanderungsverbot für Juden erlassen worden war, beantragte Paul Löwenstein beim Oberfinanzpräsidenten in Münster die Zusendung von Umzugsgutlisten, die für eine Ausreise notwendig waren. Der Antrag wurde zurückgewiesen. Die Ausreise war gescheitert.
    Deportiert am 10. Dezember 1941
    Am 10. Dezember 1941 wurden die Eheleute mit 23 weiteren Bocholtern jüdischen Glaubens in das Ghetto Riga (Lettland) deportiert. Dort wurde Paul Löwenstein vor November 1943 ermordet. Seine Frau Annemarie wurde im Herbst 1944 aus Riga in das KZ Stutthof bei Danzig deportiert und dort am 20. Dezember 1944 ermordet.

Westfalen

  • 1915 | Gründung des Westfälischen Heimatbundes

NRW

  •  

Deutschland

  • 1924 | Adolf Hitler wird aus der Festungshalft entlassen.

Europa

  • 1971 | Ärzte ohne Grenzen gegründet
    Am 20. Dezember 1971 wird die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen in Frankreich gegründet.

Welt

  • 1699 | Kalenderreform in Russland
    Am 20. Dezember 1699 wird in Russland nach einem Erlass von Zar Peter dem Großem der Beginn des Jahres vom 1. September auf den 1. Januar gelegt. Die Umstellung des Kalenders ist Teil der nach Europa und dem Westen orientierten Politik des Zaren.
  • 1951 | Nuklearstrom
    Am 20. Dezember 1951 gelingt im Forschungsreaktor EBR-1 (Experimental Breeder Reactor I) in den USA erstmals die nukleare Stromerzeugung.

 

Magazin

Bauernregeln

  •  

Wetterregeln

  • Im Dezember viel Schnee und Frost, das berheißt viel Korn und Most.
  • Wenn Winde wehen im Advent, so wird uns viel Obst gesend't.
  • Frost ohne Schnee in der Adventszeit, bringt viel und gutes Wintergetreid.
  • Hängt zu Weihnacht Eis an den Weiden, kannst du zu Ostern Palmen schlagen.
  • Wenn man den Dezember will loben, muss er kräftig frieren und toben.
  • Donner im Dezember zumal, bringt er uns der Kälte Qual.
  • Dezember kalt mit Schnee, gibt Frucht auf jeder Höh'.

Humoriges

  • Der Bauer wird sich hüten, die Eier selbst zu brüten.

Zitate, Bonmots und Aphorismen

Zitate

  • "So fand ich es überall und immerdar: Wo etwas Großes zu schaffen war, Stand der Erste allein. Kein Felsen im Meer konnte einsamer sein." | Christian Morgenstern
  • "Der Weg zu allem Großen geht durch die Stille." | Friederich Nietzsche
  • "Die meisten leben in den Ruinen ihrer Gewohnheiten. (JEAN COCTEAU
  • "Es gibt drei Wörter, die alles zusammenfassen, das ich über das Leben gelernt habe: es geht weiter." |  Robert Frost
  • "Ich kann die Achtung aller Menschen entbehren, nur meine eigene nicht." | Otto von Bismarck
  • "Es schadet nichts, wenn einem Unrecht geschieht. Man muss es nur vergessen können." | Konfuzius
  • "Wer Freunde sucht, ist sie zu finden wert, wer keinen hat, hat keinen noch begehrt." | Gotthold Ephraim Lessing
     
  • "Wilderness is not a luxury but a necessity of the human spirit, and as vital to our lives as water and good bread." | Edward Abbey

Sprüche

  • Der größte Kummer ist oft wie eine Auster, in der man eine Perle findet. | aus England

Tweets

  • Die sollten mal eine Schnur für das Telefon erfinden, damit man das immer an einem bestimmten Platz vorfindet. | unbekannt

Gedichte des Tages

  • Was hat's zu bedeuten,
    daß die Glocken so läuten
    und die Büchsen so krachen
    und solch Getöse machen?

