Aus gegebenem Anlass...

Vertellsels un Döönkes | 30. Januar

Dienstag, 30. Januar 2018 - 15:13

Vertellsels un Döönkes

De Riäknung

"Nee, man sollt nich gleiwen", sagg de olle Liesbeth Grautenkamp to Änne Brinkmann, wat iähre Fröndin was. "ne, ne Änne, weeßt du't all? Villicht häst auk all haort, dat usse Agnes met iähren Frönd, den Windbüel von Dokter, Schluß maakt hätt. Un nu, dat is ja so'n leigen Kiärl, nu hätt he iähr 'ne Riäknung schickt üöwer twintig 'Hausbesuche'."

Bauern- und Wetterregeln | 30. Januar

Dienstag, 30. Januar 2018 - 12:46

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • Bringt Martina Sonnenschein, hofft man auf viel Frücht´ und Wein.
  • Bringt Martina Sonnenschein, hofft man auf viel Korn und Wein,
  • Scheint an Martina die Sonne mild, ist sie der guten Ernte Bild.

Wetterregeln

  • Wenn der Jänner viel Regen bringt, werden die Gottesäcker gedüngt.
  • War der Januar nass, bleibt leer des Winzers Fass.
  • Auf des harten Winters Zucht folgt meist gute Sommerfrucht.
  • Werden die Tage länger wird der Winter strenger.
  • Der Jänner ist ein Holzverbrenner.
  • Wirft der Maulwurf im Januar, dauert der Winter bis Mai sogar.
  • Wächst das Gras im Januar, ist's im Sommer in Gefahr.
  • Morgens Morgenwind, mittag Mittagwind - auf Tage schön Wetter wir sicher sind.

Humoriges

  • Fällt der Bauer von der Leiter, findet der Ochs dies äusserst heiter!
  • Tanzt die Magd nackt einen Waltzer, macht des Bauern Zunge einen Schnalzer.
  • Fliegt der B

Bauern- und Wetterregeln | 29. Januar

Montag, 29. Januar 2018 - 12:17

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Auf trocken-kalten Januar folgt viel Schnee im Februar.
  • Lacht der Januar im Kommen und Scheiden, bringt dieses Jahr noch viel Freuden.
  • Im Januar die Sonne hat weder Kraft noch Wonne.
  • Lacht der Januar im Kommen und Scheiden, so bringt das Jahr noch viel Freuden.
  • Ist der Januar warm und nass, bleiben leer Scheuern und Fass.
  • Wenn der Jänner viel Regen bringt, werden die Gotteräcker gedüngt.
  • Ordnung im Haus und Stall, ist halbes Kutter.
  • Sonnt sich die Katz' im Januar, liegt sie am Ofen im Februar.
  • Ist der Januar hell und weiß, wird der Sommer gerne heiß
  • Bei Donner im Winter - ist viel Kälte dahinter.

Humoriges

  • Hat die Magd einen wunden Po, lag die Egge unterm Stroh!
  • Mampft der Bauer Kohl und Zwiebel, wird‘s der Bäuerin nachts ganz übel!
  • Wenn es in die Suppe hagelt, isrt das Dach wohl schlecht genagelt!

Bauern- und Wetterregeln | 28. Januar

Sonntag, 28. Januar 2018 - 11:32

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Wenn der Frost im Jänner nicht kommen will, kommt er sicher im April.
  • Wie viel Regentropfen ein Januar, so viele Schneeflocken im April.
  • Liegt im Winter kahl das Land, zieht´s das Wasser aus dem Land.
  • Ist's Anfang und Ende des Monats schön, so bedeutet's ein gutes Jahr.
  • Wenn die Lerche vor Lichtmess singt, friert die Stimme wieder ein.
  • Tanzen im Januar die Mucken, muss der Bauer nach Futter gucken.

Humoriges

  • Wenn überm Acker sich die Sonne rötet, der Landmann schnell die Magd verlötet!
  • Bauern, die öfter mal einen trinken, erkennt man meist am roten Zinken.
  • Raucht der Bauer im Stall sein Hasch, fragt die Kuh, wasch ischn dasch?
  • Kommt der Gockel untern Trecker, gibt es morgen keinen Wecker!
  • Liegt der Bauer tot im Keller, mach´s Fenster zu dann verfauld er schneller.

