Sie sind hier

Rute für Andre Stinka

Freitag, 11. Dezember 2015 - 2:05

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Rute für Andre Stinka

Andre Stinka ist verärgert. Ich bin es auch!

Am Montag habe ich mit einigen anderen TTIP-Kritikern einen offenen Brief an die Delegierten des SPD-Parteitages überreicht. Die Bürgerinitiative Havixbeck hatte dazu auch eine symbolische Rute übergeben. Zusammen mit roten Linealen für die roten Linien die sich die Partei in Sachen TTIP selbst einmal gegeben hatte. Die Rute, die roten Liniale und der offene Brief sollte die Delegierten an diese rote Linie zu TTIP erinnern und darin bestärken an dieser festzuhalten. Soweit so gut. Doch nun ist Andre Stinka verärgert.

Das Herr Stinka aber nun verärgert ist [Abb. 4] kann ich nicht nachvollzienen. Die Aktion wurde durch campact initiert und als dezentrale Aktion geplant, angekündigt  und durchgeführt. Das Herr Stinka nun aber, in einer für einen Generalsekretär unwürdigen Weise nachtritt, verärgert mich, zumal das, was die Zeitung von ihm zitiert auch in der Sache falsch ist. Die Aktivisten hatten im Vorfeld fast 14 Tage versucht mit den Delegierten einen Termin zu vereinbaren. Es wurde nachgefragt und um Alternativtermine gebeten. Leider beinem Einzigen der Delegierten mit Erfolg. Das wäre eher als Frechheit zu bezeichnen. Noch dreister empfinde ich es, wenn behauptet wird, dass die TTIP-Kritiker nicht diskutieren wollen. Das ist in der Tat schwierig wenn die hiesige SPD keinen Termin nennen kann und auch keine Alternativen angibt. Wenn Herrn Stinka dazu nicht weiß, warum die TTIP-Kritiker sich auf die SPD konzentrierten, obwol das in beiden Briefen zur Terminkoordination sehr deutlich stand, könnte man glatt annehmen, dass er diese gar nicht gelesen habe.

Jedenfalls ist Herr Stinka am Abend des 14. Januar in die Alte Amtmannei in Nottuln eingeladen. Dort wird attac über TTIP sprechen. Und über das Kontaktformular seiner Homepage habe ich Herrn Stinka auch ganz persönlich zu mir nach Hause eingeladen um mit ihm über TTIP zu diskutieren. [siehe Abb.:7] Ich bin gespannt ob er antwortet und ob er Zeit für ein Gespräch hat.

 

Bild

Roland Schmidt und Horst Sellge von der Bürgerinitiative Havixbeck mit den Ruten, den Linealen für die rote Linie und den Süßigkeiten für Sigmar Gabriel und Andre Stinka. An den Ruten hat Andre Stinka Anstoß genommen. 

 

Die Chronologie des Schweigens

In der chronologischen Abfolge der Ereignisse wird deutlich, das es zumindest in der Kommunikation der SPD ein paar Merkwürdigkeiten gibt.

24. Nov 2015

13 Tage vor dem geplanten Übergabetermin
Michael Krug hat beim SPD Unterbezirk Coesfeld per E-Mail um einen Termin für die Übergabe eines offenen Briefes von Campact gebeten und den 7.12. um 11:00 Uhr vorgeschlagen. Gleichzeitig hatte er bei Verhinderung um Alternativtermine gebeten.

25. Nov 2015

12 Tage vor dem geplanten Übergabetermin | 1. Tag ohne Terminzusage
Die SPD Mitarbeiterin veersprach Herrn Krug telefonisch das Herr Stinka mit ihm Kontakt aufnehmen werde.

30. Nov 2015

8 Tage vor dem geplanten Übergabetermin | 6. Tag ohne Terminzusage
Michael Krug erinnerte den SPD Unterbezirk an den Termin und bittet abermals um Bestätigung.

2. Dez 2015 10:29

5 Tage vor der geplanten Übergabe | 8. Tag ohne Terminzusage
Andre Stinka schreibt an Joachim Gogoll von attac:

"Wir haben mit Eurer Landesorganisation vereinbart, dass die zentrale Übergabe in Düsseldorf am 7.12. stattfindet."

Weder attac, noch campact haben einen Landesverband. Die Bürgerinitiative Havixbeck hat gar keinen Dachverband. Die Frage ist: Wer ist "wir" und welcher "Landesverband" ist gemeint.

