Aus gegebenem Anlass...

Witze und Humor

Samstag, 9. September 2017 - 12:09

Witze und Humor

Witze

  • Fritzchen ist bei seiner Oma.
    Fritzchen wirft eine Tasse aus dem Schrank. Dann sagt die Oma: "Wenn du noch eine Tasse aus dem Schrank wirfst, kommst du vor die Tür." Fritzchen wirft wieder eine Tasse aus dem Schrank. "Jetzt kommst du vor die Tür," sagt die Oma. Dann kommt die Mutter vom Einkaufen zurück und fragt: "Fritzchen, warum sitzt du denn hier vor der Tür?" Da gibt Fritzchen als Antwort: "Oma hat nicht mehr alle Tassen im Schrank."
     
  • Auf einem Bahnhof in Ostfriesland fragt ein Mann den Aufseher:
    "Meiner Frau ist Zugsalbe verschrieben worden. Auf welchem Bahnsteig ist sie erhältlich?"
     
  • Ein junger Mann kommt ins Krankenhaus.

Bauern- und Wetterregeln | 09. September

Samstag, 9. September 2017 - 11:56

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • Bringt St. Gorgon Regen, folgt ein Winter mit wenig Segen.
  • St. Gorgon treibt die Lerchen davon
  • Ist´s Wetter an Gorgon sonnig, bleibts die nächten Tage wonnig.
  • Regnet´s an Sankt Gorgon, wird der Oktober zum Dämon
  • Regnet´s an Sankt-Gorgons-Tag, den ganzen Herbstg es regnen mag.
  • Bringt Sankt Gorgon Regen, folgt ein Herbst mit wenig Segen.
  • Bringt Sankt Gorgon Regen, folgt ein Herbst mit bösen Wegen
  • Ist Gorgon schön, bleibts noch sechs Wochen schön.
  • St Gorgon bringt die Lerche davon.
  • Regnet es am Sankt Gorgons Tag, geht Dir die Ernte verloren bis auf den Sack.

Witze und Humor

Freitag, 8. September 2017 - 18:52

Witze und Humor

Witze

  • Fremder. "Wenn ich bis zu nächsten ecke gehe, liegt dann der Bahnhof da?"
    Einheimischer: "Der liegt auch da, wenn Sie nicht zur nächsten Ecke gehen.
     
  • Frau Meier macht die Wohnung sauber und singt vor sich hin.
    Auf einmal steht ihr Mann hinter ihr und knurrt: „Das hättest du mir auch gleich sagen können, dass du singst. Ich öle seit einer halben Stunde die Gartentür!"
     
  • Der Gefängnisdirektor feiert sein , 25-jähriges Jubiläum.
    Großzügig fragt er seine Insassen: „Was für eine Feier schlagt ihr vor?" - „Einen Tag der offenen Tür."
     
  • Mama kommt nach Hause.
    Klein Erna ruft: "Mama, Mama! Mäxchen, Fritchen und ich haben uns die Küchenarbeit aufgeteilt: Ich habe abgewaschen, Mäxchen abgetrocknet und Fritzchen hat die Scherben weggewischt."

Vertellsels un Döhnkes

Freitag, 8. September 2017 - 18:50

Vertellsels un Döhnkes

Vertellsels un Döhnkes in Mönsterlänner Platt

Frau Brinkkötter geiht met iähren fienen Rüer düör't Duorp.
Dao sagg iähr so'nn ölleren Mann: "Dat is doch 'nen schönen Rüer, de häw sicher 'nen Stammbaum." - "Dat gleiw ick nich", sagg de Frau, "sovull ich miärk, pisst he an jeden Baum."