Selbsthilfe und Ehrenamt

Samstag, 27. Januar 2018 - 15:12

Selbsthilfe und Ehrenamt

Wenn die Schilddrüse erkrankt

Hormonproduktion, Stoffwechsel und Herz-Kreislauf-System – die Schilddrüse spielt eine wichtige Rolle. Ist sie krank, kann das schwere Auswirkungen auf das Immunsystem haben. Für Betroffene von Immundefekten bei Schilddrüsenerkrankungen gibt Selbsthilfegruppen. In solchen Selbsthilfegruppen steht der Austausch über Erfahrungen, aber vor allem auch das gegenseitige Zuhören. Denn Selbsthilfegruppen bieten einen Raum für Sorgen und Ängste, in der sich in einer vertrauensvollen Atmosphäre Verständnis, Unterstützung und Ratschläge von Betroffenen für Betroffene finden lassen. Interessierte sind herzlich eingeladen, in einem dieser Gesprächskreise mitzumachen und ihn aktiv mitzugestalten. Wo sich die nächstegelegene Selbsthilfegruppe trifft erfahren Sie bei der örtlichen Selbsthilfe-Kontaktstelle.

Weitere Informationen

www.selbsthilfenetz.de

Bauern- und Wetterregeln | 27. Januar

Samstag, 27. Januar 2018 - 12:36

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Wenns Gras wächst im Januar, wächst es schlecht das ganze Jahr.
  • Lässt der Januar das Wasser fallen, lässt der Lenz es gefrieren.
  • Je frostiger der Januar, desto freundlicher das Jahr.
  • Sind im Januar die Flüsse klein, gibt´s im Herbst einen guten Wein.
  • Januarsonne hat weder Kraft noch Wonne.
  • Weißer Nebel im Winter - da ist Frost dahinter.
  • Schlummert im milden Januar das Grün, so wird zeitig der Garten blühn.
  • Anfang und Ende vom Januar zeigen das Wetter fürs ganze Jahr.

Humoriges

  • Ist die Viehzucht aufgegeben heißt es von Touristen leben!
  • Kommt die Milch in Würfeln raus, fiel im Stall die Heizung aus.
  • Geht die Sonne auf im Westen, lässt der Bauer den Kompass testen.
  • Triffts der Bauer auf den Nagel, umgeht er Sturm und Hagel!
  • Wenn Bauern in die Jauche segeln, dann helfen keine Bauernregeln!

Bauern- und Wetterregeln | 26. Januar

Freitag, 26. Januar 2018 - 14:53

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

Timotheus
  • Timotheus bricht das Eis - hat er keins, so macht er eins.

Wetterregeln

  • Nebel im Januar macht nasses Frühjahr.
  • Wenn der Januar ist sehr milde, führt er gutes Frühjahr und heißen Sommer im Schilde.
  • Wächst das Gras im Januar, so wächst es schlecht das ganze Jahr.
  • Ist der Januar hell und klar gibt's viel wein in diesem Jahr.
  • Januarnebel bringt bei Ostwind Tau - der Westwind treibt ihn aus der Au`.
  • Januar kalt und rauh, nutzt dem Getreidebau.
  • Donnerts im Januar über´s Feld, so kommt später große Kält`.
  • Januar muss vor Kälte knacken, wenn die Ernte soll gut sacken.
  • Ist der Januar frostig und kalt, lockt uns bald der grüne Wald.

Humoriges

  • Kräht der Maulwurf auf dem Dach, liegt der Hahn vor Lachen flach.
  • Ist der Bauer auf der Magd hat die Bäuerin versagt.
  • Kreischt die Magd schrill aus dem Stalle, ging sie dem Bauern in

Bauern- und Wetterregeln | 25. Januar

Donnerstag, 25. Januar 2018 - 15:42

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

Pauli Bekehrung
  • Pauli klar, ein gutes Jahr. Pauli Regen, schlechter Segen.
  • Schön an Pauli Bekehrung bringt allen Früchten Bescherung.
  • St. Paulus kalt mit Sonnenschein, wird das Jahr wohl fruchtbar sein.
  • An St. Pauli Bekehr ist der Winter halb hin und halb her.
  • Wenn´s an Pauli regnet oder schneit, folget eine teure Zeit.
  • St. Pauli Bekehrung hell und klar, so hofft man auf ein gutes Jahr.
  • Je kälter unser Pauli und auch heller desto voller werden Scheuer und Keller.
  • Wenn die Sonne am Paulustag lacht, wird auch ein gutes Jahr gebracht. Wird es aber schneien oder regnen, kann uns ein mäßiges Jahr begegnen.
  • Scheint die Sonne schön an Pauli Bekehrung, bringt es den Früchten gute Bescherung.
  • Ist an Pauli Bekehr das Wetter schön, werden wir ein warmes Frühjahr sehn.

