Sie sind hier

Aktuell

Datenspionage in süddeutschem Level-3-Rechenzentrum

Freitag, 2. August 2013 - 13:55

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de |  Strafbares Abfangen von Daten

In einem Bericht des Magazins "Frontal 21" vom 31.07.2013 wurde durch einen Insider offenbart, dass die Firma Level 3 Communications GmbH in von ihnen betriebenen oder angemieteten süddeutschen Rechenzentren für amerikanische Dienste Datenspionage betreibt. Der Insider berichtet von Wirtschaftsspionage und umfassender Ausspähung von Telefonverbindungen.

Fracking nicht über Köpfe der Menschen hinweg durchsetzen

Mittwoch, 8. Mai 2013 - 12:10

rainerwermelt.de | Fracking nicht über Köpfe der Menschen hinweg durchsetzen

66 Prozent der Bürger fordern ein Fracking-Verbot. Umweltverbände stellen Gesetzesvorschlag für Verbot vor

Berlin | 07.05.2013 | Campact, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) und der Zusammenschluss von Bürgerinitiativen „Gegen Gasbohren“ haben heute die Bundesregierung aufgefordert, ihr geplantes Fracking-Gesetz zurückzuziehen und die umstrittene Gasfördermethode stattdessen zu verbieten. Die Verbände wissen bei dieser Forderung die Mehrheit der Bevölkerung hinter sich.

Sammel-Verfassungsbeschwerde gegen Bestandsdatenklau gestartet

Mittwoch, 8. Mai 2013 - 11:59

rainerwermelt.de |Sammel-Verfassungsbeschwerde gegen Bestandsdatenklau gestartet

Der Kieler Piraten-Abgeordnete Patrick Breyer und die Osnabrücker Themenbeauftragte für Datenschutz der Piratenpartei Deutschland Katharina Nocun werden als Hauptbeschwerdeführer eine Verfassungsbeschwerde gegen das Bestandsdatengesetz einreichen. Mit der am 7. Mai 2013 gestarteten Sammel-Verfassungsbeschwerde können sich Bürger kostenfrei der Beschwerde anschließen.

Die Kläger sehen das Gesetz zur Datenabfrage als verfassungswidrigen Eingriff in die informationelle Selbstbestimmung. Vor Gericht vertreten wird sie der Berliner Rechtsanwalt Meinhard Starostik, der bereits erfolgreich die Verfassungsbeschwerde gegen die Vorratsdatenspeicherung vertreten hat.

2012-01-03 - Wulff

So, so. Der Herr Bundespräsident hat ein Haus finanziert. Ist das ein Skandal? Ich denke nicht, auch wenn die Rahmenbedingungen des Kredites für manchen etwas "merkwürdig" erscheinen. Ein Haus finanzieren ist tagtägliches Geschäft der Banken. Jeder Kunde versucht hier das für ihn beste Angebot und die besten Konditionen herauszuholen. Das ist verständlich, normal und auch in Ordnung.

Feuerwehr warnt vor Risiken bei Silvesterfeier

Mittwoch, 29. Dezember 2010 - 15:45

Feuerwehr warnt vor Risiken bei Silvesterfeier

Schutzabstand zu Gebäuden beachten - Sicherheitshinweise für das Zünden von Silvesterraketen

Bunte Raketen und laute Böller sind Tradition an Silvester und Neujahr. Doch sind für den Gebrauch einige Sicherheitshinweise zu beachten. Für das Abbrennen von Feuerwerkskörpern der Kategorie 2 ist das Mindestalter von 18 Jahren vorgeschrieben. Zudem dürfen Feuerwerksraketen und –böller aller Art nicht in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen abgebrannt werden. Seit 2009 werden von diesem Abbrennverbot auch Reet- und Fachwerkhäuser erfasst. Bei diesen beträgt der notwendige Schutzabstand mindestens 200 Meter. Während das Verbot in der Nähe von Krankenhäusern sowie Kinder- und Altersheimen im wesentlichen auf die Sicherstellung des Lärmschutzes beruht, erfolgte die Aufnahme der Reet- und Fachwerkhäuser in diese Aufzählung aus Gründen des vorbeugenden Brandschutzes.

Was ändert sich im Jahr 2011? / Für viele Deutsche wird es teurer

Mittwoch, 29. Dezember 2010 - 14:27

Berlin 29.12.2010 (ots) - Das neue Jahr wird wieder zahlreiche Änderungen mit sich bringen. Viele private Haushalte werden 2011 mit höheren Sozialbeiträgen und neuen steuerlichen Belastungen konfrontiert. Änderungen gibt es auch bei der Bargeldverfügung am Geldautomaten und bei der gesetzlichen Einlagensicherung. Der Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung wird ab dem kommenden Jahr auf 15,5 Prozent steigen. Versicherte müssen 8,2 Prozent zahlen, die Arbeitgeber 7,3 Prozent. Darüber hinaus wird der Arbeitgeberanteil auf diesem Niveau festgeschrieben. Die Bundesregierung will damit erreichen, dass sich steigende Ausgaben im Gesundheitssystem nicht mehr zwangsläufig in steigenden Lohnnebenkosten niederschlagen. Zudem haben einige gesetzliche Krankenkassen für 2011 höhere Zusatzbeiträge angekündigt

Silvester: Vorsicht mit Feuer

Dienstag, 28. Dezember 2010 - 14:14

Einfache Vorsichtsmaßnahmen reichen

Es dauert nur noch wenige Tage, dann ist auch das Jahr schon wieder vorbei. Und um das neue Jahr gebührend willkommen zu heißen, befinden sich viele bereits jetzt in den Vorbereitungen für den Silvesterabend. Von einer gelungenen Feier hat dabei jeder so seine eigene Vorstellung: Aber egal, wo und wie man den Abend verbringt, einige Silvesterbräuche gehören für die meisten Menschen einfach dazu. Dabei gilt: Vor allem wenn Feuer im Spiel ist, sollte man einige Vorsichtsregeln beachten. Gerade bei der Silvesterfeier gehört bei vielen Bräuchen Feuer dazu. Neben dem großen Feuerwerk um Mitternacht sind das zum Beispiel Fondue und Feuerzangenbowle oder auch Bleigießen, Wunderkerzen und Tischfeuerwerke. Schon die kleinste Unachtsamkeit kann schnell verheerende Folgen nach sich ziehen. Zimmerbrände können sich in Sekunden-schnelle ausbreiten und sind dann kaum noch zu kontrollieren.

Unpassende Weihnachtsgeschenke schnell und leicht loswerden

Dienstag, 28. Dezember 2010 - 11:48

Am besten im Internet wegtauschen oder verkaufen, denn das ist einfach.

Das Buch hat man schon gelesen, der Gürtel gefällt nicht und das Parfüm passt auch nicht zum eigenen Typ. Unliebsame Weihnachtsgeschenke trüben oft die Weihnachtsstimmung. 13 Prozent der Deutschen wollen nach einer Studie des IT-Branchenverbandes Bitkom dieses Jahr ungeliebte Geschenke weiter verschenken. Dabei kann man viel mehr daraus machen: Im Internet lassen sich die Geschenke rentabel verkaufen oder einfach gegen andere Waren eintauschen. Das kann bequem von zu Hause aus geschehen. So hat man am Ende doch noch was von den Büchern und Filmen, die man schon kennt, dem Parfüm, das nicht gut riecht und allen anderen Geschenken, die man nicht behalten möchte.

Seiten

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.
Subscribe to RSS - Aktuell