Aus gegebenem Anlass...

22. Dezember | Singen im Advent

Donnerstag, 22. Dezember 2016 - 13:42

Morgen, Kinder, wird's was geben

Morgen, Kinder, wird's was geben

 

 

Morgen, Kinder, wird's was geben

Text: Martin Friedrich Philipp Bartsch (1795)
Melodie: Carl Gottlieb Hering (1809)

1. Morgen, Kinder, wird's was geben,
morgen werden wir uns freun;
welch ein Jubel, welch ein  Leben
wird in unserm Hause sein!
Einmal  werden wir noch wach,
heißa,  dann ist Weihnachtstag!

Adventskalender

Donnerstag, 22. Dezember 2016 - 13:25

Türchen vom 22. Dezember

Türchen vom 22. Dezember

Staunen

Da staunt der eine oder andere nicht schlecht: In zwei Tagen ist schon Heiligabend. Für viele Menschen liegen die Weihnachtsvorbereitung hinter einen, für andere stehen sie noch bevor. Wenn man dann zur Ruhe kommt denkt man vielleicht daran wie es war, als man noch klein war und Weihnachten mit den Eltern gefeiert hat. Alles war so beeindruckend. Staunend stand man vor dem Weihnachtsbaum, das tolle essen und nicht zuletzt von all den Geschenken die uns in Entzücken versetzten. Heute finden viele eltern dieses Staunen in den Gesichtern und den Augen der eigenen Kinder wieder.

21. Dezember | Singen im Advent

Mittwoch, 21. Dezember 2016 - 20:12

Schneeflöckchen

Schneeflöckchen

Schneeflöckchen

Hedwig Haberkern
W. A. Mozart

1. Schneeflöckchen, vom Hirnmel,
da kommst du geschneit,
du warst in der Wolke,
dein Weg ist gar weit.

2. Ach setz dich ans Fenster,
du niedlicher Stern,
gibst Blätter und Blumen,
wir haben dich gern!

3. Schneeflöckchen, ach decke
die Saaten geschwind.
Sie frieren, du wärmst sie,
so bittet das Kind.

4. Schneeflöckchen, Weißröckchen
so kommet doch all',
dann wird bald ein Schneemann,
dann werf ich den Ball.

Adventskalender

Mittwoch, 21. Dezember 2016 - 20:04

Türchen 21 des Adventskalenders

Türchen 21 des Adventskalenders

Winter

Viele Menschen leiden unter der Winterkälte, oder wie in diesen Tagen unter dem Schmuddelwetter. Sicher hätten auch eine geschlossene Schneedecke zu Weihnachten ihren Reiz. Oder die Möglichkeit um Schlitten zu fahren oder Snowboard. Wir wissen genau das uns eine wohlige Wärme umgibt, wenn wir dann nach hause kommen, eint Tasse Kaffee oder heißen Tee trinken. Gerne kuschen wir gerade in diesen Tagen uns auch unter eine flauschig weiche Decke.

20. Dezember | Singen im Advent

Dienstag, 20. Dezember 2016 - 3:04

Leise rieselt der Schnee

Leise rieselt der Schnee

Leise rieselt der Schnee

Text: Eduard Ebel (1895)
Melodie: Eduard Ebel (um 1900)

1. Leise rieselt der Schnee,
still und starr liegt der See,
weihnachtlich glänzet der  Wald
Freue dich, Christkind kommt bald.

2. In den Herzen ist's warm,
still schweigt Kummer und Harm,
Sorge des Lebens verhallt:
Freue dich, Christkind kommt bald!

Adventskalender

Dienstag, 20. Dezember 2016 - 2:58

Türchen Nummer 20

Türchen Nummer 20

Stille

Lebhaft überfüllte Innenstäde in denen man schnell noch die letzten Weihnachtsgeschenke zusammensucht. Weihnachtsstress, Weihnachtstrubel. Viele sehnen sich in diesen Tagen bloß nach ein bisschen Ruhe. Dabei sollte doch schon der Advent Gelegenheit genug sein, einmal aus der hektischen Geschäftigkeit auszubrechen. Wann haben wir zuletzt mal ein ruhiges Plätzchen gesucht? Ein verlassenes Seeufer, einen verschneiten Wald oder ein ruhiger Platz im Garten?

19. Dezember | Singen im Advent

Montag, 19. Dezember 2016 - 16:33

Fröhliche Weihnacht überall

Fröhliche Weihnacht überall

 

Fröhliche Weihnacht überall

A. H. Hoffmann von Fallersleben, 1798 bis 1874
Aus England, 19. Jh.

1. Fröhliche Weihnacht überall!      
tönet durch die Lüfte froher Schall.
Weihnachtston, Weihnachtsbäum,
Weihnachtsduft in jedem Raum!
Fröhliche Weihnacht überall!
tönet durch die Lüfte froher Schall.

