Sie sind hier

Tipps und Tricks | 13. Februar

Tipps und Tricks

Was die Oma noch alles wusste und interessante Tipps und Tricks von heute.

 

Küche

  •  

Kurz und Knapp

  • Estragon sollte man wegen des intensiven Eigengeschmacks nur sehr sparsam verwenden.
  • Klöße und Knödel sollten nur sieden, niemals sprudelnd kochen - sonst zerfallen sie.
  • Artischocken, Champignons und Obst werden nicht braun, wenn man Zitronensaft darüberträufelt.
  • Grüne Erbsen behalten beim Kochen ihre Naturfarbe, wenn man etwas Zucker zugibt.
  • Welkes Gemüse läßt sich wieder auffrischen durch kurzes Einweichen in Natronwasser und kühlstellen an einem dunklen Ort.

 

Haushalt

  •  

Kleidung

  •  

Fleckenteufel

  • Wachsflecken auf Holz können Sie mit einem Fön etwas erwärmen und die Stelle dann mit einem in Essigwasser getauchten Tuch abreiben.

Zimmerpflanzen

  •  

Kurz und Knapp

  • Gibt man Sand in hohe Vasen, stehen sie besser.
  • Wenn der Kühlschrank müffelt einfach eine kleine Schale mit Kaffeepulver hineinstellen.
  • Fensterleder werden nicht hart, wenn man sie nach Gebrauch noch feucht in ein dicht schließendes Schraubdeckelglas legt.
  • Mikrofasertücher bringen ihre volle Leistung im nassen Zustand. Reinigungsmittel sind meist unnötig.
  • Etwas Natron auf den Boden eines leeren aschenbechers streuen nimmt den Geruch.

 

Garten

  •  

Kurz und Knapp

  • Mehltaubekämpfung bei Äpfeln sollte im Februar beginnen. Alle befallenen Triebe müssen bis ins gesunde Holz zurückgeschnitten werden.

 

Gesundheit

  • Wenn das Essen zum Feind wird - Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen
    "Thinspiration" - "Inspiration zum Dünnsein"
    Ein wohlklingender Begriff, hinter dem sich oftmals ein Bild mit einer erschreckenden Botschaft verbirgt: Sieh her, so schön und glücklich bin ich mit meinen hervorstechenden Rippen und den eingefallenen Wangen. Auch die 15-jährige Lena (Name von der Redaktion geändert) war einer "Thinspiration" auf Instagram gefolgt. Eigentlich ganz zufällig, auf der Suche nach neuen Rezept- und Sportideen, um ihrem Wunschgewicht endlich noch näher zu kommen. Lena sieht die offensichtliche Erkrankung des Models nicht. Sie bemerkt lediglich ihren anscheinend glücklichen Gesichtsausdruck und die Grazie ihres Körpers. So will sie aussehen und sich fühlen.
    "Binge-Eating"
    Als Lena zur Therapie in die Marler Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) kommt, wiegt die Jugendliche noch 40 Kilogramm, bei einer Körpergröße von 1,68 Meter. Hier begegnet sie neben anderen magersüchtigen Mädchen und Jungs und auch Altersgenossen, deren Kampf mit dem Essen darin besteht, in kürzester Zeit möglichst viel Nahrung in sich hineinzuschlingen, um kurze Zeit später den gesamten Mageninhalt wieder zu erbrechen. Der Fachbegriff für diese sogenannte Ess-Brech-Sucht lautet "Binge-Eating". "Die Problematik der Essstörungen ist sehr komplex und teilweise auch verknüpft mit anderen psychischen Störungen wie selbstverletzendem Verhalten", weiß Dr. Rüdiger Haas, Ärztlicher Direktor der LWL-Klinik Marl-Sinsen, "deshalb ist es wichtig, schnell zu handeln, wenn der Verdacht auf eine Essstörung besteht". | Quelle: PM/(lwl)

Kurz und Knapp

  • Krampfadern lassen sich mit Wassertreten vorbeugen.

 

Computer und Internet

  •  

Kurz und Knapp

  •  

 

Tierische Freunde

  •  

Kurz und Knapp

  •  

 

Umwelttipp

  •  

Kurz und Knapp

  •  

 

Wissen

  •  

Kurz und Knapp

  • Bei der Madentherapie werden Fliegenlarven in offene Wunden gesetzt, um abgestorbenes Gewebe zu fressen.
  • Blauwahlbabys nehmen täglich bis zu 90 Kilo zu. Die Milch der Blauwahlweibchen ist sehr fettreich.
Short URL: http://linkcode.de/34i

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.