Sie sind hier

Lust und Laune | 02. Februar

Lust und Laune

Ein kleines Sammelsurium: Gelesen, gesegen, gehört!

 

Gelesen | Buchtipp

Absoluta sententia expositore non indiget. | Vollkommene Worte brauchen keine Interpretation.

Kinderbuch

  •  

Klassiker

  •  

Belletristik

  •  

Sachbuch

  •  

 

Gesehen | Filmtipp

Felix qui potuit rerum cognoscere causas! | Glücklich, wer den Dingen auf den Grund sehen konnte.

Spielfilm

  •  

Dokumentarfilm

  •  

 

Gehört | Musiktipp

Audiatur et altera pars! | Auch die andere Partei soll gehört werden.

Playlist des Tages

  •  

 

Gedacht

Argumenta non sunt numeranda, sed ponderanda. | Man soll die Argumente nicht nach ihrer Zahl, sondern nach ihrem Gewicht beurteilen.

  •  

 

Getan

Finis coronat opus. | Das Ende krönt das Werk.

  •  

 

Gegessen

Fames est optimus coquus. | Hunger ist der beste Koch.

  •  

 

Getrunken

Vinum bonum deorum donum. | Ein guter Wein ist Geschenk der Götter.

  •  

 

Gefreut

Quo nos fata trabunt retrahunque sequamur. | Man muss es annehmen wie es kommt

  •  

 

Gelacht

Sol lucet omnibus. |  Die Sonne scheint für alle!

 

Geärgert

Bonis nocet, quisquis pepercerit malis. | Der Armut fehlt vieles, der Habsucht alles.

 

 

Gewünscht

Amicus optima vitae possessio. | Ein Freund ist der beste Besitz des Lebens.

  •  

 

Gekauft

Apud paucos post rem manet gratia. | Nachdem sie die Dinge erhalten haben, bleibt nur bei Wenigen Dankbarkeit zurück.

  •  

 

Geklickt

Navigare necesse est. | Seefahren ist notwendig.

  • „Wheelmap.org“: Barrierefrei vor Ort
    Ehrenamtliche können die Rollstuhltauglichkeit vieler Orte bewerten
    Menschen mit Gehbehinderungen sind auf eine barrierefreie Umgebung angewiesen. Treppenstufen oder schmale Türen können schnell zu unüberwindbaren Hürden werden. Das Projekt "Wheelmap.org", eine Onlinekarte der Sozialhelden Berlin e.V., soll Menschen dabei helfen, sich über die Barrierefreiheit vorab informieren zu können. Mit einem Ampelsystem kann jeder Benutzer angeben, ob ein Ort ganz, eingeschränkt oder gar nicht barrierefrei ist. Zusätze wie ein rollstuhlgerechtes WC sind ebenfalls möglich. Die Onlinekarte wird den Nutzern kostenfrei zur Verfügung gestellt. Viele Rollstuhlfahrer kennen das Problem: Man möchte gerne ein bestimmtes Restaurant aufsuchen, weiß aber nicht, ob es barrierefrei ist. Auch die Suche nach einem behindertengerechten WC erscheint manchmal sehr schwierig. Die Karte soll helfen, diesen Problemen entgegen zu wirken, bevor sie entstehen. Mit Mapping-Events und der Einrichtung von Stammtischen zum Thema "Wheelmap.org", soll die Rollstuhltauglichkeit weiterer Orte bewertet werden.
    Weitere Informationen:
    www.wheelmap.org

Linkliste des Tages

  •  

 

Gelernt

Docendo discimus. | Durch Lehren lernen wir.

  •  
Short URL: http://linkcode.de/31c

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.