    Horch! Da hört man was singen,
    und lieblich tut's klingen:
    O du heilige Nacht,
    hast 's Christkind gebracht.

Witze

  • Zwei Gäste sitzen in der Jugendherberge.
    Da sagt der eine: "Der Kaffee schmeckt ja wieder wie Spülwasser." Der andere sagt: "Das ist doch Tee." Da ruft einer aus der Küche: "Will jemand noch mehr Kakao?"
  • Die Mutter zu ihrer Tochter:
    "Ich gebe dir einen guten Rat: Wenn du mal heiraten solltest, dann nur einen Soldaten. Denn der kann kochen, Betten machen, aufräumen und hat gelernt zu gehorchen!"
  • Der Fahrgast zum Taxifahrer:
    "Bitte schnell zum Flughafen, ich muss die Acht-Uhr-Maschine noch erreichen." "Das wird nicht klappen, die ist immer pünktlich." - "Heute nicht, ich bin der Pilot."
  • Sie zu ihm:
    "Ich mache mir große Sorgen, wenn du wieder auf Geschäftsreise gehst." Er: "Aber Liebes, ich bin vielleicht schneller zurück, als du denkst." Sie: "Eben!"
  • Der Lehrer lässt die Schüler in einer Reihe antreten.
    "Wer von euch glaubt, der Faulste zu sein, soll einen Schritt vortreten, der braucht heute seine Hausaufgaben nicht zu machen." Alle treten einen Schritt vor, nur einer nicht. "Nun, was ist mit dir?" - "Zu mühsam."
  • Der Polizist betritt die Bank, tritt hinter den Kunden, der gerade bedient wird, und fragt:
    "Entschuldigen Sie, ist es Ihr Wagen, der vor der Bank mit laufendem Motor im Halteverbot steht?" - Der Bankkunde kleinlaut: "Ja!" Der Polizist: "Dann heben Sie mal 25 € mehr ab!"

Herrenwitze

  • Die beiden erwachsenen Töchter sprechen über die neuerliche Heirat ihres verwitweten Vaters — eines Mittsechzigers, dessen Braut jünger als seine Töchter ist.
    "Ich kapiere diese Mai-Dezember-Heirat nicht!" geifert die eine. "Ich kann ja noch verstehen, was Dezember im Mai findet -ein bißchen Jugend und Lebenslust! Aber was sucht Mai im Dezember?" Die andere zuckt mit den Schultern: "Weihnachten!"

Scherzfragen

  • Was ist schlimmer als eine Giraffe mit Halsschmerzen?
    Ein Tausendfüßer mit Fußpilz!

Vertellsels un Döhnkes in Mönsterlänner Platt

  • Wel sine Nierse to hauge dräg, stöt sik de Teene!

 

 

Kunst und Kultur

Literaturen

Klassiker des Tages

  •  

Gedichte des Tages

  •  

Meisterwerke der Kunst

Gemälde des Tages

  •  

 

Magazin

Dies und das.

In/Out

In

  •  

Out

  •  

Zahlen des Tages

  •  

Frage des Tages

  • Was hattest Du heute zum Mittagessen?

Rätsel des Tages

Quizz

Junior
  • Welches ist die Kurzform für Limonade?
       Limo.   
Basiswissen
  •  
Fortgeschritten
  •  
Expert
  •  
Genius
  •  

Sudoku

Sudoku leitet sich vom japanischen "Suji w dokushin ni kagiru" ab, was soviel wie "Alle Zahlen müssen einmal vorkommen" bedeutet. Sudoku macht nicht nur den Kopf frei, es fördert auch die geistige Fitness. Dazu müssen die Zahlen 1-9 so in die freien Felder eingetragen werden, dass pro Reihe, pro Spalte und pro Block jede Ziffer nur ein mal vorkommt. Viel Spaß beim rätseln!