Darum alle stimmet
in den Jubelton,
denn es kommt das Licht der Welt
von des Vaters Thron.

Adventskalender

Montag, 19. Dezember 2016 - 16:21

Türchen 19

Türchen 19

Heiterkeit

Große und kleine Katastrophen begegegnen uns nahezu täglich. Es fällt schwer da noch gelassen zu bleiben und unsere Heitekeit zu bewahren. Doch schon Jean Paul meinte: "Heiterkeit ist der Himmel, unter dem alles gedeiht." Zum Wachsen und gedeihen gehören nicht nur Sonnenstrahlen sondern auch Regen. Ebenso gehören zum Leben auch Enttäuschungen, Bewährungsproben oder schmerzhafte Erfahreungen. An ihnen wachsen wir aber und diese Gewissheit darf uns zu einer heiteren Gelassenheit Anlass geben.

18. Dezember | Singen im Advent

Sonntag, 18. Dezember 2016 - 22:27

Vom Himmel hoch, da komm' ich her

Vom Himmel hoch, da komm' ich her

 

 

Vom Himmel hoch, da komm' ich her

Text und Musik: Martin Luther (1535)

1. Vom Himmel hoch, da komm' ich her,
ich bring euch gute neue Mär,
der guten Mär bring' ich so viel,
davon ich sing'n und sagen will.

2. Euch ist ein Kindlein heut' geborn
Von einer Jungfrau auserkorn,
Ein Kindelein, so zart und fein,
Das soll eu'r Freud und Wonne sein.

Adventskalender

Sonntag, 18. Dezember 2016 - 20:49

18. Türchen

18. Türchen

Herzlichkeit

"Herzlichkeit" ist eine der menschlichsten Eigenschaften. Das findet auch in unserer Sprache seinen Niederschlag. "Der Mensch hat Herz." oder "ein gutes Herz". Das "beherzte Handeln" oder die "Herzensbildung" gehören ebenfalls dazu. Das Herz ist aber auch der Mittelpunkt des Menschen. Von dem Herzen geht das Leben aus.

17. Dezember | Singen im Advent

Samstag, 17. Dezember 2016 - 14:19

Süßer die Glocken nie klingen

Süßer die Glocken nie klingen

 

Süßer die Glocken nie klingen

Volksweise

1. Süßer die Glocken nie klingen,
als zu der Weihnachtszeit;
's ist als ob Engelein singen
wieder von Frieden und Freud.
Wie sie gesungen in seIiger Nacht,
wie sie gesungen in seIiger Nacht!
Glocken mit heiIigern Klang,
klingt doch die Erde entlang!

Adventskalender

Samstag, 17. Dezember 2016 - 14:10

Türchen Nummer 17

Türchen Nummer 17

Frieden

"Frieden auf Erden" verkündeten die Engel der Weihnachtsgeschichte. Wir leben hier ja in einem relativ friedlichen Teil der Erde. Dennoch bekümmern uns die vielen kriegerischen Konflikte überall in der Welt. Aber nicht nur diese großen Auseinandersetzungen finden täglich statt. Oft sind es die vielen kleinen Auseinandersetzungen im privaten Dasein die wir erleben. Hass, Neid nd Habgier machen uns das Leben schwer. Friede auf Erden scheint nur eine wundervolle Utopie zu sein.

16. Dezember | Singen im Advent

Freitag, 16. Dezember 2016 - 13:03

Ihr Kinderlein, kommet

Ihr Kinderlein, kommet

 

Ihr Kinderlein, kommet

Text: Christoph von Schmid (1798)
Melodie: Johann Abraham Peter Schulz (1794)

1. Ihr Kinderlein kommet, o kommet doch all,
zur Krippe her kommet, in Bethlehems Stall,
und seht, was in die ser hoch heiIigen Nacht
der Vater im Himmel für Freude uns macht.

2. O seht in der Krippe im nächtlichen Stall,
seht hier bei des Lichtleins hellglänzendem Strahl
in reinlichen Windeln das himmlische Kind,
viel schöner und holder, als Engel es sind.

Adventskalender

Freitag, 16. Dezember 2016 - 11:42

Das 16. Türchen

Das 16. Türchen

Engel

In dieser Zeit sind Engel allgegenwärtig: In Krippenausstellungen, in Schaufenstern, in der Fernsehwerbung und selbstverständlich auch bei der adventlichen Dekoration. Ob sie jetzt nur eine geflügelte Jahresendzeitfigur, willkommene Weihnachtsbeigabe oder hippe Verkleidungsmöglichkeit sind kann jeder für sich selbst entscheiden. Eigentlich sind Engel aber viel mehr.

