Sie sind hier

Dülmen

Historisches Tagebuch Coesfeld | 05. September

Dienstag, 5. September 2017 - 13:11

Historisches Tagebuch Coesfeld

1445 | Coesfeld im Städtebund

Die Städte Münster, Coesfeld, Warendorf, Bocholt, Borken, Ahlen, Beckum, Rheine, Dülmen und Haltern, die bereits am 18. November 1445 einen vorläufigen Vertrag zum gegenseitigen Schutz und zur Wahrung ihrer Freiheiten geschlossen hatten, erneuern diesen Vetrag, dem nun auch die Städte Vechte, Haselünne, Meppen, Frisoite, Vreden, Werne und Telgte beitraten.

Quelle HÜER: GESCHICHTE DER STADT COESFELD | Regensbergsche Verlagsbuchhandlung - Münster - 1947 | Seite 31

Europa und die Freihandeslverträge

Dienstag, 18. Oktober 2016 - 20:24

Europa und die Freihandeslabkommen: TTIP, CETA und TISA in der Diskussion | Vortrag und Diskussion mit den Europaparlamentsabgeordneten Sven Giegold und Fabio de Masi | 11. November 2016  19:00 Uhr Dülmen, Bendix-Forum (Friedrich-Ruin-Straße)

Europa und die Freihandelsabkommen

 

TTIP TISA TISA in der Diskussion
Mit den Europaabegeordneten Sven Giegold und Fabio de Masi
Informationen aus erster Hand - Eintritt frei!
11. November 2016 19:00 Uhr
Bendix-Forum (Friedrich-Ruin-Straße) Dülmen

 

Die umstrittenen Freihandelsverträge TTIP CETA und TISA werden seit Monaten sehr kontrovers diskutiert.

Erfahren Sie bei unerer Veranstaltung alles zu den Abkommen direkt aus erster Hand von zwei hochkarätigen Kennern der Materie. Sven Giegold und Fabio de Masi sind aber nicht nur ausgewiesene Experten, sie sind zugleich auch Mitglieder des Europaparlamentes.
Wir freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen.
Der Eintritt ist frei!

Skandal: Wasser in Dülmener Flüchtlinksunterkunft ungenießbar

Mittwoch, 12. Oktober 2016 - 20:06

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Eine Schande ist das!Wasser in Dülmener Flüchtlingsunterkunft stinkt modrig, faulig und nach Fäkalien

Wasser in Dülmener Flüchtlingsunterkunft stinkt modrig, faulig und nach Fäkalien

Heute war ich auf Einladung eines Flüchtlingshelfers in einer Flüchtlingsunterkunft in einer Dülmener Bauernschaft zu Besuch. Die Flüchtlinge haben mich dort herzlich empfangen. Was den Besuch aber sehr getrübt hat, ist das Wasser das dort in der Küche aus dem Wasserkran kam. Es roch nicht nur, es stank regelrecht und zwar modrig, faulig und nach Fäkalien. Schon vor dem Geruch habe ich mich dermaßen geekelt, dass ich von dem Wasser nichts trinken wollte. Es ist ein Skandal, dass man dieses Wasser den Flüchtlingen nicht nur zum Waschen, Duschen und für die Wäsche zumutet, sondern auch zum Trinken. Für mich ist das eine ekelerregende, menschenverachtender Zumutung!

Lustenberger gewinnt Prozess.

Mittwoch, 7. September 2016 - 15:44

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Lustenberger gewinnt Prozess.

Kritik am Jobcenter von der Meinungsfreiheit gedeckt.

Michael Lustenberger ist ein oft unbequemer und manchmal auch streitbarer Mann. Immer dann, wenn es um die Benachteiligung von Menschen geht, tritt er leidenschaftlich für deren Rechte ein. Für Arbeitslose genau so wie für Flüchtlinge. Im ersten Fall hatte Herr Lustenberger 2015 einen Aufruf in der lokalen Facebookgruppe "Du bist Dülmener, wenn..." gestartet.

Flüchtlingssituation in Dülmen

Sonntag, 4. September 2016 - 14:25

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Flüchtlingssituation in Dülmen

Denunzieren Diskriminieren Deportieren / Wir schaffen die!

