Aus gegebenem Anlass...

Hund und Katz' | 30. Oktober

Montag, 30. Oktober 2017 - 12:45

Hund und Katz

Halloween ist nicht "für die Katz"

Halloween steht vor der Tür, die Regale sind längst gefüllt mit lustig-gruseligen Accessoires. Damit dieses Fest für Tiere nicht zum realen Horror wird, hier einige nützliche Tipps. Hunde-und Katzenhalter werden gerade an Halloween um besondere Vorsicht gebeten. Vor allem für Hunde kann Halloween viel Stress bedeuten. Wenn es ständig läutet und dann noch seltsam aussehende, laute Kinder vor der Tür stehen, werden viele Hunde unruhig oder gar ängstlich. Das kann man leicht vermeiden indem man Hunde am Abend des 31. Oktober nicht in den Eingangsbereich lässt. Nicht nur zum Schutz Ihres Tieres oder der Kinder, sondern auch weil die Süßigkeiten für Ihre Lieblinge alles andere als gesund sind und von Hunden gern stibitzt und - oft samt der Verpackung - verschlungen werden. Katzen sind von Natur aus extrem neugierig. Darum sollte man die ausgehöhlten Kürbisköpfe mit brennenden Kerzen nie unbeaufsichtigt lassen.

Bauern- und Wetterregeln | 30. Oktober

Montag, 30. Oktober 2017 - 12:26

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Viel Nebel im Oktober, viel Schnee im Winter.
  • Im Oktober Sturm und Wind, uns den frühen Winter künd'.
  • Zu Ende Oktober Regen bringt ein fruchtbar Jahr zuwegen.
  • Sind noch Drosseln im Wald, wird es lang nicht kalt.
  • Im Oktober naß und kühl, wird der Winter nur ein Spiel.
  • Hält der Baum die Blätter lang, macht ein später Winter bang.
  • Wirft der Maulwurf erst sehr spät Haufen, siehst Du im Januar schon Mäuse laufen.
  • Komet im Oktober, macht Sturm und Frost zu Ober.
  • Im Gilbhart räum den Garten, denn willst Du warten, so kommt die Kälte und nimmt die Hälfte.
  • Wenn das Blatt am Baume bleibt, ist der Winter noch recht weit.

Humoriges

  • Ist der Bauer am Verrecken, wird er wohl im Silo stecken.
  • Zu tief in die Jauche schaun’, macht den Bauern sportlich braun.
  • Das arme Schwein legt man zur Ruhe, in des Bauern Tiefkühltruhe.

Bauern- und Wetterregeln | 28. Oktober

Samstag, 28. Oktober 2017 - 18:56

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • Wer Weizen sät vorm Simonstage, dem trägt er goldne Ähren ohne Frage.
  • Bevor du Simon Judas schust, planze Bäume, schneide Kraut.
  • Ist´s an Judas hell un klar, gibt´s Regen erst an Cäcilia (22. November).
  • Simon und Juda, ja die zwei, führen oft den Schnee herbei.
  • Simon und Judä hängen an die Stauden Schnee.
  • Simon und Judas fegen das Laub in die Hass.
  • Sind Simon und Judas erst vorbei, ist der Weg des Winters frei.

Wetterregeln

  • Oktober rauh, Januar flau.
  • Warmer Oktober bringt fürwahr, stets einen kalten Februar.
  • Schnet es im Oktober gleich, dann wird der Winter weich.
  • Wenn´s im Oktober friert und schneit, bringt der Jänner milde Zeit.

Humoriges

  • Hüpft der Ochse auf dem Schwan, handelt sich's um Rinderwahn.
  • Furzt der Bauer mit viel Würz und viel Getöse, juckt's der Bäurin in der ...

Aktionstag "Blauer Engel" | 25. Oktober

Mittwoch, 25. Oktober 2017 - 22:03

Aktionstag "Blauer Engel"

Aktionstag "Blauer Engel"

Ob Papier, Möbel oder Putzmittel - Umweltzeichen auf Produkten sind eine wichtige Entscheidungshilfe für Verbraucher, die beim Einkauf auf die Umwelt und ihre Gesundheit achten. Das wohl bekannteste Umweltsiegel in Deutschland ist der Blaue Engel.

