Sie sind hier

Kreis Coesfeld

Kreisinformationen

Kreisinformationen

Gemeinden im Kreis Coesfeld

  • Ascheberg | Billerbeck | Coesfeld | Dülmen | Havixbeck | Lüdinghausen | Nordkirchen | Nottuln | Olfen | Rosendahl | Senden

Nachbarkreise

  • Borken | Coesfeld | Münster | Steinfurt | Warendorf

Selbsthilfe im Kreis Coesfeld

Montag, 5. Februar 2018 - 16:57

Selbsthilfe im Kreis Coesfeld

Selbsthilfe zur Selbsthilfe 

Selbsthilfe ist ein Schlagwort, das aus der heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken ist. Ob ergänzend zur ärztlichen Behandlung bei Erkrankungen oder als Hilfe zur Selbsthilfe bei Lebensumständen, die einen im Leben bewegen. 

Selbsthilfe für die Menschen 

Selbsthilfe vereint, macht Mut, verändert, öffnet neue Perspektiven, gibt Zuversicht und Halt in schwierigen Lebenssituationen. „Selbsthilfegruppen sind ein unverzichtbarer Baustein, um Menschen in ihren jeweiligen schwierigen Situationen beizustehen. 

Selbsthilfe von Betroffenen 

Selbsthilfe fördert Eigenkompetenz, stärkt soziale Fähigkeiten und mobilisiert Selbstheilungskräfte. Menschen in der Selbsthilfe sind Experten in eigener Sache. Dieses Wissen aus eigenem Erleben geben sie gerne weiter.

"Münsterländer Parklandschaft 2.0"

Mittwoch, 1. März 2017 - 16:20

Fachforum "Münsterländer Parklandschaft 2.0" am 2. März 2017 in Nottuln-Darup

Fachforum "Münsterländer Parklandschaft 2.0" am 2. März 2017 in Nottuln-Darup

von Jürgen Kruse

Die Naturschutzverbände beklagen das Schwinden der Münsterländer Parklandschaft! Im Gegensatz zum Ausschreibungstext für das Fachforum "Münsterländer Parklandschaft" am 2.3.2017 in Nottuln-Darup sehen wir eine massive Verschlechterung der  Situation für das Straßenbegleitgrün und vor allem für die Hecken im  Münsterland, auch im Zusammenhang mit dem massiven Sterben von Tier- und Pflanzenarten.

Politischer Veilchendienstag der Coesfelder Grünen

Mittwoch, 15. Februar 2017 - 18:20

Politischer Veilchendienstag der Coesfelder Grünen

Trittin zu Gast in Coesfeld

28. Februar ab 19 Uhr
Brauhaus Stephanus

„Einen besseren Einstieg in den Landtagswahlkampf hätten wir uns nicht wünschen können“, freut sich Norbert Vogelpohl, Sprecher der Coesfelder Grünen. „Mit Jürgen Trittin können wir bei unserem politischen Veilchendienstag wieder ein politisches Schwergewicht präsentieren.“

Prominenter Hauptredner beim Politischen Veilchendienstag der Grünen

Der Bundestagsabgeordnete und ehemalige Bundesumweltminister ist für seine scharfen Analysen sowie seine klare und markige Sprache bekannt.  „In diesem Jahr“, so Vogelpohl weiter, „wird er seinen Schwerpunkt auf die Außenpolitik legen – und da gibt es ja aktuelle Themen genug.“

Jürgen Trittin ist Hauptredner | Bild: www.gruene-coesfeld.de

Jürgen Trittin ist Hauptredner | Bild: www.gruene-coesfeld.de

Mordaufruf auf Facebook-Seite der AfD Kreis Coesfeld +++ UPDATE +++

Mittwoch, 30. November 2016 - 20:24

Mordaufruf auf Facebook-Seite der AfD Kreis Coesfeld

"hängt die Alte auf"