Ein Gastbeitrag von Michael Lustenberger

Dienstag:

Das Amt für Integration schreibt (am 30.08.) an 5 Bewohner der Lehmkuhle eine “Einweisungsverfügung”, in der diese angewiesen werden, die Wohnungen bis zum 01.09. zu räumen und umzuziehen in ein Gebäude rund 2km außerhalb des Stadtgebietes. Zur Begründung: “... Diese Art der Belegung (mit Menschen in der Lehmkuhle) hat in den letzten Wochen und Monaten zu einem großen Konfliktpotenzial in der dortigen Nachbarschaft geführt ...”. Rechtschreibung mangelhaft.

Der Fall Stinka

Donnerstag, 17. Dezember 2015 - 12:56

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Gesprächstermin vereinbart

Gesprächstermin vereinbart

Ich habe jetzt einer Gesprächsanfrage vom Büro des SPD-Unterbezirksvorsitzenden Andre Stinka bestätigt. Das Gespräch zwischen Herrn Stinka und mir soll am 20. Januar in seinem Büro in Dülmen stattinden. Der Gesprächstermin ist zwar somit erst in vier Wochen und vielleicht wäre es für einen Lobbyisten auch sehr viel schneller gegangen, aber immerhin. Ich freue mich.

Leserbrief zum Fall Stinka:

Dienstag, 15. Dezember 2015 - 12:41

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Ärger zwischen TTIP-Gegnern und Andre Stinka von der SPD

Ärger zwischen TTIP-Gegnern und Andre Stinka von der SPD

Die Allgemeine Zeitung Coesfeld / Westfälische Nachrichten druckten heute einen Leserbrief von Horst Sellge (Bürgerinitiative Havixbeck) zur Reaktion Stinkas auf die Übergabe des offenen Briefes von Campact.

Erhebliche Ignoranz

„Rute für Stinka von TTIP-Gegnern", 10.12. und „Die wollen nicht diskutieren", 11.12.

Rute für Andre Stinka

Freitag, 11. Dezember 2015 - 2:05

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Rute für Andre Stinka

Andre Stinka ist verärgert. Ich bin es auch!

Am Montag habe ich mit einigen anderen TTIP-Kritikern einen offenen Brief an die Delegierten des SPD-Parteitages überreicht. Die Bürgerinitiative Havixbeck hatte dazu auch eine symbolische Rute übergeben. Zusammen mit roten Linealen für die roten Linien die sich die Partei in Sachen TTIP selbst einmal gegeben hatte. Die Rute, die roten Liniale und der offene Brief sollte die Delegierten an diese rote Linie zu TTIP erinnern und darin bestärken an dieser festzuhalten. Soweit so gut. Doch nun ist Andre Stinka verärgert.

Offener Brief an die Delegierten für den SPD Parteitag aus dem Kreis Coesfeld übergeben

Montag, 7. Dezember 2015 - 19:58

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Offener Brief an die Delegierten für den SPD Parteitag aus dem Kreis Coesfeld übergeben

Die Übergabe des offenen Briefes im Video.

Bild

Um diesen Brief geht es. Campact-Aktivist Michael Krug hatte die Aktion im Internet angekündigt. Zahlreiche TTIP-Kritiker sind seinem Aufruf gefolgt.

TTIP-Kritiker haben heute einen offenen Brief an die Delegierten des SPD Parteitags aus dem Kreis Coesfeld überreicht. Von den Deligierten der SPD war jedoch niemand anwesend um den Brief persönlich entgegenzunehmen. So blieb den TTIP-Aktivisten nur übrig den Brief der Büroangestellten zu überreichen. Diese versprach aber den Brief an die Delegierten weiterzuleiten.

Bild

Die Aktivisten von Campakt übergeben den Brief an die Büromitarbeiterin da die Funktionäre trotz mehrfacher Kontaktaufnahmeversuche nicht verfügbar waren.