15. Dezember | Singen im Advent

Donnerstag, 15. Dezember 2016 - 12:35

Es ist ein Ros entsprungen

Es ist ein Ros entsprungen

Es ist ein Ros entsprungen

volkstümlich / Michael Praetorius / Friedrich Layriz
volkstümlich

1. Es ist ein Ros entsprungen
aus einer Wurzel zart,
wie uns die Alten sungen,
von Jesse kam die Art
und hat ein Blümlein bracht
mitten im kalten Winter,
wohl zu der halben Nacht.

2. Das Röslein, das ich meine,
davon Jesaia sagt,
hat uns gebracht alleine
Marie die reine Magd.
Aus Gottes ewgem Rat
hat sie ein Kind geboren
wohl zu der halben Nacht.

Adventskalender

Donnerstag, 15. Dezember 2016 - 11:27

15. Türchen

15. Türchen

Glück

Sicher haben Sie sich auch schon mal die Frage gestellt, was das Glück eigentlich ist. Dabei geht es meißt nicht um das ganz, ganz große Glück, sondern um die vielen kleinen Augenblicke und Momente in denen wir ganz wunschlos sind. Bilder sie wir sehen zum Beispiel. Von einer tief verschneiten Winterlandschaft oder im Sommer der einer buten Blütenpracht. Es kann aber auch ein Kinderlachen sein, oder ein einvernehmliches Schweigen unter vertrauten Menschen. Auch das Teilen von Gedanken und Träumen kann uns sehr glücklich machen.

14. Dezember | Singen im Advent

Mittwoch, 14. Dezember 2016 - 15:25

Lasst uns froh und munter sein

Lasst uns froh und munter sein

 

Lasst uns froh und munter sein

Text: Aus dem Hunsrück (19. Jh.), Autor unbekannt
Musik: unbekannter Komponist

1. Lasst uns froh und mun ter sein
und uns recht von Herzen freu'n!

Refrain: Lustig, lustig, tralalalala,
bald ist Niklausabend da,
bald ist Niklausabend da!

2. Dann stell ich den Teller raus,
Niklaus legt gewiss was drauf.

Adventskalender

Mittwoch, 14. Dezember 2016 - 15:17

14. Türchen

14. Türchen

Generationen

Vor Weihnachten suchen wir oft in Kellern oder auf Dachböden nach allerleich Weihnachtlichen Dekorationsartikel. Teilweise wird dieser Zierrat schon über Generationen in der Familie weitergegeben. In Schaufenstern der adventlich geschmückten Läden hingegen sehen wir die neusten Dekoideen zur Weihnachszeit. Oft wir zum Alten Baumschmuck auch gerne neuer hinzugekauft und gerne auch kombiniert. Traditionsschmuck trifft auf moderne. Das Gestern trifft auf das Heute. Altes und Neues stehen oft nicht im Gegensatz zueinander. Nebeneinander können auch solche vermeintlichen Gegensätze voller Harmonie sein.

Weihnachtsbäckerei

Dienstag, 13. Dezember 2016 - 22:32

Adventskuchen

Adventskuchen

Zutaten

  • 175 g weiche Butter
  • 250 g brauner Zucker
  • 4 Eier
  • 125 mI Milch
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Teelöffel Lebkuchengewürz
  • 2 Teelöffel Kakao
  • 100 g Nuss-Nougat-Creme
  • 4 cl Rum
  • 200 g Puderzucker

Zubereitung

  • Den Backofen vorab auf 175 °C vorheizen.
  • Die Butter zusammen mit dem Zucker und den Eiern schaumig schlagen.
  • Das Mehl, Backpulver und Milch beigeben.
  • Danach langsam das Lebkuchengewürz den Kakao, die Nuss-Nougat-Creme und den Rum unterrühren.
  • Den Teig auf ein vorher eingefettetes Backblech streichen.
  • Den Teig im Ofen etwa eine halbe Stunde backen.
  • Kuchen auskühlen lassen.
  • Aus Puderzucker und etwas Wasser oder Rum einen Guss zubereiten.
  • Den Kuchen damit bestreiche.
  • Den Kuchen dann in kleine rombenförmige Stücke schneiden.
  • Der Kuchen lässt sich gut einfrieren.

13. Dezember | Singen im Advent

Dienstag, 13. Dezember 2016 - 17:26

Joseph, lieber Joseph mein

Joseph, lieber Joseph mein

Joseph, lieber Joseph mein

Traditionell
Traditionell

1. Joseph, lieber Joseph mein,
hilf mir wiegen mein Kindelein,
Gott, der wird dein Lohner sein
im Hirnmelreich, der Jungfrau Sohn Maria.