6. Dez. 2015 09:39

1 Tag vor der geplanten Übergabe | 12. Tag ohne Terminzusage
Mir schreibt der SPD Unterbezirk Coesfeld via Facebook Chat:

"Wir haben mit Eurer Landesorganisation vereinbart, dass die zentrale Übergabe in Düsseldorf am 7.12. stattfindet"

Paste 'n' Copy as it's best? Gleichlautende Antwort auf meine Anfrage, obwohl ich mich bei dem SPD Unterbezirk Coesfeld als Privatperson gemeldet habe. [Abb. 3]

6. Dez. 2015 10:03

1 Tag vor der geplanten Übergabe | 12. Tag ohne Terminzusage
Ich schreibe dem SPD Unterbezirk Coesfeld via Facebook Chat:

"Vielen Dank für die Info. Soweit ich informiert bin, wollen mehrere Organisationen einen Brief übergeben. Welchen "Landesverband" meinen Sie daher? Was attac angeht gibt es keinen Landesverband. Die Gruppen arbeiten autark. Federführend der Aktion ist zudem Campact. Es wäre schön wenn zumindest für die Übergabe der offenen Briefe jemand da wäre. Schöne Grüße. Rainer Wermelt"

Daraufhin antwortet der SPD Unterbezirk nicht mehr. [Abb. 3]

7. Dez 2015 11:00

Übergabe der offenen Briefe an die Delegierten und die Ruten für Sigmar Gabriel und Andre Stinka

Bild

Mit roten Linialen für die rote Linie gegen TTIP

7. Dez 2015 16:57

5 Stunden nach der Übergabe
Ich bitte den SPD Unterbezirk Coesfeld um ein Statement zur Aktion für meinen Blog:

"Hallo Herr xxxxxxxx, könnten Sie mir zu der Aktion heute bitte noch Pressestatements bzw. zitierfähige Aussagen von den Delegierten und dem SPD Unterbezirk zusenden? Schönen Dank! pressemitteilungen@rainerwermelt.de"

Bis heute (10. Dezember 23:59) habe ich keine Antwort und kein Statement auf meine Fragen bekommen, weder von einem der Delegierten, noch von Herrn Stinka als Unterbezirksvorsitzenden. Leider.   [Abb. 3]

 

Die Fragen an Andre Stinka

Insgesamt werfen die Vorgänge rund um die Aktion mehr Fragen auf als gegenwärtig Antworten von der SPD zu bekommen sind. Mir stellen sich dabei folgende Fragen:

Warum konnten wir keinen Termin finden?

Herr Stinka, die AZ schreibt am 11.12.2015 das Sie "immer gesprächsbereit" seien. Warum ist es in knapp 14 Tagen trotz, mehrfacher Erinnerungen, nicht möglich gewesen einen Übergabetermin mit Ihnen oder einem Deligierten zu finden?

Wen haben Sie gemeint?

Herr Stinka, weder attac, noch campact haben einen Landesverband. Die Bürgerinitiative Havixbeck hat gar keinen Dachverband. Ich frage mich wirklich: Wer ist "wir" und welcher "Landesverband" ist gemeint. Dazu, ob sie campact als federührende Organisation dieser Aktion in die Landesgeschäftsstelle eingeladen haben, konnte ich leider nichts auf der Website der SPD NRW nachlesen. [siehe Abb 5 und 6] Also: Wer hat wen in die Landesgeschäftsstelle eingeladen?

Warum hatte kein einziger Delegierte Zeit?

Herr Stinka, die AZ zitiert sie mit den Worten "Die wollen gar nicht diskutieren". Das ist falsch! Wir wollen diskutieren. Wir haben das knapp zwei Wochen versucht. Darum ging es uns ja. Warum ging das bei keinem einzigen der Deligierten?

Wann haben Sie Zeit?

Herr Stinka, attac Coesfeld plant für den Abend des 14. Januar in der Alten Amtmannei in Nottuln eine Veranstaltung zum Thema TTIP. Haben Sie dann Zeit mit uns, den TTIP-Kritikern, zu reden? Sie sind herzlich eingeladen! Wir würden da gerne auch mit Ihnen reden!

Wann können wir reden?

Herr Stinka, weil auch ich mich ganz persönlich gerne mit Ihnen über TTIP unterhalten will, habe ich Sie über das Kontaktformular auf andre-stinka.de zu mir nach Hause eingeladen. Lassen Sie uns diskutieren! Ich richte mich da auch gerne nach Ihren Terminvorschlägen und warte notfalls auch deutlich länger als 14 Tage. Wann haben Sie denn mal Zeit um vorbeizukommen? Wann können wir reden? [siehe ABB. 7]

Haben Sie unsere Briefe gelesen?

Herr Stinka, die AZ schreibt, Sie könnten auch nicht verstehen, warum sie sich nur auf die SPD konzentrierten. Herr Stinka, das haben Ihnen die Aktivisten doch schon im ersten Brief vom 24. November geschrieben: "TTIP und CETA passen nicht zu sozialdemokratischen Grundwerten - und die SPD hat die Macht diese Abkommen zu verhindern." Vielleicht haben Sie es im ersten Brief auch nur überlesen. Daher haben sie es im zweiten Brief vom 30. November gleich noch einmal unten drunter geschrieben. Haben Sie die Briefe etwa nicht gelesen? [siehe Abb. 1 und 2]

Wie sollen wir diskutieren?