Offener Brief von Campact

Die umstrittenen Handels- und Investitionsabkommen TTIP und CETA mit den USA und Kanada bewegen auch die Bürger in Coesfeld. Sie fürchten, dass

Demo gegen TTIP am 18. April 2015 in Dülmen

Samstag, 18. April 2015 - 22:57

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Anti-TTIP Demo war voller Erfolg

Demo war voller Erfolg

Ein voller Erfolg war die Demonstration gegen das Freihandelsabkommen TTIP am Samstag Vormittag in der Dülmener Innenstadt. Vom Overbergplatz aus zogen die zahlreichen Demonstrationsteilnehmer zunächst durch die Innenstadt von Dülmen. Auf dem Marktplatz fand dann die Abschlusskundgebung statt. Joachim F. Gogoll, Sprecher des globalisierungskritischen Netzwerkes attac im Kreis Coesfeld sprach die Kritikpunkte in einer kurzen Rede an. "Wenn TTIP kommt brauchen wir nicht mehr wählen zu gehen, dann haben wir keine Wahl mehr" spitzte Gogoll die Kritikpunkte zu. Er sprach damit auf die Aushölung demokratischer Prinzipien an. Schiedsgerichte sollen völkerrechtliche Urteile sprechen können. Konzerne sollen zu Gesetzgebern gemacht werden indem sie vor jedem Gesetzesvorhaben nach ihrer Zustimmung gefragt werden sollen. "Das alles hat mit Demokratie nicht mehr viel zu tun.

Bundesweiter TTIP-Aktionstag

Dienstag, 14. April 2015 - 14:21

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Aktionen am TTIP-Aktionstag

Übersicht über die in Deutschland angemeldeten Aktionen [Stand 13. April]

A

Aachen - Infoveranstaltung
https://www.globaltradeday.org/events/article/was-bringen-ttip-ceta-co

Ansbach - Kundgebung & anschließend Fahrt zur Demo in München
https://www.globaltradeday.org/events/article/bundnis-stop-ttip-ansbach-stadt

Augsburg - Demo
https://www.globaltradeday.org/events/article/stop-ttip-ceta-tisa

"Monsanto und Bayer versauen Euch die Eier!"

Samstag, 28. März 2015 - 21:17

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Informationsstand in der Coesfelder Fußgängerzone stieß auf breite Resonanz

Informationsstand in der Coesfelder Fußgängerzone stieß auf breite Resonanz

Sehr gut besucht war am Samstag-Vormittag der Informationsstand des Aktionsbündnisses gegen TTIP im Kreis Coesfeld. Innerhalb kurzer Zeit füllten sich die Unterschriftenlisten mit denen man seinem Unmut gegen das geplante Freihandelsabkommen der EU mit den USA Ausdruck verleien konnte. Die Aktivisten stießen bei ihrer Aktion auf ein breit gefächertes Echo. "Vielen war das Thema oder die Bedeutung noch nicht bekannt, obwohl es seit geraumer Zeit immer durch die Medien geistert", meinte Rainer Wermelt vom Aktionsbündnis. Die meißten waren daher sehr dankbar erste Informationen zu dem Thema an die Hand zu bekommen. Dann gab es viele, die das Freihandelsabkommen nur mit der Vereinheitlichung von Blinkerfarben in Verbindung brachten. "Daraus haben sich aber viele interessante Gespräche ergeben", meinte einer der Aktivisten. "Beim Freihandelsabkommen geht es aber um sehr viel mehr.

Tage der seelischen Gesundheit im Kreis Coesfeld vom 22. bis 26. September

Freitag, 5. September 2014 - 14:36

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Systemsprenger, Hilfeverweigerer ...

Systemsprenger, Hilfeverweigerer, hoffnungslose Fälle?

Wenn Helfende an Grenzen stoßen

Psychische Erkrankungen und ihre Auswirkungen können in vielfältiger Form auftreten. Aber gibt es hoffnungslose Fälle? Gibt es Menschen, die keine Hilfe mehr erreicht, zu denen kein Zugang möglich ist, wo keine Grundlage hergestellt werden kann, auf der Betroffene und Helfende Fortschritte erzielen können? Die kreisweiten Tage der seelischen Gesundheit sind in diesem Jahr den Konflikt-Extremen und den besonders spannungsgeladenen Beziehungen zwischen Menschen mit einer psychischen Erkrankung, ihren Angehörigen, professionellen Helfern oder anderen in ihrer Umgebung gewidmet. Vom 22. bis 26. September 2014 finden fünf Fachvorträge zu unterschiedlichen Aspekten des Themas statt; vorab richtet sich ein Info-Stand auf dem Wochenmarkt in Dülmen an alle Interessierten.