Auf der Facebook-Seite der AfD Kreis Coesfeld ist heute (30. Nov. 2016) um kurz nach 8 Uhr in einem Kommentar ein Mordaufruf veröffentlicht worden. "... hängt die Alte auf" kommentierte dort ein User ein Posting in dem eine Meinung zur medizinischen Versorgung von Flüchtlingen thematisiert wurde. Anlass war das Zitat einer Philosophin: "Wir sollten alle für die Gesundheit von Flüchtlingen bezahlen. Ethisch gesehen haben sie genauso ein Recht darauf wie unsere Kinder, die auch nicht in die Krankenkasse einzahlen." Die AfD Kreis Coesfeld kommentierte das Zitat der Philosophin mit den Worten: "Vielleicht sind [...] da dann doch etwas die Gäule der sozialistischen Umverteilungs-Utopien durchgegangen?". Die Kommentatoren auf der Seite schlugen zum Teil weit aus drastischere Töne an und verließen dabei möglicherweise den Rahmen des gesetzlich erlaubten. Der Mordaufruf dürfte meiner Meinung nach schon justiziabel sein. Skandalös ist er allemal.

Treffpunkte der rechtsradikalen Partei AfD im Kreis Coesfeld

Bei diesen Gastronomen ist die rechtsradikale AfD im Kreis Coesfeld "Willkommen"

Die nachfolgenden Betriebe haben der rechtspopulistischen "Alternative für Deutschland" (AfD) in der Vergangenheit Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt oder tun dies gegenwärtig. Sie boten oder bieten den Rechtsradikalen damit eine Plattform zur Verbreitung ihrer kruden Weltanschauung und populistischen Rassismus. Ich meine: Keine Plattform für rechte Hetze! Populismus, Rassismus und Sozialchauvinismus sind keine Alternative! 

 

Andre Stinka lügt!

Dienstag, 6. September 2016 - 0:24

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Andre Strinka lügt!

SPD Unterbezirk Coesfeld: Mit Andre Stinka auf klarem Kurs - "Vorwärts!" ins Verderben

Die hiesige Lokalzeitung, die Allgemeine Zeitung Coesfeld (azonline.de) titelte am Montag, den 5. September 2016 auf ihrer Kreisseite: "Bei der SPD im Kreis stimmt der Kurs". Ein Kurs ins Verderben will man meinen. Jedenfalls ist es nicht anders zu erklären, dass ein, mit einem an die DDR erinnerndes Wahlergebnis, wiedergewählter Unterbezirksvorsitzender [2] denkt, der Kurs sei der Richtige. Was CETA und TTIP angeht so ist die SPD auf einem völlig falschen Kurs. Die marktradikalen Freihandeslverträge sind weder sozial noch sind sie demokratisch und somit alles andere als sozialdemokratisch.

SPD hadert mit dem Handelsabkommen Ceta:

Mittwoch, 31. August 2016 - 22:23

US-Konzerne wollen ihre Interessen durchsetzen

Ein Gastbeitrag von Horst Sellge

Am Montag, dem 19. 09.2016, findet der zweite und ebenfalls nicht öffentliche Parteikonvent in Wolfsburg statt. Es geht um die Zustimmung der Delegierten für das vorzeitige Inkraftsetzen des Freihandelsabkommens CETA. Der SPD Vorsitzende Gabriel als Vizekanzler und Wirtschaftsminister gibt zwar äußerst medienwirksam dem Abkommen TTIP keine Chancen mehr, versucht aber CETA ohne Zustimmung des Parlaments wirksam werden zu lassen.

Er versucht offiziell Korrekturbedarf zu erzwingen. Tatsächlich aber ist er sich mit der Kanzlerin darüber einig, in Brüssel für das vorläufige Inkrafttreten des Vertrages ohne Beteiligung der nationalen Parlamente einzutreten.
Er spielt ganz offensichtlich mit falschen Karten, deshalb sei er an die Worte Willy Brandts erinnert,

AfD Kreis Coesfeld

Mittwoch, 11. Mai 2016 - 21:26

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | AfD Kreis Coesfeld fällt auf Satire-Antrag der Jusos herein und macht sich kompett lächerlich

AfD Kreis Coesfeld fällt auf Satire-Antrag der Jusos herein und macht sich kompett lächerlich.

In rechtsextremen Zirkeln kursiert immer wieder die Verschwörungstheorie, dass Berufsdemonstranten vom Antifa e.V. mittels 48 Bussen von der einen zur anderen Demo quer durch Deuchsland gefahren werden. Schlagworte wie Antifa-Geldausgabe, Antifa-Catering GmbH oder "alliierter Kontrollrat" machen auch die Vertreter der Rechtspopulisten im Kreis nicht stutzig. Im Gegenteil. Man hät das schlichtweg für den "Beweis".