Aktionstag soll Bewusstsein für nachhaltigen Konsum stärken

Zahlreiche engagierten Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft beteiligen sich am „Aktionstag Blauer Engel“, der von Bundesumweltministerium, Umweltbundesamt, Jury Umweltzeichen und RAL gGmbH ausgerufen wurde. Ziel des Aktionstags ist es, die Bekanntheit des Umweltzeichens Blauer Engel zu stärken und Verbraucherinnen und Verbraucher zu unterstützen, bei ihren Kaufentscheidungen Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte zu berücksichtigen.

Bauern- und Wetterregeln | 24. Oktober

Dienstag, 24. Oktober 2017 - 17:04

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Wenn der Oktober nicht hilft, ist dem Winzer nicht zu helfen.
  • Schneit es im Oktober gleich, dann wird der winter weich.
  • Ist der Oktober warm und fein, kommt ein scharfer Winter hinterdrein.
  • Im Oktober Nebel viel, bringt der Winter Flockenspiel.
  • Im Oktober Sturm und Wind, uns den frühen Winter künd't.
  • Scharren die Mäuse sich tief hinein, so wird ein harter Winter sein.
  • Oktobersaft macht Brüderschaft.
  • Im Oktober es friert gar schneit, kommt im Januar die warme Zeit.
  • Hat der Oktober viel Regen gebracht, hat er die Gottesäcker bedacht.
  • Wenn die Bienen zheitig kitten, kommt ein harter Winter geritten.

Humoriges

  • Sind Eich´ und Buche ohne Blätter, wird draußen feucht und kalt das Wetter.
  • Kräht der Bauer auf dem Mist, erfährt der Hahn wie spät es ist.
  • Rieselt nur ein kurzer Schauer, ist der Regen nicht von Dauer.

Bauern- und Wetterregeln | 21. Oktober

Samstag, 21. Oktober 2017 - 0:26

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • St. Ursulas Beginn weist auf den kommenden Winter hin.
  • Wie der St. Ursula-Tag anfängt, soll der Winter beschaffen sein.
  • Zu Ursula muss das Kraut herein, sonst wird´s noch lange draußen sein.
  • Lacht Ursula mit Sonnenschein, wird wenig Schnee vorm Christfest sein.
  • An Ursula muss das Kraut herein, sonst schneiden Simon und Judas (28.

Aktionstag: Weltosteoporosetag | 20. Oktober

Freitag, 20. Oktober 2017 - 21:35

Weltosteoporosetag

Weltosteoporosetag

international | Internationale Osteoporose Stiftung (IOF) / WHO | seit 1997

An diesem Tag soll rund um den Globus mit Infoveranstaltungen und Aufklärungskampagnen das öffentlichhe Bewusstsein für diese Erkrankung sensibilisiert werden. Die Anlage zu Osteoporose steckt nämlich zu 70 Prozent in den Genen. Die restlichen 30 Prozent lassen sich allerdings positiv beeinflussen. Durch ausgewogene, kalziumreiche Ernährung und einen ausreichenden Vitamin-D-Status sowie täglich zumindest 30 Minuten Aufenthalt im Freien. Auch regelmäßige Bewegung vom Kindesalter an und das Vermeiden von Nikotin und zu viel Alkohol können vorbeugend wirken.

Bauern- und Wetterregeln | 20. Oktober

Freitag, 20. Oktober 2017 - 20:01

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • Sankt Wendelin, verlass uns nie, schirm unsern Stall, schütz unser Vieh.

Wetterregeln

  • Oktoberschnee tut Mensch und Tieren weh.
  • Ist der Oktober warm und fein, kommt ein scharfer winter drein. Ist er aber nass und kühl, mild der Winter werden will.
  • Oktober rauh, Januar flau.
  • Oktobersaft macht Brüderschaft.
  • Ist der Oktober kalt, so macht er für´s nächste jahr dem Raupenfraße halt.
  • Komet im Oktober, macht Sturm und Frost zum Ober.
  • Ohne Sonnenschein wird der Wein nicht fein.
  • Im Oktober Sturm und Wind, uns den frühen Winter kündt.
  • Oktobergewitter sagen beständig, der künftige Winter bleibt Wetterwendig.