Gedicht des Tages | 24. Januar

Mittwoch, 24. Januar 2018 - 13:09

Gedicht des Tages

Johann Wolfgang von Goethe: Wie kommt's, daß du so traurig bist

Wie kommt's, daß du so traurig bist,
Da alles froh erscheint?
Man sieht dir's an den Augen an,
Gewiß, du hast geweint.

"Und hab' ich einsam auch geweint,
So ist's mein eigner Schmerz,
Und Tränen fließen gar so süß,
Erleichtern mir das Herz."

Die frohen Freunde laden dich,
O komm' an unsre Brust!
Und was du auch verloren hast,
Vertraue den Verlust.

"Ihr lärmt und rauscht und ahnet nicht,
Was mich, den Armen, quält.
Ach nein, verloren hab' ich's nicht,
Sosehr es mir auch fehlt."

So raffe denn dich eilig auf,
Du bist ein junges Blut.
In deinen Jahren hat man Kraft
Und zum Erwerben Mut.

"Ach nein, erwerben kann ich's nicht,
Es steht mir gar zu fern.
Es weilt so hoch, es blinkt so schön,
Wie droben jener Stern."

Bauern- und Wetterregeln | 24. Januar

Mittwoch, 24. Januar 2018 - 12:56

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Ist dies bis heute ein Winter mit Herz, so kommt er um so strenger im März.
  • Ist der Januar frostig und kalt, lockt uns bald der grüne Wald.
  • Wie viele Regentropfen ein Januar, soviel Schneeflocken im Mai.
  • Liegt der Winter kahl das Land, zieht´s das Wasser aus dem Land.
  • Wirft der Maulwurf im Januar, dauert der Winter bis Mai sogar.
  • Grüner Januar macht das Bett zur Bahr'.
  • Ist der Januar gelind, die Trauben im Oktober trefflich sind.
  • Im Januar sieht man lieber einen Wolf als einen Bauern im Hemd.
  • Wenn der Frost nicht im Januar kommen will, so kommt er im März oder April.
  • Ein Januar ganz ohne Schnee tut Bäumen, Bergen, Tälern weh.

Humoriges

  • Kocht die Bäuerin faule Eier, kotzt der Bauer wie ein Reiher!
  • Beim Jauche fahr´n vergeht der Spaß, fällt das Toupet ins Jauchefaß.
  • Wenn der große Haufen Mist so richtig steif

Aktionstag: Tag der Handschrift | 23. Januar

Dienstag, 23. Januar 2018 - 13:20

Tag der Handschrift

Tag der Handschrift – Amerikanischer National Handwriting Day

Am 23. Januar wird in den USA der National Handwriting Day, der Tag der Handschrift, gefeiert. Der 23. Januar ist der Geburtstag von John Hancock (1737 –1793), dem Erstunterzeichner der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung. Seine handschriftliche Signatur auf dem Dokument ist aufgrund ihrer Größe besonders markant. Ins Leben gerufen wurde der National Handwriting Day von der Writing Instrument Manufacturers Association (WIMA) im Jahr 1977. Der Tag der Handschrift ist auch ein guter Anlass, um die zunehmenden Probleme beim Handschreiben in den Fokus zu rücken. Die Handschrift wird im Alltag zurückgedrängt. Auch an den Schulen häufen sich offenbar die Schwierigkeiten. In der Schule sagen alle, es gibt Probleme mit dem Schreiben, und das schon seit Langem.

Bauern- und Wetterregeln | 23. Januar

Dienstag, 23. Januar 2018 - 12:31

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Tanzen im Januar die Mucken, muss der Bauer nach dem Futter gucken.
  • Sind im Januar die Flüsse klein, gibt's im Herbst einen guten Wein.
  • Wächst die Frucht jetzt auf dem Feld, wird sie teuer in aller Welt.
  • Ist der Januar frostig und kalt, lockt uns bald der grüne Wald.
  • Wirft der Maulwurf im Januar, dauer der Winter bis Mai sogar.
  • Lässt der Januar Wasser fallen, lässt der Lenz es gefrieren.
  • Im Januar viel Regen und wenig Schnee, tut Saaten, Wiesen und Bäumen weh.
  • Ist der Januar gelind, die Trauben im Oktober trefflich sind.
  • Was Januar in die Samen treibt, in Halm und Ähren stecken bleibt.

Humoriges

  • Hat der Bauer kalte Schuhe, steht er in der Tiefkühltruhe.
  • Liegt der Bauer auf der Lauer, ist Herr Lauer ziemlich sauer.
  • Zieht die Magd sich nackig aus ist die Bäurin ausser Haus.

Seiten

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.
Subscribe to Rainer Wermelt RSS