Sie sind hier

Vergessene Genüsse im Erlebnis-Zoo Hannover

Mittwoch, 19. Januar 2011 - 16:11

„Altes Land“ und „Gasthaus Meyer“ verwöhnen mit kulinarischen Traditionen der regionalen Küche

Vergessene Genüsse neu erleben – diesem Ziel haben sich das Gasthaus Meyer im Zoo und das Hotel und Restaurant „Altes Land" verpflichtet. Vom 19.-30. Januar verwöhnen die Spitzenköche beider Häuser mit köstlichen Kreationen vergangener Tage nach Originalrezepten, aber in neuem Gewand.

Zurück zu den Wurzeln ist das Motto: Alte Gemüsesorten und Kräuter werden neu entdeckt, die kulinarische Tradition der regionalen Küche frisch zurück auf den Teller gebracht. Petersilienwurzeln, Pastinaken, Kartoffelsorten wie Linda, Bamberger Hörnchen oder Reichskanzler,

Elstar-Äpfel, Topinambur, Bardowicker Möhren, Sellerie sind in Vergessenheit geratene Zutaten, „die völlig zu Unrecht ein kulinarisches Schattendasein führen", so Juilf-Werner Weinhart, Gastronomischer Leiter im Erlebnis-Zoo Hannover.

Auf der Speisekarte der besonderen Aktion finden sich Altländer Maultausche mit Apfelgrünkohl, „De Ollanner Hochtiedssup", Kohlrabischnitzel in Einkornhülle, geschmortes Schweinebäckchen in körniger Senfsoße, „Altländer National", Lamm-Medaillon mit Apfelnusskruste auf Altländer Honig-Schokoladensoße, weißes Mousse von der Lerchenzunge. Vergessene Genüsse modern zubereitet.

Alte Nutztierrassen, Kräuter-, Gemüse- und, Obstsorten, die längst von den Märkten verschwunden waren, werden mit den „Vergessenen Genüssen" wieder auf den Teller gebracht. „Viele dieser verloren gegangenen Produkte bieten ein besonderes Geschmackserlebnis und tolle Farbstrukturen und waren früher ein wichtiger Bestandteil der regionalen Küche", erklärte Wilhelm Wehrt, Inhaber „Altes Land", bei der gestrigen Auftaktveranstaltung im Gasthaus Meyer.

In der Liebe zur regionalen Küche haben sich mit Gasthaus Meyer und dem Restaurant „Altes Land" Gleichgesinnte gefunden (man traf sich übrigens beim letztjährigen Wettbewerb „Regionale Küche in Niedersachsen"). Beide Häuser legen großen Wert auf die Verwendung frischer, regionaler Zutaten. Das „Alte Land", gelegen in Jork inmitten des Alten Landes, arbeitet seit Jahren konsequent mit Erzeugern aus der Region, die sich auf den Anbau alter Obst- und Gemüsesorten und auf die Zucht vom Aussterben bedrohter Nutztierrassen wie dem Bunten Bentheimer Schwein oder gar Auerochsen spezialisiert haben. „Altes-Land"-Küchenleiter Frank Müller, ein ausgezeichneter „Regionaler Genusshandwerker", bietet seinen Gästen stets neue Produkte, Rezepte und Geschmackserlebnisse vergessener Genüsse.

Genau das ist das Ziel von Gasthaus Meyer: „Bereits jetzt bieten wir unseren Gästen frische Produkte überwiegend von Höfen der Region", erklärte Klaus-Michael Machens, Geschäftsführer des Zoos und der Zoo-Gastronomie.

Für die regionale Frische arbeitet Gasthaus Meyer unter anderem mit dem Fruchthof Nordheim (Braunschweig), Rossschlachterei Sellmer (Winsen/Luhe), Jagdschloss Springe, Spargelhof Lahmann aus Burgdorf, Hemme Milch aus der Wedemark, Schlachterei Dettmers (Wedemark Elze), Fleischerei Gramann (Pattensen) zusammen. Die Heidschnucken stammen aus Fallingbostel, Fisch liefern Moeller und „Der Maschseefischer" aus Wilkenburg und Hemmingen. Brot und Brötchen stammen von Bäcker Gaues aus Hannover, Torten und Kuchen von Hannovers Bäckerei Borchers. „Wir hoffen zudem auf ein Umdenken bei weiteren Produzenten in Sachen Regionalität und Nachhaltigkeit, auf dass wieder mehr traditionelle Produkte angebaut werden", so Machens.

Und so freuen sich Gastronomieleiter Juilf-Werner Weinhart, Restaurantleiter Jörg Kantor und Küchenchef Alexander Walter bei der Zusammenarbeit mit dem „Alten Land" auf neue Impulse durch alte Traditionen. Wilhelm Wehrt brachte es auf den Punkt: „Wir erwecken die gute alte Zeit mit Genuss zu neuem Leben – und freuen uns auf unser kulinarisches Gastspiel in der Landeshauptstadt."

Erlebnis-Zoo Hannover

Erlebnis-Zoo mit rund 2000 Tieren aus aller Welt, ca. 5 km Rundweg durch 7 Themenwelten, zahlreichen kommentierten Fütterungen, bis zu 8 Shows am Tag, gratis Attraktionen wie Bootsfahrt, Rodelbahnen, Dschungel- und Evolutionspfad, Abenteuerspielplatz und Streichelzoo sowie breitem gastronomischen Angebot von Fingerfood und Show-Küche bis hin zu à la Carte Gerichten.

 


Pressemitteilung von:
Erlebnis-Zoo Hannover
Adenauerallee 3 | D-30175 Hannover
Dr. Simone Hagenmeyer | Tel. (+49) 511 28074117

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.


 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.