Humoriges

  • Geht die Sonne auf im Westen, lässt der Bauer den Kompass testen.
  • Der Bauer der ist sehr verstimmt wenn Scheisse in der Suppe schwimmt
  • Stirbt der Bauer im Oktober, braucht er im Winter kein Pullover.

Bauern- und Wetterregeln | 19. Oktober

Donnerstag, 19. Oktober 2017 - 22:07

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Im Oktober der Nebel viel, bringt im Winter der Flocken viel.
  • Bringt der Oktober viel Regen, ist´s für die Felder ein Segen.
  • Wenn die Bäume zweimal blühn, wird sich der Winter bis zum Mai hinziehn.
  • Ists zu Kirchweih warm und mild, wird´s ein Kalter Winter, für Mensch und Wild.
  • Hat der Oktober viel Regen gebracht, hat er die Gottesäcker bedacht.
  • Fällt der erste Schnee in den Schmutz, vor strengem Winter er künden muss.
  • Viel Nebel im Oktober, viel Schnee im Winter.
  • Hält der Oktober das Laub, wirbelt zur Weihnacht der Staub.
  • Oktober warm und hell, bringt kalten Wind und Winter hell.
  • Oktoberschnee tut Pflanz' und Tieren weh.

Humoriges

  • Nicht nur die Frau, die Sau alleine, auch die Verwandten – alles Schweine.
  • Steigt der Gockel auf die Krähe, war kein Huhn in seiner Nähe.
  • Der schlaue Bauer wird sich hüten, die Ei

Aktionstag: Internationaler Tag für die Beseitigung der Armut | 17. Oktober

Dienstag, 17. Oktober 2017 - 21:03

Internationaler Tag für die Beseitigung der Armut

Internationaler Tag für die Beseitigung der Armut

international | 1987 von Joseph Wresinski initiiert, 1992 von der UNO proklamiert

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen erklärte im Jahr 1992 den 17. Oktober zum Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut. Die extreme Armut in der Welt ist nach Angaben der Weltbank 2015 erstmals auf unter zehn Prozent zurückgegangen. Rund 9,6 Prozent der Weltbevölkerung leben hiernach in extremer Armut. Die Weltbank warnte jedoch vor überhöhten Erwartungen, da es in vielen Ländern des südlichen Afrikas bisher nur geringe Fortschritte gebe. Und auch in Europa gibt es Armut.

Aktionstag: Welternährungstag | 15. Oktober

Montag, 16. Oktober 2017 - 12:11

Welternährungstag

Welternährungstag / Welthungertag / World Food Day

international | Gründungstag der FAO 1945

Der Welternährungstag findet seit 1981 jährlich am 16. Oktober statt. Der Tag, der in Deutschland auch als "Welthungertag" bekannt ist, macht auf die Hungerproblematik in der Welt aufmerksam. Der Welternährungstag wurde 1979 von der Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, der FAO, ins Leben gerufen und findet seit 1981 an dem Jahrestag der Gründung der FAO statt.

Bauern- und Wetterregeln | 16. Oktober

Montag, 16. Oktober 2017 - 10:57

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • Auf St. Gall muss die Kuh in den Stall.
  • Sankt Gallus lässt den Schnee fallen, treibt die Kuh in den Stall und den Apfel in den Sack.
  • Wenn am Gallus Regen fällt, er bis Weihnachten anhält.
  • Auf St. Gallen Tag muss jeder Apfel in seinen Sack.
  • Auf Sankt Gallustag nichts mehr draußen bleiben mag.
  • Muss St. Gallus Buttenträger sein, so gibt es keinen guten Wein.
  • Tritt St. Gallus trocken auf, folgt ein nasser Sommer drauf. Gießt´s an St. Gallus wie ein Fass, wird der nächste Sommer nass.
  • Viel Regen zu Gallus - Regen bis Weihnachten.
  • Gallus vorbei, Birnen und Äpfel sind frei.
  • Ist St. Gallus nicht trocken, folgt ein sommer mit nassen Socken.
  • Gießt Sankt Gallus wie ein Fass, wird der nächste Sommer nass; ist der trocken folgt vom Sommer noch ein Brocken.
  • St. Gallen lässt Äpfel und Schnee fallen.
  • Trocken am St. Gallustag, verkündet einen trockenen Sommer.
  • Wenn St.