Bauernregeln | 08. September

Freitag, 8. September 2017 - 17:11

Bauernregeln

  • Am Tag von Maria Geburt, fliegen die Schwalben furt.
  • Wird an Mariä Geburt gesät, ist es weder zu früh noch zu spät.
  • Wie sich´s Wetter um Mariä Geburt tut halten, so wird es noch vier Wochen sich gestalten.
  • Maria gebor´n - Bauer, säh dein Korn.Wie sich das Wetter an Maria Geburt verhält, so ist´s noch vier Wochen bestellt.
  • Zu Maria Geburt, fliegen die Schwalben furt. Bleiben sie noch da, ist der Winter nicht nah.
  • Mariä Geburt jagt alle Schwalben fort; bleiben sie noch da, ist der Winter noch nicht nah.

Wetterregeln

  • Bleiben im September die Schwalben lange, sei vor dem Winter nicht bange.
  • Der September ist der Mai des Herbstes.
  • Septemberregen - dem Bauern Segen, dem Winzer Gift, wenn er ihn trifft.

Humoriges

  • Ist es draußen kühl und nass, machts im Bette noch mehr Spass.
  • Kippt der Bauer Milch in`n Tank, wird der Trecker sterbenskrank.

Bauernregeln | 07. September

Donnerstag, 7. September 2017 - 21:19

Bauernregeln

Bauernregeln

  • Ist Regina warm und wonnig, bleibt das Wetter lange sonnig.

Wetterregeln

  • Soll der September den Bauern erfreun, so muss er gleich dem Märze sein.
  • Im September viel Schleh, im Winter viel Schnee.
  • Späte Rosen im Garten - schöner Herbst und der Winter läßt warten.
  • Schaffst Du im September nichts in den Keller, schaust Du im Winter auf leere Teller.
  • Septemberregen wirkt wie Gift, wenn er die reifen Trauben trifft.
  • Der September braucht noch Hitze und dazwischen auch noch Blitze.

Humoriges

  • Kracht die Kuh durch´s Scheunendach, wollt' sie wohl den Schwalben nach.
  • Ist der Bauer nicht im Feld, sitzt er Zuhause und zählt Geld.

Cocktail des Tages

Mittwoch, 6. September 2017 - 22:19

Cocktail des Tages

Kirsch-Creme-Likör

  • Zutaten
    • 200 g Zucker
    • 1 Päckchen Vanillezucker
    • 250 ml Sahne
    • 1 Flasche Kirschsaft
    • 1/3 Liter Schnaps
    • 100 ml Rum
  • Zubereitung
    • Saft und Zucker erhitzen bis sich der Zucker auflöst.
    • Abkühlen lassen.
    • Die anderen Zutaten unterrühren.
    • In Fläschchen abfüllen.

Witze und Humor

Mittwoch, 6. September 2017 - 22:13

Witze und Humor

Witze

  • Zwei Freundinnen unterhalten sich:
    "Hör mal, dein Mann hat mit erzählt, er führe zu Hause ein Hundeleben", sagt die eine. "Stimmt", bestätigt die andere, "er kommt mit schmutzigen Füßen ins Haus, macht es sich vorm Ofen bequel und lauert aufs Essen."
     
  • Der Lehrer zeigt zwei Eier.
    Das eine Ei ist braun und das andere ist weiß. Der Lehrer fragt: "Was bemerkt ihr? Da antwortet Frizchen: "Das braune Ei war im Urlaub!"
     
  • Fritzchen meint: "Heute fällt mir irgendwie alles runter, was ich anfasse."
    Oma sagt: "Dann stecke die Hände doch in die Hosentasche!" Antwort: "Lieber nicht, sonst rutscht die Hose runter."
     
  • Zwei Wellensittiche sitzen in einem Käfig.

Bauernregeln | 06. September

Mittwoch, 6. September 2017 - 13:34

Bauernregeln

  • Wie das Wetter am Magnustag, so es vier Wochen bleiben mag
  • St. Mang (Magnus) säht der Bauer den ersten Strang.
  • St. Mang säht den ersten Strang. Mariä Geburt (8. August) sähet furt.
  • St. Mang schlägt´s Kraut mit der Stang.