Poesie, Rauch und Gesang am Wegesrand

Sonntag, 24. April 2016 - 16:50

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Poesie, Rauch und Gesang am Wegesrand

Der etwas andere Maigang

Die Initiatoren der Daruper Kreativgärten bieten am 1.Mai eine etwas andere Maiwanderung in Darup an. 

Einladung zum Landspaziergang  am ersten Mai in Nottuln- Darup

Poesie, Rauch und Gesang am Wegesrand

Landsegen-Landregen  / Landvergüllung-Landenthüllung  / Landzerinnung-Landgewinnung  / Landlust-Landfrust /  Landgas- Landfraß  /  Landliebe- Landdiebe  /  Landlesung-Landgenesung  / Landerosion-Landvision / Landbau- Landklau  /  Landsegen-Landregen/

Das kann doch nicht wahr sein:

Sonntag, 24. April 2016 - 15:37

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Die beste Einheit bei der "Daruper-Landpartie" soll verschwinden!

Die beste Einheit bei der "Daruper-Landpartie" soll verschwinden!

Seit 2012 wird mit der Gemeinde Nottuln über einen sogenannten Gestattungsvertrag verhandelt, damit im öffentlichen Raum naturnahe Gärten angelegt werden können. Diesbezüglich hat es in den vergangenen Jahren viele Termine einiger Naturfreunde mit dem vorherigen Bürgermeister Schneider und dem Herrn Kneuer, Grünflächenamt in Nottuln, vor Ort in den Gärten gegeben, um die Gestaltung der Gärten zu besprechen.
Die Gemeindeverwaltung Nottuln hat jetzt mitgeteilt:

"Alle Aufbauten und Installationen sind bis zum 24.3.2016 zu beseitigen. Danach werde ich die Fläche neu mit Rasen einsäen lassen, um eine möglichst kostengünstige Pflege durch die Gemeinde zu ermöglichen." (Frau Mahnke, Bürgermeisterin von Nottuln, und Herr Fuchte, Bauamtsleiter der Gemeinde Nottuln)

Gegen TTIP im Kreis Coesfeld

Donnerstag, 14. April 2016 - 18:34

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Gegen TTIP im Kreis Coesfeld

Sprecher des „Bündnisses gegen TTIP im Kreis Coesfeld“ bei der BI Havixbeck.

Joachim F. Gogoll, Sprecher des “Bündnisses gegen TTIP im Kreis Coesfeld“, war einer Einladung der „Bürgerinitiative Havixbeck“ zum wöchentlichen Treffen im Hotel Kemper gefolgt. Das Bündnis war im September 2014 von 11 Organisationen (Gewerkschaften, Nichtregierungsorganisationen, Parteien) und interessierten Bürgern in Nottuln gegründet worden. Es galt bei dem Treffen am vergangenen Montag u. a., konkrete Feinabstimmungen bei Organisationsfragen zu treffen und neue Zielsetzungen festzulegen.

Glyphosat

Montag, 7. März 2016 - 17:15

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | CDU Abgeordneter Schiewerling für Bodenvergiftung?

CDU Abgeordneter Schiewerling für Bodenvergiftung?

Der Aktivist und Mitglied der Bürgerinitiative Havixbeck, Horst Sellge, fühlt Karl Schiewerling, MdB auf den Zahn. Dieser hatte gegen einen Antrag gestimmt der die Neuzulassung des umstrittenen Glyphosat verhindern wollte. Folgt er "nur" dem Fraktionszwang oder will der CDU Abgeordnete aus dem Kreis Coesfeld wirklich, dass unsere Äcker und Böden vergiftet werden?

Die Frage auf abgeordnetenwatch.de:

Werter Herr Schiewerling,

"Mehrheit im Bundestag für Glyphosat", so titelt die Online-Zeitschrift "topagraonline"
und beschreibt, dass die Groko mit einer Mehrheit von 446 Stimmen den Antrag der Grünen, die "Voreilige Neuzulassung von Glyphosat stoppen", abgeschmettert hat. Lediglich die CDU Abgeordneten Göppel und Brähmig und Sascha Raabe, SPD haben dafür gestimmt.

Texas im Münsterland?

Mittwoch, 3. Februar 2016 - 13:12

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Wird das Münsterland zur Erdgas-Region?