2. Joseph, lieber Joseph mein,
hilf mir wiegen mein Kindelein,
Gott, der wird dein Lohner sein
im Himmelreich, der Jungfrau Sohn Maria.

Adventskalender

Dienstag, 13. Dezember 2016 - 17:14

Das 13. Türchen

Das 13. Türchen

Licht

Mittenim Dunkeln des Winters wächst mit unseren Lampen und Kerzen ein Licht. Helligkeit macht uns froh und wir spüren trotz der Kälte der Jahreszeit wieder ein wenig mehr Leben in uns. Das Dunkle gilt gemeinhin als gefahrenvoll und bedrückend. Doch gerade die vielen kleinen Lichter, die wir in dieser Jahrezeit anzünden werärmt unser Herz meißt mehr als der helle Sonnenschein im Sommer. Er ist voller Gemütlichkeit und Romantik.

Adventskalender

Montag, 12. Dezember 2016 - 15:06

Das 12. Türchen

Das 12. Türchen

Dankbarkeit

Selbstverständlich ist für uns vieles. Vieles erleben wir als Normalität. Aber es gibt Momente im Leben an denen wir schmerzlich erfahren müssen das Manches eben doch nicht so selbstverständlich ist wie es scheint. In diesen Momenten wird uns deutlich wie wertvoll die Zusammengehörigkeit und Nähe zu Menschen für uns wichtig sind. Diese Verbundenheit mit der Familie, Partner, Freunde und Bekannten ist kostbar!

12. Dezember | Singen im Advent

Montag, 12. Dezember 2016 - 13:12

Es wird scho glei dumpa

Es wird scho glei dumpa

Es wird scho glei dumpa

Anton Reidinger
Franz Friedrich Kohl und Josef Reiter

Es wird scho glei dumpa, 
Es wird scho glei Nächt.
Drum kimm i zu dir her.
Mei Heiland aufd Wächt.
Will singen a Liadl
dem Liebling, dem Kloan.
Du magst ja nit schläfen
I hör di nur woan 

Hei, hei, hei, hei!  
Schlaf süß herzliabs Kind

11. Dezember | Singen im Advent

Sonntag, 11. Dezember 2016 - 18:51

Es kommt ein Schiff geladen

Es kommt ein Schiff geladen

 

Es kommt ein Schiff geladen

Johannes Tauler (1300 - 1361) und Daniel Sudermann (1550 - 1631)

1. Es kommt ein  Schiff,
geladen bis an sein höchsten Bord,  
trägt Gottes Sohn voll Gnaden,
des Vaters ewigs Wort.

2. Das Schiff geht still im Triebe,
es trägt ein teure Last;
das Segel ist die Liebe,
der Heilig Geist der Mast.

Weihnachtsbäckerei

Sonntag, 11. Dezember 2016 - 18:19

Schneeflocken

Zutaten

  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 1 Ei
  • 125 g Butter
  • 60 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 190 g Mehl
  • Mehl zum Bearbeiten
  • 100 g Zucker
  • einige Tropfen Zitronenöl

Zubereitung

  • Die Zitronen heiß abspülen.
  • Die Zitronenschale fein abreiben.
  • Eine halbe Zitrone auspressen
  • Das Eigelb vom Eiweiß trennen
  • Eigelb mit Butter, Puderzucker, Salz Mehl, Zitronenschale und 2-3 EL Zironensaft Zu einem nicht zu weichen Teig vermengen.
  • Den Teig 2 Stunden zum Ruhen kühl stellen.
  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen
  • Den Teig auf wenig Mehl Bleistiftdick ausrollen
  • Mit der Ausstechform die Sterne ausstechen.
  • Diese dann auf mit Backpapier belegte Bleche legen.
  • Das Eiweiß mit 2 TL Zitronensaft steif schlagen und dabei den Zucker langsam zugeben.
  • Die Masse mit Zitronenöl fein aromatisieren.
  • Die Masse in einen

Tag der Menschenrechte

Samstag, 10. Dezember 2016 - 12:53

Tag der Menschenrechte

Internationaler Tag der Menschenrechte | Welttag der Menschenrechte

UNO | Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte durch die UNO am 10.12.1948
Der internationale Tag der Menschenrechte ein wichtiger Tag zur Bewusstseinsbildung. Gerade angesichts der vielen Konflikte weltweit ist dieser Tag – leider! – wichtiger denn je. Ungleichheit hat zahllose Gesichter und ist für viele Menschen leider Alltag. Gerechte Arbeitsbedingungen, soziale Sicherheit, Religionsfreiheit, Schutz des Familien- und Privatlebens sind verbriefte Rechte, die allen Menschen zustehen.

Seiten

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.
Subscribe to Rainer Wermelt RSS