Wetterregeln

  • Viele Eicheln im September, viel Schnee im Dezember.
  • Wenn im September die Spinnen viel kriechen, sie einen harten Winter riechen.
  • An Septemberregen ist dem Bauern viel gelegen.
  • Bläst im September der Wind aus Nord, ziehen die Schwalben noch lange nicht fort.
  • Sind im September noch viele Fliegen an der Wand so setzen die Bäume viel Blüten an.

Humoriges

  • Kommt der Regen schräg von vorn, kriegt die Kuh ein nasses Horn.
  • Kehrt der Ochse im Steakhaus ein, serviert der Kellner Heu statt Schwein!

Historisches Tagebuch Coesfeld | 05. September

Dienstag, 5. September 2017 - 13:11

Historisches Tagebuch Coesfeld

1445 | Coesfeld im Städtebund

Die Städte Münster, Coesfeld, Warendorf, Bocholt, Borken, Ahlen, Beckum, Rheine, Dülmen und Haltern, die bereits am 18. November 1445 einen vorläufigen Vertrag zum gegenseitigen Schutz und zur Wahrung ihrer Freiheiten geschlossen hatten, erneuern diesen Vetrag, dem nun auch die Städte Vechte, Haselünne, Meppen, Frisoite, Vreden, Werne und Telgte beitraten.

Quelle HÜER: GESCHICHTE DER STADT COESFELD | Regensbergsche Verlagsbuchhandlung - Münster - 1947 | Seite 31

Bundestagskandidat Henrichmann und die Fraktionsdisziplin, Koalitonsloyalität und der Regierungsgehorsam

„Henrichmann liegt in der Prognose vorn“

Gastkommentar zu den WN Beiträgen „Henrichmann liegt in der Prognose vorn“ und „Kritisch auf den Zahn gefühlt“ vom 29./30.08.2017

Zitiert aus den Westf. Nachrichten - Coesfeld vom 30.08 2017: „Henrichmann liegt in der Prognose vorn/Kritisch auf dem Zahn gefühlt. „Marc Henrichmann (CDU) aus Havixbeck wird das Direktmandat im Wahlkreis 127 Coesfeld/Steinfurt II mit 58% gewinnen. Diese Prognose zur Bundestagwahl hat jetzt das Hamburger Wahlforschungs-Institut election.de abgegeben.“

Bauernregeln | 02. September

Samstag, 2. September 2017 - 17:20

Bauernregeln

Bauernregeln

  •  

Wetterregeln

  • Im September schwitzen, im Dezember sitzen.
  • Ziehen die wilden Gänse weg, fällt der Altweibersommer in den Dreck.
  • Wenn im Sptember viele Spinnen kriechen, sie einen harten Winter riechen.
  • Ist´s heut schön und fein, wird´s so den ganzen Monat sein.
  • Viel Nebel im September über Tal und Höh', bringt im Winter tiefen Schnee.
  • Warme Nächte bringen Herrenwein, bei kalten Nächten wird er sauer sein.
  • Im Juli muss vor Hitze braten was im September soll geraten.
  • Wenn´s der August nicht kocht, bratet´s der September nimmer.
  • Was der Juli verbricht, rettet der September nicht.
  • Der September ist der Mai des Herbstes.
  • Im September soll man junge Birken pflanzen.

Humoriges

  • Kotzt der Bauer über´n Trecker, war die Brotzeit nicht sehr lecker.
  • Muht die Kuh laut im Getreide, war ein Loch im Zaun der Weide.

Gedicht des Tages

Freitag, 1. September 2017 - 15:41

Rainer Maria Rilke: Herbsttag

 

Herr, es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
und auf den Fluren lass die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;
gib ihnen noch zwei südlichere Tage,
dränge sie zur Vollendung hin und jage
die letzte Süße in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

Seiten

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.
Subscribe to Rainer Wermelt RSS