Sie sind hier

Lügt der Minister?

Sonntag, 25. Oktober 2015 - 13:26

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Keine nächtlichen Abschiebungen von Familien?

Keine nächtlichen Abschiebungen von Familien?

Ein Interview mit NRW-Innenminister Jäger macht derzeit im Internet die Runde. Dort gibt der Minister zu verstehen, dass es Blitzabschiebungen im Morgengrauen nicht geben wird. "Wir werden keine Kinder aus dem Bett zerren" meint Jäger in dem Interview mit dem Deutschlandfunk. Dies jedenfalls war jedoch, entgegen den Äußerungen Jägers, zumindest bisher gängige Praxis. Bisher berief man sich seitens der Verantwortlichen immer darauf, dass man die Vorlaufzeit brauche, damit die Flüchtlinge die Flugzeuge erreichten. Zudem darf man davon ausgehen das den Behörden daran gelegen ist, dass die Öffentlichkeit von diesen Aktionen nichts mitbekommt. Abschiebungen bergen in der Öffentlichkeit und insbesondere in den sozialen Medien immer eine Menge Zündstoff. In der letzten Zeit ist es auch zu Zwischenfällen gekommen wo Flüchtlinge nach Abschiebeversuchen ärztlich versorgt werden mussten. Flüchtlinge wurden auch direkt aus Kliniken herausgeholt und abgeschoben. Mit Menschlichkeit und Augenmaß, wie der Minister sagt, hat die bisherige Abschiebepraxis in NRW nur wenig zu tun. Die Frage, die jetzt durch das Deutschlandfunk-Interview aufgeworfen wird ist die: Lügt der Minister oder wird zuküftig so abgeschoben, wie der Minister es sich vorstellt. Das wäre zumindest ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.

Quellen:

http://www.deutschlandfunk.de/fluechtlinge-wir-werden-keine-kinder-aus-d...


Referenzen

Personen:

Orte:

Short URL: http://linkcode.de/1zc

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.