Sie sind hier

Das unbekannte Nordzypern entdecken!

Freitag, 18. Februar 2011 - 13:54

Das unbekannte Nordzypern entdecken!

Berlin 15. Februar 2011. Durchgehend frühlingshafte Temperaturen, 300 Sonnentage im Jahr, malerische Buchten, weitgehend vom Massentourismus verschont. Dazu Geschichte, Kultur und Natur pur. Der noch weitgehend unentdeckte Norden Zyperns bietet alle Voraussetzungen für einen Urlaub am Mittelmeer, der Erholung in guten Hotels mit kulturellen Streifzügen in historischen Städten und Entdeckungen in unberührten Naturlandschaften verbindet. Der Berliner Reiseveranstalter Sun Trips bietet in einem neuen Katalog 24 Hotels in Magusa ( Famagusta ) und Girne ( Kyrenia ). Acht verschiedene Ausflüge zu den kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten Nordzyperns ergänzen das Angebot.

Golden Beach am östlichen Ende der Karpaz-Halbinsel, ein Nachmittag im April. Kilometerlanger Sandstrand, Dünen im Hintergrund, vier Tavernen am Wegesrand und sonst nichts. Kaum zu glauben, dass man hier nur gut 60 Kilometer von den lebendigen Hafenstädten Magusa ( Famagusta ) und Girne ( Kyrénia ) entfernt ist. Die Karpaz-Halbinsel gehört zum Schönsten, das Zypern zu bieten hat. Vom Tourismus ist die schmale Halbinsel, die sich der syrischen Küste entgegenstreckt, weitgehend verschont geblieben, nicht zuletzt, weil sie bis in die 1980er Jahre militärisches Sperrgebiet war. Heute ist sie ein El Dorado für Kultur- und Naturfreunde. Wer die dünn besiedelte und gebirgige Landschaft durchfährt, kann sich nur schwer vorstellen, dass die Region in byzantinischer Zeit eine der am dichtesten Besiedelten in ganz Zypern war. Heute zeugen viele verfallene und einige restaurierte byzantinische Kirchen des 12. und 13. Jahrhunderts von der großen Vergangenheit.

Im Sommer dann ein Naturschauspiel der besonderen Art. An den abgelegenen Stränden der Karpaz-Halbinsel legen im Rhythmus von zwei bis drei Jahren Meeresschildkröten ihre Eier ab. Und nicht irgendwelche Schildkröten. Die Grüne Meeresschildkröte und die Unechte Karettschildkröte sind von Aussterben bedroht, nur noch rund 1.400 der bis zu 250 Kilogramm schweren Tiere leben im Mittelmeer.

Von der unberührten Natur in die idyllischen Küstenstädte Nordzyperns. In Magusa ( Famagusta ), an einer weitläufigen Bucht an der Ostküste gelegen, spürt man auf Schritt und Tritt, dass sich hier die verschiedenen Kulturen der Jahrhunderte die Klinke in die Hand gegeben haben. Die Stadt ist von venezianischen Festungsmauern umgeben und lockt mit alten Bauten der Kreuzritter, Ordensmänner und Kaufleute. Einige - wie die alte Nikolauskathedrale - wurden von den osmanischen Eroberern in Moscheen umgewandelt und zeugen von der wechselhaften Geschichte der Insel. Und wer sich nach einem Tag voller Eindrücke ausruhen will, sollte sich auf der Dachterrasse der Patisserie bei einem Kaffee auf die süßen Leckereien an der Theke stürzen. Girne an der Nordküste kann man wohl mit recht den idyllischsten Ort ganz Zyperns nennen. Ein kleines altes Hafenbecken, verwinkelte Gassen und ein mächtiges mittelalterliches Kastell - das besterhaltene in Zypern - geben Girne ein ganz besonderes Flair. Wer will, kann im Fünf-Sterne-Haus "The Colony" in der Altstadt fürstlich residieren. ( Bei SunTrips ab 629 Euro/Woche ÜF inklusiv Flug ). Preisbewusste finden aber auch Alternativen: So kostet eine Woche Hotelaufenthalt auf Halbpensionsbasis inklusive Flug ab Deutschland im Simena Holiday Village*** bei SunTrips ab 399 Euro.

SunTrips

SunTrips veranstaltet seit 1994 individuelle Reisen nach Südostasien, Arabien und zu den Inseln im Indischen Ozean. Seit 2011 ergänzt Nordzypern das Reiseangebot. Mehr als 18.000 zufriedene Gäste verbrachten allein 2009 die schönsten Tage des Jahres mit SunTrips. SunTrips ist über 2.500 Agenturen buchbar.


Pressemitteilung von:
SunTrips Reisen GmbH | Boris Reinke
Hardenbergstr. 19 | 10623 Berlin
+49-30-887 117 0
boris@suntrips.de | www.suntrips.de


 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.