Gedicht des Tages

Samstag, 14. Oktober 2017 - 12:35

Gedicht des Tages

Annette von Droste Hülshoff: Herbst

Wenn ich an einem schönen Tag
Der Mittagsstunde habe acht,
Und lehne unter meinem Baum
So mitten in der Trauben Pracht:

Wenn die Zeitlose übers Tal
Den amethistnen Teppich webt,
Auf dem der letzte Schmetterling
So schillernd wie der frühste bebt:

Dann denk' ich wenig drüber nach,
Wie's nun verkümmert Tag für Tag,
Und kann mit halbverschlossnem Blick
Vom Lenze träumen und von Glück.

Du mit dem frischgefallnen Schnee,
Du tust mir in den Augen weh!
Willst uns den Winter schon bereiten:
Von Schlucht zu Schlucht sieht man ihn gleiten,
Und bald, bald wälzt er sich herab
Von dir, o Säntis! ödes Grab!

Bauern- und Wetterregeln | 12. Oktober

Donnerstag, 12. Oktober 2017 - 16:17

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • So wie im Oktober die Regen hausen, so im Dezember kalte Stürme brausen.
  • Bringt der Oktober viel Regen, so ist´s für die Felder ein Segen.
  • Ist der Oktober kalt, macht er dem Raupenfraße halt.
  • Wenn´s im Oktober friert und schneit, bringt der Januar milde Zeit.
  • Ist der Oktober warm und fein, kommt ein scharfer Winter drein.
  • Fällt im Wald das Laub sehr schnell, ist der Winter bald zur Stell.
  • Oktoberhimmel voller Sterne, haben warme Öfen gerne.
  • Ist der Oktober warm und fein, kommt ein scharfer Winter drein.

Achtung: Herbstzeit ist Igelzeit

Donnerstag, 12. Oktober 2017 - 13:01

Achtung: Herbstzeit ist Igelzeit

Tierschützer bitten um Vorsicht und Rücksicht

Viele Tierschutzorganisationen nehmen derzeit vermehrt junge Igel auf, deren Mütter überfahren worden sind. Es vergeht derzeit kaum ein Tag, an dem man nicht an einem überfahrenen Igel vorbeikommt, wenn man viel auf Landstraßen unterwegs ist. Die Tierschützer warnen jedoch vor übereiltem Eingreifen, denn oft ist die Igelmutter nur auf Futtersuche. Es gibt für Igelmütter und -kinder nichts Schlimmeres als diese voreilig und daher sinnlos zu trennen - von der mühsamen und langwierigen Handaufzucht einmal abgesehen. An Autofahrer appellieren die Tierschützer auf Igel zu achten. Diese überqueren derzeit verstärkt die Straßen, was oft tödlich endet. Besonders in der Dämmerung und nachts sowie aufgrund der derzeit häufig durch Nässe und Blätter rutschigen Fahrbahn sollte die Geschwindigkeit gedrosselt und verstärkt auf Sicht gefahren werden.

Das wirtschaftskonforme Verhalten der Politiker

Dienstag, 10. Oktober 2017 - 13:40

Lügen, bis das Wahllokal schließt?

Das wirtschaftskonforme Verhalten der Politiker

Lügen, bis das Wahllokal schließt?

Ein Gastbeitrag von Horst Sellge, Havixbeck

Die mögliche Pleite der Autobahngesellschaft A1 Mobil, die die sogenannte Hansalinie zwischen Hamburg und Bremen bewirtschaftet, hat sich seit dem Jahr 2010 abgezeichnet. Dennoch hat angeblich keiner etwas von der Schieflage gewusst: weder der amtierende Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt noch sein Vorgänger Peter Ramsauer, beide CSU, ebenso wenig Niedersachsens sozialdemokratischer Regierungschef Stephan Weil und dessen Finanzminister und Parteifreund Olaf Lies. Dabei fand die 2013 initiierte Schlichtung in dessen Behörde statt.

Quelle: https://www.jungewelt.de/artikel/317589.alle-beteiligten-haben-dichtgeha...

Das Zitat ließe sich um die Ministerien Finanzen, Herrn Schäuble und Wirtschaft Gabriel/Zypries ergänzen. Die sich anbahnende Insolvenz des A1 Mobile Betreibers konnte

Seiten

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.
Subscribe to Rainer Wermelt RSS