  •  

 

Lebenslanges Lernen

Vokabeltrainer

Englisch

  •  

Französisch

  •  

Spanisch

  •  

Italienisch

  •  

Niederländisch

  •  

Latein

  •  

 

Horoskop

Steinbock | 22.12 - 20.01

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Wassermann | 21.01 - 19.02

Liebe und Partnerschaft

  • Es scheint so, als wüssten Singles jetzt, was sie wollen.

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Fische | 20.02 - 20.03

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Widder | 21.03 - 20.04

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  • Sie kommen momentan mit anderen bei Diskussionen schnell auf einen gemeinsamen Nenner. Sie nutzen gekonnt Ihren Charme. Das liegt aber auch an Ihrer Kompromissbereitschaft.

Gesundheit und Wellness

  •  

Stier | 21.04 - 21.05

Liebe und Partnerschaft

  • Kopf hoch, nach nebeligen Tagen glänzt bald das weihnachtsfest.

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Zwillinge | 22.05 - 21.06

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  • Sie neigen dazu, andere versehentlich vor den Kopf zu stoßen. Denken Sie daher lieber zweimal nach bevor Sie Kritik üben.

Gesundheit und Wellness

  •  

Krebs | 22.06 - 22.07

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  • Wenn Sie jetz die Grenzen des Machbaren weiter ignorieren, könnten Sie später enttäuscht sein. Sie sind auf dem Besten Wege Chancen durch den Mangel an einsicht zu vertun.

Gesundheit und Wellness

  •  

Löwe | 23.07 - 23.08

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Jungfrau | 24.08 - 23.09

Liebe und Partnerschaft

  • Vertrauen Sie auf ihre magische Ausstrahlung.

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Waage | 24.09 - 23.10

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  • Eine Stresssituation lässt sich nur mit klarem Kopf bewältigen.

Gesundheit und Wellness

  •  

Skorpion | 24.10 - 22.11

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  • Die rechte Begeisterung für eine Sache fehlt Ihnen noch. Treffen Sie daher entsprechenden Maßnahmen.

Gesundheit und Wellness

  •  

Schütze | 23.11 - 21.12

Liebe und Partnerschaft

  • Lassen Sie sich nicht von einem Schmeichler um den Finger wickeln.

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  • Stellen Sie mit Hilfe von Venus die schönen Seiten in den Vordergrund.

 

Gelesen, Gesehen, Gehört

Gelesen | Absoluta sententia expositore non indiget. (Buchtipp)

  •  

Gesehen | Felix qui potuit rerum cognocscere causas! (Filmtipp)

  •  

Gehört | Audiatur et altera pars (Musiktipp)

Gedacht | Argumenta non sunt numeranda, sed ponderanda.

  •  

Getan | Finis coronat opus.

  •  

Gegessen | Fames est optimus coquus.

  •  

Getrunken | Vinum bonum deorum donum.

Gefreut | Quo nos fata trabunt retrahunque sequamur.

  •  

Gelacht | Sol lucet omnibus.

Geärgert | Bonis nocet, quisquis pepercerit malis.

  •  

Gewünscht | Amicus optima vitae possessio.

  •  

Gekauft | Apud paucos post rem manet gratia.

  •  

Geklickt | Navigare necesse est.

  • Einfacher kann man nicht helfen
    Knapp 800 Millionen Menschen weltweit leiden Hunger. Dabei genügen schon 40 Cent, um ein Kind für einen Tag zu ernähren. Mit der App ShareTheMeal spenden Sie mit nur einem Klick eine Mahlzeit, die vor Ort vom World Food Programme der Vereinten Nationen verteilt wird. Teilen war nie leichter.
    https://sharethemeal.org

Gelernt | Docendo discimus.

  •  

 

Helferlein

Was die Oma noch alles wusste und interessante Tipps und Tricks von heute.

