Sie sind hier

Schule und Bildung

Freier Zugang zu Informationen und Bildung

Grundsatzposition

Bildung ermöglicht eine fundierte Teilhabe an der Gesellschaft, da dieser Begriff sowohl für kritisch hinterfragtes Wissen als auch für mündige Kompetenz steht. Der Erwerb von Informationen und Methoden, das Verstehen von Zusammenhängen und Hintergründen sowie die Fähigkeit zur Kritik und die Option dies durch praktische Anwendung zu vertiefen, gibt dem modernen Menschen in unserer Gesellschaft die Mittel an die Hand, die nötig sind, sich und sein Leben zu gestalten. Dies jedem Menschen anbieten zu können und ihn nach seinen eigenen Möglichkeiten und persönlichen Wünschen zu fördern, damit er ein freies und selbstbestimmtes Mitglied der Gesellschaft wird, ist mir ein grundsätzliches Anliegen.

Bildung ist mehr als Schule. Viele städtische Aufgaben fallen ebenfalls unter diesen Begriff. Erfahrungs- und Entfaltungsräume für Jugendliche sind allerdings überall zuletzt verstärkt dem Sparzwang zum Opfer gefallen. Dabei ist Bildung - auch jenseits formaler Schul- und Berufsbildung - eine der effektivsten Investitionen in die Zukunft. - Rainer Wermelt

Frühkindlicher Bildung

Grundsatzposition

Generell unterstütze ich eine frühkindliche Bildung. An Bildungsangeboten müssen Kindern und Jungendliche früh teilhaben können. Nur so haben sie ausreichend Chancen für ihren zukünfigten Lebensweg. Der Besuch einer vorschulischen Einrichtung kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass Kinder in der Grundschule leichter lernen und sich besser in einer Gruppe zurechtfinden. Die Kinderbetreuung darf dabei nicht vom Wohnort abhängig sein.

Freie, kommunale Bildungspolitik

Grundsatzposition

Für ein freies Bildungssystem

Die Aktuelle Situation an Schulen und Hochschulen entspricht nicht meinen Vorstellungen von Bildung in einer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft. Ich sehe Bildung als unabdingbares Menschenrecht und fordern Chancengleichheit und den freien Zugang zu Informationen und Bildung für alle Menschen sowie eine demokratische Organisation der Lehr- und Lerneinrichtungen. Ich fordere einen massiven Ausbau der Investitionen ins Bildungssystem und die Gewährleistung freien, selbstbestimmten Lernens im gesamten Bildungsweg. Der Kreis und die Städte und Gemeinden kommen hier als Träger der Schulen in vielen Bereichen eine verantwortliche Rolle zu.

Zugang zu Bildung verbessern

Der freie Zugang zu Information, Bildung, Ausbildung und Weiterbildung ist für die Gesellschaft und eine starke Demokratie dringend notwendig und eine der wichtigsten Ressourcen und Investitionen in die Zukunft. Er ist daher im Interesse aller und es ist vordergründige staatliche Aufgabe eine gute und moderne Bildungsinfrastruktur zu finanzieren und jedermann frei und kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Inklusion und Barrierefreiheit

Grundsatzposition

Die Piratenpartei unterstützt genau wie ich die Inklusion und Barrierefreiheit an Schulen. Wir sind der Meinung, dass die gemeinsame Beschulung aller Kinder, ob mit oder ohne Einschränkungen, möglich ist, und setzen uns daher dafür ein, dies an immer mehr Schulen im Kreis durch entsprechende Mittel, behinderungsspezifisch bzw. sozialpädagogisch ausgebildetes Fachpersonal zu ermöglichen.

Inklusion in Bildungseinrichtungen ermöglichen und erleichtern

Als Pirat setze ich mich dafür ein, durch die Schaffung von zusätzlichen Personalstellen die Inklusion von Kindern mit geistigen oder körperlichen Einschränkungen zu ermöglichen. Des Weiteren sollen diese Bemühungen um eine ganzheitliche Gesellschaft durch einfache aber effektive bauliche Maßnahmen weiter erleichtert werden. Langfristiges Ziel ist die Schaffung eines barrierefreien Zugangs zu allen städtischen Bildungseinrichtungen im Kreis Coesfeld.

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.
Subscribe to RSS - Schule und Bildung