Piratenpartei im Kreis Coesfeld

Mittwoch, 12. März 2014 - 22:17

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Piraten im Kreis stellen Kandidaten auf

Piraten im Kreis Coesfeld stellen Kandidaten auf

Am Sonntag, den 9. März stellte auch der Kreisverband Coesfeld der Piratenpartei in einer öffentlichen die  Kandidaten für den Kreistag auf.

Die  Akkreditierten wählten den Coesfelder Rainer Wermelt einstimmig zum Spitzenkandidaten der Liste für die Piratenpartei.  Alle Kandidaten, sowohl die Direktkandidaten in den einzelnen Wahlkreisen als auch die Kandidaten auf der Reserveliste wurde ebenfalls einstimmig  gewählt. „Ein sehr schönes Ergebnis“ freut sich Ulrich Schumacher, Vorsitzender der Piraten im Kreis.

In einem ersten Statement nach seiner Wahl machte der 42 jährige Coesfelder Wermelt deutlich, welche Schwerpunkte er sich setzen wird:

Your Kreistag needs You!

Samstag, 1. Februar 2014 - 13:21

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Your Kreistag needs You!

Ein Gastbeitrag von Torsten Thomas

Es geht zwar "nur" um die Kommunalwahl im Mai diesen Jahres - aber lies bitte dennoch weiter.

Bitte!

Danke.

Zunächst: vor den letzten Wahlen hatten wir viele tolle Helfer, die die Piraten - jeder für sich - ein klein wenig unterstützt haben.
Das waren Leute, die zum Beispiel "eine Hand voll Plakate" bei mir abgeholt haben und in ihrem Ort aufgehängt haben.
Oder ein paar Flyer in Briefkästen verteilt haben.
Oder einfach auf Infoständen mitgeholfen oder mit uns diskutiert haben.
Oder 20 Piraten-Kugelschreiber oder Piraten-Einkaufswagenchips mitgenommen haben und weiterverschenkt haben.
Oder sich einfach nur gefreut haben, dass eine neue politische Kraft auf der Bildfläche erschienen ist.
Oder, oder, oder.

Einige Leute hatten einfach bei mir angerufen oder eine E-Mail geschickt und ihre Hilfe angeboten. Die meisten von denen kannte ich vorher gar nicht. Oft habe ich auch gehört: "eigentlich habe ich gar keine Zeit, um mitzuhelfen. Aber eine oder zwei Stunden will ich wohl was tun". Das reicht auch schon! Eine oder zwei Stunden. Davon - von etwas Engagement - lebt die Demokratie. Mehr ist gar nicht nötig. Nochmals danke dafür!

Und nun?

Kreistag entern

Freitag, 24. Januar 2014 - 17:03

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Kreistag entern

Piraten in den Kreistag

Im Mai 2014 finden zeitgleich zu den Wahlen für das Europa-Parlament in NRW auch die Wahlen für die kommunalen Parlamente (Gemeinde-/Stadträte, Bezirksvertretungen, Kreistage) statt.

Tage der seelischen Gesundheit im Kreis Coesfeld

Dienstag, 13. August 2013 - 14:45

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de |  Beichte oder Therapie, Seelenheil im Wandel

23. bis 27. September 2013

In der Zeit vom 23. bis 27. September 2013 finden im Kreis Coesfeld die 15. Tage der seelischen Gesundheit statt. Die vom Verein zur Förderung der psychosozialen Dienste im Kreis Coesfeld e.V.  organisierten Aktionstage sind diesmal dem Schwerpunktthema Beichte oder Therapie – Seelenheil im Wandel der Zeiten gewidmet.

Beichte oder Therapie – Seelenheil im Wandel der Zeiten

Veranstalter: Verein zur Förderung der psychosozialen Dienste im Kreis Coesfeld e.V.

Die Vortragsveranstaltungen sind für Besucher kostenfrei. Voranmeldungen sind nicht erforderlich.

 

Montag, 23.09.2013, 20.00 Uhr

Podiumsdiskussion zum Schwerpunktthema

Teilnehmende:

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.
Subscribe to RSS - Dülmen