Küche

  • Blätterteig geht schön luftig auf, wenn man ihn vor dem Backen mehrmals mit einer Gabel einsticht.
  • Nusskerne lassen sich leichter von der Haut befreien, wenn sie einige Zeit in lauwarme Milch eingelegt werden.
  • Waffeln erhalten durch Lebkuchengewürz im Mehl eine weihnachtliche Note.
  • Curry ist eine fertige, aus vielen Gewürzmischungen bestehendes Pulver.
  • Gemüse wird beim Kochen schneller weich , wenn dem wasser eine Messerspitze Natron zugefügt wird.

Haushalt

  • Kupfergegenstände mit Kochsalz und Buttermilch reinigen.
  • Kesselstein an Abflüssen löst sich, wenn man mit der Schnittfläche einer halben Zitrone darüber reibt.
  • Hässliche, kleine Lackschäden an Kühlgeräten, Waschmaschinen oder der Mikrowelle lassen sich gut mit "Tipp-Ex-flüssig" ausbessern und kaschieren.
  • Spüllappen und -schwämme regelmäßig erneuern. Spülbürsten heiß auskochen oder mit in die Geschirrspülmaschine geben.
  • Sicherheitsrisiko Weihnachtsbaum
    Ein festlich geschmückter Weihnachtsbaum kann zum Unfallrisiko für unsere Haustiere werden. Die Tiere können versuchen, am Baum hochzuspringen oder darauf zu klettern. Riskant sind dabei insbesondere gläserne Christbaumkugeln. Wenn sie kaputt gehen können sich Tiere, aber auch Kinder an den Scherben verletzen. Damit der Baum nicht umfällt, kann man ihn sicherheitshalber an der Wand befestigen.

Kleidung

  •  

Fleckenteufel

  • Flecken im Teppich bekommt man am besten mit etwas Zitronensaft oder Rasierschaum weg.

Zimmerpflanzen

  • Weihnachtssterne mögen keine Zugluft. Sie stehen auch gerne etwas kühler.

Garten

  •  

Gesundheit

  • Wer strenge Diät einhält, sollte sich besser nicht an das Steuer eines Autos setzen. Starkes Fasten schränkt die Fahrtauglichkeit extrem ein.
  • Für Gesichtsreinigung können Sie eine Essiglotion nehmen. Diese können Sie aus jeweils gleichen Teilen Apfelessig und Mineralwasser leicht selbst herstellen.
  • Das Gesicht eine Zeit lang morgens und abends mit Milch waschen hilft gegen Rötungen im Gesicht.
  • Zahnbürste wechseln!
    Zahnärzte empfehlen, mindestens alle 3 Monate sowie umgehend nach einer Erkrankung die Zahnbürste zu erneuern.

Computer und Internet

  •  

Tierische Freunde

  •  

Umwelttipp

  •  

Wissen

  • Grüne Weihnachten - Tipps zu nachhaltigen Festtagen
    Weihnachten steht vor der Tür.
    Wer in diesem Jahr das Fest der Liebe nicht nur besinnlich mit der Familie und Freunden feiern, sondern dabei auch an die Umwelt denken möchte, kann eine Menge beachten. Bereits der Kauf des Weihnachtsbaums bietet Möglichkeiten, die Umwelt zu schonen. Rund 30 Millionen Weihnachtsbäume werden jährlich bundesweit verkauft. Etwa 90 Prozent stammen aus Deutschland, doch sind viele dieser Bäume gespritzt und gedüngt. Nadelbäume aus ökologisch bewirtschafteten Wäldern erkennt man am FSC-Zeichen. Labels wie Naturland oder Bioland weisen auf einen Anbau ohne chemisch-synthetische Düngemittel und Pestizide hin. Damit an Heiligabend der Baum in hellem Glanz erstrahlt, darf die obligatorische Lichterkette nicht fehlen. Besonders langlebig und energiesparend sind dabei LED-Lampen. Diese werden nicht heiß, sodass auch Kinderhände in ihre Nähe kommen dürfen. Das EU-Energielabel macht mit einer Farbskala von dunkelrot (hoher Energieverbrauch) bis leuchtend grün (niedriger Energieverbrauch) energieeffiziente Produkte erkennbar. Nicht nur schöne Geschenke, sondern auch farbenfrohe Verpackungen bringen Kinderaugen zu Leuchten. Umweltbewusste Verbraucher können hier auf Recyclingpapier setzen. Zu erkennen sind solche Produkte beispielsweise an dem Umweltzeichen Der Blaue Engel. Es steht für eine energie- und wassersparende Produktion ohne giftige Chemikalien. So können die kleinen und großen Freuden guten Gewissens umhüllt werden. Zentraler Punkt beim weihnachtlichen Beisammensein ist auch der Festschmaus. Aus regionalem und kontrolliert biologischem Anbau lassen sich am besten traditionelle Gerichte zaubern. Regionallabels wie Bio-Region Niederrhein oder Ein gutes Stück Bayern sowie Bio-Labels wie das sechseckige Bio-Siegel oder das hellgrüne EU-Bio-Logo weisen Verbrauchern den Weg auf der Suche nach Weihnachtsgans, Braten & Co.
    Weitere Informationen:
    www.verbraucher.org

