Sie sind hier

Aquarius Wassermuseum

Sonntag, 3. April 2011 - 17:44

Aquarius Wassermuseum - Mülheim an der Ruhr

Bild

Geschichte

1892/93 wurde der 50 m hohe  Wasserturm von August Thyssen erbaut und versorgte daraufhin jahrzehntelang seine nahe gelegenen Röhren- und Walzwerke sowie die Haushalte der Gemeinde Styrum mit Wasser.
1912 wurde das Gebäude an die gerade neu gegründete Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft (RWW) verkauft, die auch heute Betreiberin des Museums ist.
1982, nach seiner Stilllegung dient er heute der RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft als "Wissensspeicher" rund um das Thema Wasser.
26. Mai 1989 wurde der Turm unter Denkmalschutz gestellt und im Rahmen der Landesgartenschau „MüGa“ bis zum Jahr
1992 saniert und zum Museum umgebaut.

Architektur

Wie für die frühe Industriearchitektur typisch wurde der Wasserturm nach dem Vorbild eines Wehrturm errichtet. Der eigentliche Wasserbehälter lag auf 35 Meter Höhe und konnte bis zu 500 000 Litern Wasser fassen.

Das Museum

Im ehemaligen Wasserbehälter genießt man einen faszinierenden Blick über die umliegende Landschaft mit den Städten Mülheim, Duisburg, Oberhausen, Essen und Bottrop.
Von dem rund 40 Meter hohen gläsernen Rundgang beginnt man auch eine multimediale Reise durch das Museum auf 14 Ebenen. Mehr als 30 Multimedia-Stationen vermitteln umfassende Einblicke in Kultur- und Industriegeschichte sowie in Wasser- und Abwassertechnologie.

Kontakt

Aquarius Wassermuseum | Burgstraße 70 | 45476 Mülheim an der Ruhr

Links

Homepage | http://www.aquarius-wassermuseum.de
Wikipedia | http://de.wikipedia.org/wiki/Aquarius-Wassermuseum

Weitere Bilder

Bild

Eingang des heutigen Museums im alten Wasserturm

Bild

Dachkonstruktion

Bild

Blick von der Aussichtsplattform auf das benachtbarte Schloss Styrum

Bild

Detail der Sonderausstellung "Virtuelles Wasser" (2011)

Bild

Der Wasserturm steht heute unter Denkmalschutz

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.