Sie sind hier

A

Alles ist plötzlich anders. Wir mussten lernen zu leben, ohne dich, ohne deine Liebe, ohne deine Fürsorge, ohne deine Ratschläge. Es ist so schwer, ohne einen Menschen wie dich klarzukommen. Wir werden dich niemals vergessen.

unbekannt


Ach, unsere Mutter ist nicht mehr,
ihr Platz in umserem Haus ist leer.
Sie reicht uns nicht mehr ihre Hand,
der Tod zerriß das schöne Band.
O, was die Mutter uns gewesen,
kann niemand fühlen und ermessen.
Tief eingegraben wie in Erz,
bleibt sie in unserem Herz.

unbekannt


Alles hat seine Zeit
und jeder Weg hat ein Ende.
Zurück bleiben Liebe, Dankbarkeit,
Erinnerung und die Gewissheit,
du bist getragen in Gottes guten Händen.

unbekannt


Anspruchslos und bescheiden (Aktiv und munter...)war dein Leben,
treu und fleißig deine Hand.
Friede sei dir nun gegeben,
ruhe sanft und habe Dank.

unbekannt


Alles verändert sich, aber dahinter ruht ein Ewiges.

Goethe


Als der Regenbogen verblasste,
kam die Möwe und trug mich mit sanften Schwingen
weit über die sieben Weltmeere.
Behutsam setzte sie mich an den Rand des Lichts.
Ich trat hinein und fühlte mich geborgen.
Ich habe euch nicht verlassen,'
ich bin euch nur ein Stück vorraus.

unbekannt


Alles Wachsen ist ein Sterben,
alles Werden ein Vergehen,
alles Lassen ein Erwerben,
aller Tod ein Auferstehen.

unbekannt


Ausgelitten hab' ich nun,
bin am frohen Ziele.
Von den Leiden auszuruhn,
die ich nicht mehr fühle.
Kein Arzt fand Heilung mehr für mich,
bis Christus sprach: "Ich erlöse Dich!"

unbekannt


Als Gott sah, dass der Weg zu lang,
der Hügel zu steil und
das Atmen zu schwer wurde,
legte er seinen Arm um ihn und sprach:
Komm heim.

unbekannt


Auferstehung ist unser Glaube,
Wiedersehen unsere Hoffnung,
Gedenken unsere Liebe.

Augustinus


Aus dem Leben,
nicht aber aus unseren Herzen.

unbekannt


Alles hat seine Zeit,
Eine Zeit der Stille, eine Zeit der Freude.
Eine Zeit des Schmerzes und der Trauer.
Eine Zeit der dankbaren Erinnerung.

unbekannt


Alles verändert sich mit dem,
der neben einem ist
oder neben einem fehlt.

unbekannt


Als der Morgen dämmerte
und die Kraft zu Ende ging,
stand Jesus am Ufer.
Es war kein Sterben, es war Erlösung.

unbekannt


Als die Kraft zu Ende ging,
war´s kein Sterben,
war´s Erlösung.

unbekannt


Ausgelitten hab ich nun,
bin am frohen Ziele.
Von den Leiden auszuruh´n,
die ich nicht mehr fühle.
Kein Arzt fand Heilung mehr für mich,
bis Christus sprach: "Ich erlöse dich!"

unbekannt


Auferstanden bin ich,
und bin nur immer bei dir.

Psalm 139,18


 

Short URL: http://linkcode.de/xm

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.