 

 

 

Kochbuch

Magazin

  • Wichtige Tipps zur Lagerung von Champagner, Bier und Co.
    Zu Weihnachten und Silvester darf es auch gerne ein bisschen teurer und hochwertiger sein, und das gilt auch für Getränke. Champagner ist ein Schaumwein, der köstlich aber auch teuer ist. Man sollte ihn gut behandeln, bevor er ins Glas gefüllt wird. Eine geringe Menge Kohlensäure entweicht konstant über den Verschluss. Darum sollte Schaumwein am besten stehend gelagert werden. Am besten dazu auch in einem kühlen Raum mit wenigen Temperaturschwankungen. Vor dem Servieren sollten die Flaschen nicht geschüttelt oder gerüttelt werden, damit die Kohlensäure nicht schon beim Öffnen entweicht. Man hört ja immer wieder, dass Weine durch lange Lagerzeit noch besser werden. Das trifft aber auf Schaumweine nicht zu. Denn Schaumweine, Sekt und Prosecco werden bereits im Keller gereift. Es gibt keine Nachreifung wie bei manchen hochwertigen Rotweinen. Es lohnt sich also nicht, zuhause ein Sektlager einzurichten. Nachdem Öffnen verliert Schaumwein rasch die Kohlensäure, im Kühlschrank kann man eine angebrochene Flasche maximal vielleicht einen halben Tag noch retten.
    Zu den Festtagen trinken viele von uns auch gerne mal ein gutes Bier. Bier verdirbt zwar in mikrobiologischer Sicht kaum, aber bereits nach einigen Wochen in der Flasche kann der Geschmack nachlassen. Auf jeden Fall sollte Bier in einem kühlen Raum und dunkel gelagert werden. Es gibt nach wie vor keine Möglichkeit, Bier in der geöffneten Flasche länger frisch zu halten. Da hilft also nur, trinken solange es noch frisch ist.

Vorspeisen

  •  

Hauptgerichte

  •  

Nachspeisen

  •  

Kuchen des Tages

  •  

Zutat des Tages

  • Lammfleisch
    Lammfleisch stammt von maximal einjährigen Tieren. Da die Lämmer meist auf der Weide gehalten werden, ist das Fleisch angenehm zart und sehr aromatisch. Lammfleisch harmoniert wunderbar mit Knoblauch, Mitteimeerkräutern oder arabischen Gewürzen. Es verträgt kräftige Gewürze und wird in England traditioneil mit Minze kombiniert.
    Filet
    Lammfilet ist das zarteste Stück. Im Handumdrehen ist es fertig gegart. Es eignet sich wunderbar zum Braten und Grillen.
    Kotteletts
    Lammkoteletts sind ein weiterer Hit beim Grillevent. Oft werden sie dazu vorab mariniert.
    Keulen
    Lammkeulen ergeben saftige Braten wenn man sie langsam im Ofen schmort. Es kann aber auch zu Gulasch verarbeitet oder in Scheiben gebraten oder gegrillt werden. Die Keulen sind oft mit einer dicken Fettschicht bedeckt. Dieses Fett kann man vor der Zubereitung ganz oder teilweise entfernen.