Herr Stinka, sie werfen den TTIP-Kritikern vor die Diskussionskultur zu vergiften. Ist das so? Gehört es zu Ihrer Diskussions-"Kultur" etwa tage oder wochenlang auf eine Terminvereinbarung zu warten? Gehört es zu Ihrer Diskussions-"Kultur", dass in sozialen Medien die gestellten Fragen nicht beantwortet werden? Gehört es zu Ihrer Diskussions-"Kultur" sich mit den Argumenten der TTIP-Kritiker nicht auseinander zu setzen, sondern in der Zeitung die beleidigte Leberwurst zu spielen? Gehört es zu Ihrer Diskussions-"Kultur" nicht sachlich zu bleiben? Was gehört zu Ihrer Diskussions-"Kultur"? Wie sollen wir diskutieren?

 

Die Dokumente

Machen Sie sich selbst ein Bild:

 

Bild
[Abb.:1] Der ursprüngliche Brief: Termin erwünscht. 

 

Bild

[Abb.:2] Das Erinnerungsschreiben: Immer noch soll ein Termin gefunden werden.

Bild

[Abb.:3] Auch ich chatte Ergebnislos mit dem SPD Unterbezirk. Die Antwort mit einem Landesverband wirft mehr Fragen auf als es Antworten gibt. Die Frage nach Statements zu der Aktion bleibt gänzlich unbeantwortet. | Schreenshot Facevook Messenger Chat vom 10.12.2015 | www.facebook.de/spdubcoe

 

Bild

[Abb.:4] "Stinka verärgert" titelt die AZ vom 11.12.2015 | Screenshot des Online-Artikels vom 10.12.2015 | http://www.azonline.de/Muensterland/Kreis-Coesfeld/2203366-Kreis-Coesfeld-Stinka-veraergert-Die-wollen-nicht-diskutieren

 

Bild

[Abb.:5] Auf der Suche nach Antworten: Irgendjemand hat irgendwen zur "zentralen" Übergabe in die Landesgeschäftsstelle eingeladen. Zu einer Einladung von campact läßt sich auf der NRW SPD Seite jedoch nichts finden. Ebenso wenig zu Einladungen von Attac. Wer ist wohl eingeladen wordern? | Screenshot NRW SPD vom 10.12.2015 | Hervorhebungen durch mich. | www.nrwspd.de

 

Bild

[Abb.:6] Auch auf der Homepage von Andre Stinka finden sich keine Angaben dazu wer von den TTIP-Aktivisten in die Landesgeschäftsstelle zu einer "zentralen" Übergabe eingeladen gewesen sein könnte. Der letzte Eintrag unter "Aktuelle Nachrichten" stammte von Juli 2015. | Screenshot der Homepage von Andre Stinka. | Hervorhebung durch mich. | www.andre-stinka.de

 

Bild

[Abb.:7] Persönliche Einladung an Andre Stinka. Um mit dem SPD Unterbezirksvorsitzenden Andre Stinka zu diskutieren habe ich ihn mal ganz persönlich zu mir nach Hause eingeladen um mit ihm über TTIP zu diskutieren. Ich bin gespannt ob er antworten wird und ob er mit mir diskutieren will. | Screenshot Kontaktformular andre-stinka.de | Hervorhebung durch mich. | www.andre-stinka.de

 

Weitere Informationen:

Das Video der Übergabe  bei YouTube:
https://www.youtube.com/watch?v=-3Mq0-Wh-Oo

Mein Bericht zu der Übergabe:
http://www.rainerwermelt.de/themen/politik-und-gesellschaft/2015-12-07/o...

Informationen zur Aktion bei Campact:
https://blog.campact.de/2015/12/machtkampf-in-der-spd-bundesweite-aktion...

Seite von attac Coesfeld:
www.attac-coe.de

Seite der Bürgerinitiative Havixbeck:
www.bi-havixbeck.de

Meine Blogbeiträge zum Thema TTIP:
www.rainerwermelt.de/ttip

 


Referenzen

Auch von Rainer Wermelt

Homepage: www.rainerwermelt.de
Kontakt: www.gaupel34.de
Flüchtlings-Info-Coesfeld: www.fi-coesfel.de
Weihnachtsmarkt Coesfeld: www.weihnachtsmarkt-coesfeld.de
Freifunk Coesfeld: www.freifunk-coesfeld.de
Blickpunkt Coesfeld - Magazin für den Kreis Coesfeld: www.blickpunkt-coesfeld.de
Borderline Selbsthilfegruppe Münsterland: www.borderline-coesfeld.de
EX-IN - Einbeziehung Erfahrener in die Psychiatrie: www.ex-in.net
Contributions To The European Heritage: www.european-heritage.org
Mopszüchterverein:  www.vrz-dhs-mops.de

Short URL: http://linkcode.de/211

 


Zu guter Letzt...

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.

Mit besten Empfehlungen

Bei Gefallen empfehlen Sie meine Seite bitte weiter

FacebookGoogle+Twitter

Mit bestem Dank

Dir hat meine Seite gefallen- oder ich konnte dir ein wenig weiterhelfen? Dann würden ich mich über eine kleine Spende sehr freuen. Als privates Projekt lebt meine Seite nämlich von Deinem Zuspruch und Deiner finanziellen Unterstützung.

FlattrBitcoin 

 

PayPal.me

Anzeigen | Werbung