Sie sind hier

Der Fall Stinka

Donnerstag, 17. Dezember 2015 - 12:56

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Gesprächstermin vereinbart

Gesprächstermin vereinbart

Ich habe jetzt einer Gesprächsanfrage vom Büro des SPD-Unterbezirksvorsitzenden Andre Stinka bestätigt. Das Gespräch zwischen Herrn Stinka und mir soll am 20. Januar in seinem Büro in Dülmen stattinden. Der Gesprächstermin ist zwar somit erst in vier Wochen und vielleicht wäre es für einen Lobbyisten auch sehr viel schneller gegangen, aber immerhin. Ich freue mich.

Kein Vertreter.

Betonen möchte ich aber, zumal das in der Presse auch falsch dargestellt wurde, dass ich kein Vertreter der TTIP-Gegner bin, weder einer Partei, noch einer Organisation und auch keines Bündnisses. Ich gehe zu diesem Termin als Privatperson. Ich habe um diesen Termin ja auch als Privatperson gebeten. Ich engagiere mich zwar bei verschiedenen Organisationen, die sich kritisch mit TTIP auseinandersetzen, bin aber von denen nicht als Vertreter benannt noch von denen dazu beauftragt worden. Ich bin ein politisch interessierter Bürger und Blogger der um einen Gesprächstermin gebeten hat. In einer entsprechenden E-Mail an das Büro von Herrn Stinka in Dülmen habe ich das auch so mitgeteilt.

Pauschalverurteilung als Reaktion

Hintergrund war das ich zusammen mit anderen einen von der Aktionsplattform Campact geschriebenen offenen Brief überreichte. An dem Termin haben sich vielerlei Organisationen (campact, attac-coe, Bündnis gegen TTIP im Kreis Coesfeld, Bürgerinitiative Havixbeck, Naturschutzverbände und Parteien) wie auch Privatpersonen beteiligt. Die Allgemeine Zeitung Coesfeld zitierte Stinka daraufhin mit den Worten "Die wollen nicht diskutieren". Gegen eine solche Pauschalverurteilung seitens des SPD-Unterbezirksvorsitzenden, die mich als Privatperson mit einschließt, verwehre ich mich. Die Hintergründe dazu habe ich in meiner Reaktion darauf dargestellt.

Taten den Worten folgen lassen

Ich bin sicher das es von den verschiedenen anderen Organisationen auch noch Gesprächsangebote bzw. -einladungen geben wird. Stinka betonte nun die SPD sei ja, so schreibt es die AZ am 17. Dezember "sehr wohl gesprächsbereit". Ich freue mich jetzt sehr darauf, wenn der Unterbezirksvorsitzende der SPD seinen Worten auch Taten folgen lässt.

Weitere Informationen:

Andre Stinka, die Rute und der Ärger
http://www.rainerwermelt.de/themen/politik-und-gesellschaft/2015-12-11/r...

Offener Brief an die Delegierten für den SPD Parteitag aus dem Kreis Coesfeld übergeben
http://www.rainerwermelt.de/themen/politik-und-gesellschaft/2015-12-07/o...

Übergabe des offenen Briefes an die SPD Delegierten aus dem Kreis Coesfeld im Video
https://www.youtube.com/watch?v=-3Mq0-Wh-Oo

Alles rund um TTIP
www.rainerwermelt.de/ttip


Referenzen

Personen:

Auch von Rainer Wermelt

Homepage: www.rainerwermelt.de
Kontakt: www.gaupel34.de
Flüchtlings-Info-Coesfeld: www.fi-coesfel.de
Weihnachtsmarkt Coesfeld: www.weihnachtsmarkt-coesfeld.de
Freifunk Coesfeld: www.freifunk-coesfeld.de
Blickpunkt Coesfeld - Magazin für den Kreis Coesfeld: www.blickpunkt-coesfeld.de
Borderline Selbsthilfegruppe Münsterland: www.borderline-coesfeld.de
EX-IN - Einbeziehung Erfahrener in die Psychiatrie: www.ex-in.net
Contributions To The European Heritage: www.european-heritage.org
Mopszüchterverein:  www.vrz-dhs-mops.de

Short URL: http://linkcode.de/21a

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.