Cocktails des Tages

  • Kräuter-Zimt-Kaffee
    • Zutaten für 4 Portionen
      • 500 ml Kaffee
      • 1 Zimtstange
      • 1 Vanilleschote
      • Zucker
      • Vanillezucker
      • 4 Schlag Sahne
      • 100 ml Kräuterlikör
      • Schokoladenraspeln zum Bestreuen
    • Zubereitung:
      • Den gut gebrühten Kaffee mit der zerbrochenen Zimtstange und der aufgeschnittenen Vanilleschote in einem Topf 10 Minuten ziehen lassen.
      • Kaffee filtern, mit Zucker und Vanillezucker nach Geschmack süßen.
      • Kaffee in vier große, mit kochendem Wasser ausgespülte Tassen füllen.
      • Je 1 Portion geschlagener Vanillesahne überziehen.
      • Kräuterlikör gleichmäßig hinzugeben.
      • Mit Schokoladenraspelne bestreuen.
      • Sofort servieren.

 

  • Kokosschokolade
    • Zutaten für 2 Portionen
      • 2 Tassen heiße Schokolade
      • 30 ml Kokossirup
      • geschlagene Sahne
    • Zubereitung:
      • Die heiße Schokolade in hitzebeständigen Gläsern zubereiten.
      • Den Kokossirup unterrühren.
      • Abschließend die geschlagene Sahne darübergeben.

 

  • Erdbeer-Daiquiri
    • Zutaten für einen Drink
      • 50 ml weißer Rum
      • 25 ml Erdbeerlikör
      • 15 ml Limettensaft
      • 5 Erdbeeren
      • zerstoßenes Eis
    • Garnitur
      • 1 zusätzliche Erdbeere
    • Zubereitung:
      • Rum, Likör, Limettensaft, Erdbeeren und zerstoßenes Eis in den Mixer geben.
      • Solange mixen, bis die Zutaten gut vermischt sind.
      • Den Erdbeer-Daiquiri inein großes Stielglas gießen.
      • Mit der zusätzlichen Erdbeere garnieren.
      • Mit einem kurzen Strohhalm im Glas servieren.
  • Impulse

Tagesmotto

  •  

Tagesgebet

  •  

Tagesliturgie

  • Schott Messbuch |
  • Liturgische Farbe |

Bibellesung

Christliche Losungen

  • Mein Vater und meine Mutter verlassen mich, aber der Herr nimmt mich auf. | Psalm 27, 10
  • Wer der Gerechtigkeit und Güte nachjagt, der findet Leben und Ehre. | Sprüche 21, 21
  • Jesus spricht: Ich will den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Tröster geben, daß bei euch sei in Ewigkeit. | Johannes 14, 16
  • Nein, denn Gott hat sich die aus menschlicher Sicht Törichten ausgesucht, um so die Klugen zu beschämen. Gott nahm sich der Schwachen dieser Welt an, um die Starken zu demütigen. | 1. Korinther 1, 27
  • Unser Gott wandte den Fluch in Segen. | Nehemia 13, 2
  • Wenn ihr nicht Buße tut, werdet ihr alle ebenso umkommen. | Lukas 13, 5

 

Tagesausklang

Gedanken zur Nacht

  • "Listen" & "Silent" are spelled with the same letters. Think about it.

Eine kleine Nachtmusik

Letzte Worte

  •  

 

Quellen

  • Wikipedia |
  • Heiligenlexikon |
  • kalenderblatt.de |
  • geboren.am |
  • Oppis World |
  • sagen.at |

 


Referenzen:

Rubrik:

Short URL: http://linkcode.de/1sa

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.