Sind die Bohrungen von HammGas in Herbern ein Einstieg in die Fracking-Technologie? -  Wird das Münsterland zur Erdgas-Region?

Am 15. März 2016 stimmt der Rat der Stadt Hamm über die Erkundungsbohrungen der HammGas auf dem Bohrfeld in Herbern-Nordick, also im Kreis Coesfeld, ab. Bei diesen Bohrungen sollen keine Chemikalien zur Sprengung unterirdischer Gesteinsschichten eingesetzt werden, sie sind also formal gesehen kein Fracking.

Aber sind sie ein Einstieg in diese Hochrisiko-Technologie? „Der erste Bohrturm ist immer der schwerste!“, so lautet der klassische Insider-Spruch in einer Branche, die auf hohe Profite ausgerichtet ist. Selbst wenn keine Chemikalien eingesetzt werden: Droht dem Münsterland eine Aneinanderreihung von Industriegebieten?

Einladung zur Artenschutzkonferenz 2016 in Münster

Donnerstag, 31. Dezember 2015 - 14:35

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Wie lässt sich der Artenschwund stoppen – Rettungsanker für bedrohte Arten

Liebe Freundinnen und Freunde der Natur,

zum Vormerken für den Terminkalender 2016 hat Wilhelm Kraneburg folgende Veranstaltung angekündigt:

4. Grüne Artenschutzkonferenz
mit Minister Johannes Remmel

Samstag, 27.02. 2016 13:00  - 17:30 Uhr


Veranstaltungsort:

Stadtwerke Münster


Thema:

„Wie lässt sich der Artenschwund stoppen – Rettungsanker für bedrohte Arten“

 

Alle Interessierten können sich noch aktiv bei der Programmgestaltung einbringen.

Die Organisatoren sind dankbar, wenn ihnen Themenwünsche und  Themenvorschläge übermittelt und dazu passende Referenten benannt werden.

Der Fall Stinka

Donnerstag, 17. Dezember 2015 - 12:56

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Gesprächstermin vereinbart

Gesprächstermin vereinbart

Ich habe jetzt einer Gesprächsanfrage vom Büro des SPD-Unterbezirksvorsitzenden Andre Stinka bestätigt. Das Gespräch zwischen Herrn Stinka und mir soll am 20. Januar in seinem Büro in Dülmen stattinden. Der Gesprächstermin ist zwar somit erst in vier Wochen und vielleicht wäre es für einen Lobbyisten auch sehr viel schneller gegangen, aber immerhin. Ich freue mich.

Leserbrief zum Fall Stinka:

Dienstag, 15. Dezember 2015 - 12:41

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Ärger zwischen TTIP-Gegnern und Andre Stinka von der SPD

Ärger zwischen TTIP-Gegnern und Andre Stinka von der SPD

Die Allgemeine Zeitung Coesfeld / Westfälische Nachrichten druckten heute einen Leserbrief von Horst Sellge (Bürgerinitiative Havixbeck) zur Reaktion Stinkas auf die Übergabe des offenen Briefes von Campact.

Erhebliche Ignoranz

„Rute für Stinka von TTIP-Gegnern", 10.12. und „Die wollen nicht diskutieren", 11.12.

Rute für Andre Stinka

Freitag, 11. Dezember 2015 - 2:05

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Rute für Andre Stinka

Andre Stinka ist verärgert. Ich bin es auch!

Am Montag habe ich mit einigen anderen TTIP-Kritikern einen offenen Brief an die Delegierten des SPD-Parteitages überreicht. Die Bürgerinitiative Havixbeck hatte dazu auch eine symbolische Rute übergeben. Zusammen mit roten Linealen für die roten Linien die sich die Partei in Sachen TTIP selbst einmal gegeben hatte. Die Rute, die roten Liniale und der offene Brief sollte die Delegierten an diese rote Linie zu TTIP erinnern und darin bestärken an dieser festzuhalten. Soweit so gut. Doch nun ist Andre Stinka verärgert.

Offener Brief an die Delegierten für den SPD Parteitag aus dem Kreis Coesfeld übergeben

Montag, 7. Dezember 2015 - 19:58

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Offener Brief an die Delegierten für den SPD Parteitag aus dem Kreis Coesfeld übergeben

Die Übergabe des offenen Briefes im Video.

Bild

Um diesen Brief geht es. Campact-Aktivist Michael Krug hatte die Aktion im Internet angekündigt. Zahlreiche TTIP-Kritiker sind seinem Aufruf gefolgt.

TTIP-Kritiker haben heute einen offenen Brief an die Delegierten des SPD Parteitags aus dem Kreis Coesfeld überreicht. Von den Deligierten der SPD war jedoch niemand anwesend um den Brief persönlich entgegenzunehmen. So blieb den TTIP-Aktivisten nur übrig den Brief der Büroangestellten zu überreichen. Diese versprach aber den Brief an die Delegierten weiterzuleiten.

Bild

Die Aktivisten von Campakt übergeben den Brief an die Büromitarbeiterin da die Funktionäre trotz mehrfacher Kontaktaufnahmeversuche nicht verfügbar waren.

Offener Brief von Campact

Die umstrittenen Handels- und Investitionsabkommen TTIP und CETA mit den USA und Kanada bewegen auch die Bürger in Coesfeld. Sie fürchten, dass

Griechenlandpaket - Abstimmungsverhalten und Kritik

Mittwoch, 19. August 2015 - 14:52

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Bundestagsabgeordnete stimmen dem 3. Hilfspaket für Griechenland zu.

Bundestagsabgeordnete stimmen dem 3. Hilfspaket für Griechenland zu.

Die Seite abgeordnetenwatch.de berichtet, dass die Bundestagsabgeordneten aus dem Kreis Coesfeld dem 3. Hilfspaket für Griechenland zugestimmt haben. Damit hat auch der CDU Abgeordnete Karl Schiewerling zugestimmt. Die AZ berichtete, dass Schiewerling noch Zweifel gehabt hatte. Heute begründet er seinen Enschluss auf seiner Website. Hampel und Ostendorff haben dazu noch keinen Bericht (Stand: 2015-08-19 14:35) auf ihren Websites veröffentlicht.

Bild

Screenshot von abgeordnetenwatch.de

 

Heimathymne Coesfeld

Montag, 27. April 2015 - 11:47

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Heimathymne Coesfeld - Schlimmer geht immer

Schlimmer geht es nimmer

Eine Heimat-Hymne für Coesfeld? Bitte nicht! Und schon gar nicht so! Die Heimathymne zu Coesfeld von Radio Kiepenkerl ist wohl eher das Produkte einer Profilierungsneurose eines Lokalsenders.

Demo gegen TTIP am 18. April 2015 in Dülmen

Samstag, 18. April 2015 - 22:57

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Anti-TTIP Demo war voller Erfolg

Demo war voller Erfolg

Ein voller Erfolg war die Demonstration gegen das Freihandelsabkommen TTIP am Samstag Vormittag in der Dülmener Innenstadt. Vom Overbergplatz aus zogen die zahlreichen Demonstrationsteilnehmer zunächst durch die Innenstadt von Dülmen. Auf dem Marktplatz fand dann die Abschlusskundgebung statt. Joachim F. Gogoll, Sprecher des globalisierungskritischen Netzwerkes attac im Kreis Coesfeld sprach die Kritikpunkte in einer kurzen Rede an. "Wenn TTIP kommt brauchen wir nicht mehr wählen zu gehen, dann haben wir keine Wahl mehr" spitzte Gogoll die Kritikpunkte zu. Er sprach damit auf die Aushölung demokratischer Prinzipien an. Schiedsgerichte sollen völkerrechtliche Urteile sprechen können. Konzerne sollen zu Gesetzgebern gemacht werden indem sie vor jedem Gesetzesvorhaben nach ihrer Zustimmung gefragt werden sollen. "Das alles hat mit Demokratie nicht mehr viel zu tun.

Bundesweiter TTIP-Aktionstag

Dienstag, 14. April 2015 - 14:21

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Aktionen am TTIP-Aktionstag

Übersicht über die in Deutschland angemeldeten Aktionen [Stand 13. April]

A

Aachen - Infoveranstaltung
https://www.globaltradeday.org/events/article/was-bringen-ttip-ceta-co

Ansbach - Kundgebung & anschließend Fahrt zur Demo in München
https://www.globaltradeday.org/events/article/bundnis-stop-ttip-ansbach-stadt

Augsburg - Demo
https://www.globaltradeday.org/events/article/stop-ttip-ceta-tisa

Seiten

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.
Subscribe to RSS - Kreis Coesfeld